HTC VIVE: Zwei neue VR-Headsets vorgestellt, ab Juni 2021 erhältlich

Es gibt neues aus dem Hause HTC VIVE. Dort hat man nun im Rahmen der VIVECON 2021 zwei neue VR-Headsets vorgestellt, die nicht nur ein 120-Grad-Sichtfeld bieten, sondern auch standardmäßig auf eine 5K-Auflösung setzen: das Vive Pro 2 und das Vive Focus 3. Dabei soll das erste Modell weiterhin vor allem für Gamer gedacht sein, das Vive Focus 3 ist hingegen dann eher ein Allrounder, der für den Business-Einsatz gedacht ist. Mit dem ebenfalls neu angekündigten Programm VIVE Business will man Unternehmen direkt die Möglichkeit bieten, auf ein umfangreiches Angebot von Tools zurückgreifen zu können, VR vernünftig für ihre Einsatzzwecke einsetzen zu können.

VIVE Pro 2

 

Wie bereits erwähnt, richtet sich das VIVE Pro 2 vor allem an Gamer. Das Display bietet hier pro Auge eine Auflösung von 2,5K und bietet Bildwiederholraten von 120 Hz. Das schnelle Panel mit „echten RGB-Subpixeln“ soll hierbei für eine kristallklare und vor allem natürliche Darstellung sorgen. Das Sichtfeld des VIVE Pro 2 liegt bei 120 Grad, was unter anderem in der Reduzierung der Bewegungsunschärfe bei schnellen Blickwechseln resultieren soll. In Zusammenarbeit mit AMD und Nvidia konnte HTC VIVE auch dafür sorgen, dass das VIVE Pro 2 das erste VR-Headset ist, das mit einer optimierten Display-Stream-Kompression daherkommt. Die Display Stream-Kompression sorgt für eine bessere Qualität und ist zudem abwärtskompatibel mit DisplayPort 1.2, sodass auch Grafikkarten, die VIVE Pro unterstützt haben, von VIVE Pro 2 profitieren.

Der Augenabstand des Headsets (IPD) soll frei regulierbar sein, zudem sorgen auch eine gleichmäßige Gewichtsverteilung, ein verstellbares Kopfband und eine unproblematische Größeneinstellung dafür, dass das Headset nicht so schnell unangenehm zu tragen ist. HiRes-Audio-zertifizierten Kopfhörer profitieren von der Möglichkeit des VIVE Pro 2, 3D-Raumklang wiederzugeben. Zudem soll es hier auch für Drittanbieter-Kopfhörer möglich sein, jene Technologie zu nutzen. Für Besitzer von Zubehör aus dem VIVE Steam-VR-Ökosystem dürfte hilfreich sein, zu wissen, dass auch das VIVE Pro 2 mit sämtlichem Zubehör kompatibel ist und sich somit problemlos in ein bestehendes Setup integrieren lässt.

Für Upgrader ist das VIVE Pro 2 in der reinen Headset-Version ab sofort vorbestellbar. Als Dankeschön für treue Nutzer führt VIVE während der Vorbestellungsphase eine Sonderaktion durch, bei der diejenigen, die ein Upgrade durchführen möchten, einen Rabatt erhalten. Die HMD-Version der VIVE Pro 2 ist damit für 739,00 Euro verfügbar. Das VIVE Pro 2-Komplettpaket, das die Base Station 2.0 und VIVE-Controller enthält, ist ab 4. Juni zum Preis von 1.399,00 Euro erhältlich.

VIVE Focus 3

Und dann wäre da noch das neue VIVE Focus 3. Auch hier könnt ihr eine Auflösung von 5K genießen, die Bildwiederholrate liegt beim Focus 3 aber „nur“ bei 90 Hz. Dafür ist auch hier das 120-Grad-Sichtfeld dabei – mitsamt dem schnellen Panel. Durch ein neues Gurtdesign soll das Focus 3 noch komfortabler zu tragen sein. Außerdem habe man auch hier auf eine optimale Gewichtsverteilung geachtet und bietet sogar ein austauschbares Akkupack. Jener kann dann zudem per Schnellladung binnen 30 Minuten zu 50 Prozent aufgeladen werden, eine LED-Anzeige verdeutlicht den Ladezustand des Akkus.

