Huawei Mate 40: Vorstellung der Serie angeblich im Oktober

Mal schauen, wie es bei Huawei in Sachen Smartphones weitergeht, auch auf dem europäischen Markt, der ja eigentlich sehr Google-Play-lastig sein dürfte. Huawei selbst darf derzeit zahlreiche Technologien nicht einsetzen. Was Nutzer spüren, ist da sicher der Play Store, der fehlt. Huawei steht vor der eigenen Entwicklerkonferenz, das wird sicherlich ganz spannend, wie man da zukünftig strategisch auftreten will – und was man in Sachen Betriebssystem so treibt. Angeblich soll auch ein Datum zur Huawei-Mate-40-Serie bekannt gegeben werden, da soll man schon im Oktober auf Kundenfang gehen. Ein Aufhänger soll den Zeitraum verraten:

Ganz viele Details zu den kommenden Geräten gibt es noch nicht, vermutlich hat Huawei wieder eine normale Ausgabe neben einem Mate 40 Pro und einem Mate 40 Lite – und auch eine RS-Version wird sicherlich erscheinen. Dem Mate 40 wird ein Display um 6,5 Zoll nachgesagt, das Mate 40 Pro soll sogar um 6,8 Zoll groß sein. EMUI 11 als System-Überzug und 5G-Konnektivität dürften gesetzt sein. Ob man den Kirin 9000 als Chip verbaut, wird man sehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ohne Playstore und Services ist das doch witzlos für Europa und Amerika (und den Großteil der restlichen Welt).
    Huawei sollte stattdessen besser Reiskocher, Luftreiniger oder Staubsaugerroboter rausbringen.

    • Naja es soll ja auch Leute geben, die bewusst auf Googlekram´s verzichten. Aber stimmt schon für die meisten dürfte es ziehmlich nutzlos sein. Gerade eben Google Pay oder die Anbindung an eine Wear OS Uhr. Ansonsten is ja auch das mit gekauften App´s im Playstore ein Problem.
      Ferner dürfte der Umzug von Google Fotos auf das Huaweisystem für viele schwer zu Bewerkstelligen sein.

      Tja Top Hardware, wenn se man bloß nicht im Mai 2018 den Weg gegangen wären und haben den Bootloader unlock verboten. Auch hätte man in Sachen SoC wie MTK mehr tun können, damit es mehr Customrom´s gibt.

      Aber müssen se selber wissen bei Huawei.

    • ok muss was sofort negativ schreiben? Huawei ist besser auch ohne Google ich brauche spion firma nicht, statt Müll zum schreiben eifach informieren

  2. Also ich finde, dass Huawei es ganz geschickt auch ohne die Google-Dienste hinbekommt bzw. man hat ja realtiv einfach die Möglichkeite diese auch nachzurüsten. Bin mal auf die neue „Huawei Maps“-App gespannt, die ja zusammen mit TomTom entwickelt wird. Dann hat man alles wichtige „out of the box“. Und für den Rest schaut man in der AppGallery nach. Oder APKmirror etc.

    Viel mehr Sorgen bereiten mir die Nachrichten, dass Huawei bald keine Kirin-Chips mehr verbauen kann etc. Das wird glaube ich das größere Problem werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.