Huawei könnte Honor bzw. dessen Smartphone-Sparte eventuell abstoßen

Wie Reuters berichtet, könnte Huawei eventuell Honors Smartphone-Abteilung oder zumindest Teile dessen abstoßen. Da sollen aktuell offenbar Verhandlungen mit der Digital China Group Co Ltd. laufen. Auch mit anderen Interessenten sollen Gespräche stattfinden. Es geht um eine Summe von ca. 3,7 Mrd. US-Dollar.

Huawei hat aktuell mit den US-Sanktionen zu kämpfen und will seinen Fokus mehr auf die eigenen High-End-Smartphones richten, heißt es. Da habe man weniger Platz für die Tochter Honor, welche mit ihren Geräten vor allem eine jüngere Zielgruppe ins Visier nehme. Teile des potenziellen Deals wären dann die Marke Honor an sich, dessen Forschungs- und Entwicklungsbereiche sowie die aktiven Zulieferabkommen

Als weitere Kaufinteressenten sollen im Übrigen noch TCL und Xiaomi gelten. Von keinem der Unternehmen gibt es jedoch aktuell eine Stellungnahme. Der Analyst Kuo Ming-Chi von TF International Securities hat erklärt, dass ein Verkauf Honors seiner Ansicht nach für alle Beteiligten nur von Vorteil sein könne. Abgekoppelt unterläge Honor nicht mehr den US-Sanktionen die Huawei betreffen.

Aktuell sprechen wir hier aber eben nur um unbestätigte Gerüchte. So ganz unrealistisch klingt dieses Szenario aber nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Wolfgang D. says:

    Dürfte dennoch für ein potentielles HonorMi schwer werden, an Kirin Prozessoren von Huawei zu kommen. Xiaomi hat außerdem schon seine Redmi und Poco Billiglabel.

    Da zudem der Support von Honor samt Onlineshop seit Jahren nix taugt, besser gleich ganz einstampfen als das Siechtum weiter anzuschauen.

  2. Huawei, Honor, Xiaomi und Co…..
    Die Zeit ist vorbei, sie werden den Nokia Weg gehen und von der Bildfläche verschwinden. Ist nur eine Frage der Zeit, die der Weltmarkt noch benötigt.

    • Warum sollte Xiaomi verschwinden?

    • Sehschlange says:

      Richtig. Und ich sag‘ dir auch, wieso: die finanziell lukrativen Märkte sind weitgehend gesättigt. Das Smartphone an sich ist zu Ende entwickelt. Da tut sich nicht mehr viel. Das hat zur Folge, daß eine Kaufentscheidung für ein Neugerät nur noch alle 4 bis 6 Jahre erfolgt. Was wiederum aber dazu führt, daß das Interesse an höherwertigen Geräten steigt, die einige Jahre durchhalten. Von den Verkaufszahlen der letzten Jahre werden die Billigheimer noch eine Weile träumen. Aber sie kommen nie mehr zurück. Was weiterhin jedoch geht: Billigzeugs für die Kunden in wirtschaftlich schwachen Regionen. Aber ob die Gewinnmarge da attraktiv ist? Am Ende halten ein paar Anbieter mit ihren 30 Untermarken nicht mehr durch.

    • Warum sollte Huawei verschwinden, wenn sie doch im 2.Quartal Marktführer bei Smartphone Verkäufen waren?

  3. Honor nutzt für seine Smartphones und anderen Gadgets die gleichen Teile wie Huawei. Die USA können die Honor Geräte, die mit Huawei Technik entwickelt wurden, als Huawei Geräte einstufen. Damit fielen nur neu entwickelte Geräte nicht unter den US Beschränkungen. Ist die Frage, wie US Behörden das beurteilen. Vielleicht ist das alles auch nur wieder Huawei Wunschdenken.

    • Erst einmal abarten was die US Wahlen in Kürze bringen. Wenn Biden die Wahl gewinnt, dürften die Karten nämlich völlig neu gemischt werden.

    • Wenn Honor abgestossen wird, ist Honor nur noch ein reiner Smartphone Produzent.
      Und die Massenvernichtungswaffenvorfürfe, sorry ich meine Spionage Vorwürfe gegen Huawei als Netzwerkausrüster gelten dann nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.