Der Rahmen des Focus 3 ist aus einer Magnesiumlegierung und soll 20 Prozent leichter und 500 Prozent stabiler sein als Kunststoffe. Das Gerät verfügt über einen weiten und fein einstellbaren Bereich für den Augenabstand sowie eine Schnellwechel-Taste und leicht abnehmbare magnetische Fassungen vorn und hinten. Offene Lautsprecher mit einem Doppeltreiberpaar sollen für immersiven Klang sorgen, eine Privatsphäreneinstellung soll dafür sorgen, dass Nutzer des Headsets von Personen in der Nähe belauscht werden. Dies zielt natürlich auf den Einsatz bei VR-Meetings ab. Für besonders präzises Tracking soll ein KI-gestützter Inside-Out-Algorithmus sorgen. Die Tracking-Informationen würden der Sicherheit halber verschlüsselt im Headset gesichert.

Angebot
Neues Apple iPhone 12 (128 GB) - Schwarz
Neues Apple iPhone 12 (128 GB) - Schwarz
6,1" Super Retina XDR Display (15,5 cm Diagonale); Ceramic Shield, der mehr aushält als jedes Smartphone Glas
−136,84 EUR
Angebot
Apple MagSafe Ladegerät
Apple MagSafe Ladegerät
Kompatibel mit iPhone 12 mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max; Schnelleres kabelloses Laden mit magnetischer Ausrichtung
−10,10 EUR
Angebot
Apple AirPods Pro
Apple AirPods Pro
Aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang; Transparenzmodus, um dein Umfeld zu hören und darauf reagieren zu können
−85,00 EUR
Angebot
2020 Apple iPad Air (10,9', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (4. Generation)
2020 Apple iPad Air (10,9", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (4. Generation)
Fantastisches 10,9" Liquid Retina Display mit True Tone und großem P3 Farbraum; A14 Bionic Chip mit Neural Engine
−51,01 EUR

Auch die Controller sind überarbeitet worden. Hierbei soll es sich nun um die derzeit leichtesten 6DoF-Controller handeln. Ihr Akku soll jeweils bis zu 15 Stunden Einsatz durchhalten. Wer lieber mit seiner eigenen Hand trackt, muss sich noch ein wenig gedulden. Wie das Unternehmen mitteilt, sei jene Eingabemöglichkeit aber schon in der Entwicklung. Das VIVE Focus 3 wird von einer optimierten Qualcomm-Snapdragon-XR2-Plattform angetrieben, die mit Kupfer-Heatpipe und Lüfter kombiniert jederzeit kühl bleiben soll. Ausgestattet mit dem brandneuen VIVE Reality System 2.0, das eine schlankere und professionellere Umgebung bietet, erscheint das VIVE Focus 3 am 27. Juni 2021 zum Preis von 1.180,00 Euro (inkl. VIVE Business Warranty and Services).

Hier die Specs der HTC VIVE Focus 3 laut Hersteller:

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ich freue mich unglaullich. Vor allem darüber, dass VR hoffentlich doch noch eine große Zukunft hat.

    • Würde mich auch freuen, wenn das Thema breiter Anklang finden würde. Aber der Preis wird dies eher verhindern. Aber finde es toll, dass HTC am Ball bleibt und nicht nur eine FB- Tochter

  2. Ich schreibe seit mindestens 8 Jahren Kommentare unter diesem Namen und seit bestimmt 4 Jahren unter dieser Emailadresse.
    Könnt ihr mich nicht mal auf eine Whitelist packen? Das ist echt kacke, dass meine Kommentare verzögert erscheinen.

    • Unter dem Kommentarfeld: Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:
      Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte – gerne auch mit Humor.

      • Danke für die Antwort! Ich meine, dass meine Kommentare früher direkt online waren, deshalb wunderte ich mich.

      • Aber ist das nicht ein riesiger Aufwand jeden Kommentar zu approven?
        Warum keine Whitelist für User einführen, die sich an die Regeln halten? Löschen kann man die Kommentare auch noch nachträglich falls wirklich mal nötig.

        • Ich kann generell auf eine Sperrliste setzen, aber nicht umgekehrt. Es tut mir auch leid für die vielen „guten“ Kommentatoren, aber die Arbeit machen wir uns.

  3. Sehe ich das richtig, dass auch die Vive Pro 2 noch nicht standardmäßig als wireless kommt, sondern das weiterhin nur mit dem zusätzlichen Adapter geht? Der anscheinend auch leider nicht mit der ersten Vive kompatibel ist.

  4. Wünschte mir mehr Anbieter würden ein Oculus Quest 2 Ansatz machen, also Stand Alone und am PC verwendbar. Das Produkt im Artikel klingt gut und weiter so aber selbst wenn ich HardCore Gamer wäre … 1.500€ + 3000€ Pc nur für wenig verfügbare echte VR Games? Aber ich hoffe da geht es weiter.., und das es auch im 400€ Bereich geht zeigt Oculus auch wenn leider Geld von Facebook nötig war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.