Huawei und LG: neuer Leak nennt Details zu kommenden Nexus-Geräten

Wir werden dieses Jahr vermutlich noch zwei Nexus-Smartphones sehen. Wenn sich die Gerüchte bewahrheiten – woran eigentlich keiner mehr zweifelt – wird es sowohl von LG als auch von Huawei ein Nexus-Smartphone geben. Leaks zu den Geräten gab es bereits, jetzt meldet sich auch noch einmal @onleaks zu Wort und will die Hauptmerkmale beider Geräte kennen. Hinzu kommen Ausstattungsmerkmale, die beide Geräte in den High-End-Bereich heben und somit die Hoffnung auf einen niedrigen Nexus-Preis etwas schmelzen lassen.

Rein ausstattungstechnisch ähneln sich die beiden Geräte, vor allem im Hinblick auf USB Type-C und den verbauten Fingerabdruckscanner. Bei beiden Geräten soll sich der Fingerabdruckscanner außerdem auf der Rückseite befinden, die Geräte zudem in einem Metallgehäuse stecken. Ebenso sollen beide Smartphones mit nach vorne gerichteten Lautsprechern ausgestattet sein. Das Nexus von Huawei soll mit einem 5,7 Zoll Display ausgestattet sein (es wurden bisher 6 Zoll spekuliert) und mit Abmessungen von 159,4 x 78,3 x 6,6/8,5 mm kommen. Das LG-Nexus soll hingegen ein 5,2 Zoll-Display verbaut haben und 146,9 x 72,9 x 8/9,8 mm messen.

Wie die Spezifikationen letztendlich genau aussehen werden, werden wir spätestens wissen, wenn die Geräte offiziell verfügbar sind. Im Normalfall wird dies mit Veröffentlichung von Android M in diesem Herbst stattfinden. Spannend wird bei dieser Ausstattung (beide Geräte sollen auch mit einem Snapdragon SoC ausgestattet sein, das Huawei-Gerät mit QHD-Display kommen) der Preis werden. Wer bei den Anbietern und Huawei auf günstigere Geräte als das Nexus 6 letztes Jahr gehofft hat, könnte eventuell enttäuscht werden.

(via Android Authority)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Fingerabdrucksensor auf der Rueckseite finde ich unpraktisch und nicht schoen. Zudem ist das Display wieder zu gross.

    Ich wechsle zu Apple, mir reicht es mit Android

  2. Spezifikationen sind halt immer relativ unspannend, solange keine Preisrange dazu bekannt ist…
    Solche Hardware kann heute jeder verbauen, interessant ist nur, was man dafür löhnen muss.

  3. Bin etwas verwundert über das 5,2 Zoll Gerät: von den Massen her ist es genau so groß wie das LG G3 aber das Display ist um 0,3 Zoll kleiner – das stimmt mich etwas nachdenklich. Ein Fingerprint Scanner auf der Rückseite ist ein Traum, ich möchte den an und aus Knopf auf der Rückseite nicht mehr missen – aber jedem das seine.

  4. Ich muss wohl dafür beten das mein jetziges Smartphone möglichst lange hält. Bei den sich auf den Markt befindlichen Gerätegröße ist nichts passendes mehr dabei.

  5. Finde ich gut. Was will ich auch der Vorderseite mit einem Fingerabdruckscanner? Da gehört das Display hin, am besten über die komplette Breite und Höhe. Auf der Ruckseite (oder wie bei Sony gemunkelt wird an der Seite) ist genügend ungenutzter Platz.

  6. Hatte gehofft, dass das Nexus 5 (2015) so groß wie das Nexus 5 (2013) bleibt, also max. 140 x 70 x 10 mm, doch nach dem sehr wahrscheinlichen Leak hier kann ich dann genauso gut ein LG G4 kaufen, sobald dessen Preise sinken und damit das fast perfekte LG G2 ersetzen. LG G4 hat wenigstens einen wechselbaren Akku im Gegensatz zu den Nexusgeräten. Groß ist es allerdings auch, aber sonst gibt’s nix am Markt mit OIS und wechselbarem Akku.

  7. @Marcin – ergibt durch die zwei Front Speaker Sinn – vergleich das mal mit den Abmessungen vom HTC One M8 / M9 🙂

  8. Es gab doch auch schon mehr Infos vor einer Woche etwa als diese wenigen o_O
    Beim LG Nexus sollte ein Snapdragon 620 mit 4GB und relativ großem Akku und afair Full HD enthalten sein.

  9. Tippe auf 499 respektive 699 Euro UVP.

  10. Hier hätte man wirklich die Leaks, die hier schon vor kurzem veröffentlicht wurden, mit aufgreifen/verlinken können.

  11. Jawohl. Und insgesamt finde ich, man hätte auch noch ein paar Dinge dazuerfinden können. Wieso denn auch nicht.

  12. Ich orientiere mich da lieber an den Spezifikationen für die Hardware des LG Nexus, als daran, wie das Gehäuse aussehen wird. Im letzten hier verarbeiteten Leak hieß es schließlich noch, Kunststoffgehäuse/-Rückseite mit Metallrahmen. Akzeptabel. Auch die Preisangabe mit bis zu $400 wäre noch im Rahmen. Selbst wenn der Preis 1:1 in € übernommen werden würde. Schön wäre dieser Preis natürlich für das 64 GB Modell. Wobei ich mich vermutlich sogar mit den 32 GB zufrieden geben würde, wenn ich dafür nicht groß über die 400,-€ zahlen muss.
    Metalgehäuse – vielleicht sogar noch Unibody? – wäre mir nicht recht. Vor allem, wenn es den Preis in die Höhe treibt. Mein Nexus 4 fühlt sich auch nicht billig an. Von daher sind das eher so Merkmale, auf die echt verzichten kann. Funktional soll es sein.

  13. Fingerscanner auf der Rückseite ist klar ein Designfehler, ich heb das Gerät doch nicht jedesmal vom Tisch.

    @NEIN
    Vernünftige Akkulaufzeit findet man wieder nur beim 6 Plus, das Dir sicher auch zu gross ist.

  14. Finde die Maße des n5 auch etwas groß. Das aktuelle hat ja schon einen dicken Rahmen um das Display. Deshalb hatte ich gehofft dass bei 5,2 Zoll die Maße gleich bleiben. Bin auch kurz davor mir einfach ein iPhone zu holen.

  15. Hab nicht das Gefühl,daß das Nexus mit 5,2″ weniger als 499€ kosten wird, nach der Erfahrung mit dem Nexus 6. Wird also sehr wahrscheinlich deutlich über meinem 350€ Limit liegen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.