HTC Vive langt ordentlich hin: Preis von 799 US-Dollar

artikel_htc

HTC zeigt aktuell auf dem Mobile World Congress 2016 sein kommendes Virtual-Reality-Headset Vive, das unter anderem mit der Oculus Rift konkurrieren wird. Leider gilt das nicht nur für die Technik, sondern auch für die Preisempfehlung. 799 US-Dollar soll das in Zusammenarbeit mit Valve entstandene Wearable kosten. Jener Preis gilt zumindest für die USA und spielt damit sogar noch über dem Sümmchen, das in den Vereinigten Staaten für die Oculus Rift fällig ist. Für die noch nicht genannte, deutsche Preisempfehlung lässt das leider nichts Gutes vermuten.

Im Lieferumfang der HTC Vive sollen für jede Hand jeweils ein Controller und zwei Laser-Stationen namens „Lighthouse“ enthalten sein. Jene Stationen sollen helfen innerhalb eines Raums Bewegungen des jeweiligen VR-Nutzers zu erfassen. Als weitere Daten der HTC Vive sind ein Mikrofon sowie die Schnittstelle Bluetooth zur Vernetzung mit mobilen Endgeräten bestätigt. Für einen beschränkten Zeitraum sollen Käufer der HTC Vive zudem kostenlos die Spiele „Job Simulator“ und „Fantastic Contraption“ erhalten.

htc vive pre

Erscheinen soll das Virtual-Reality-Headset HTC Vive übrigens im April 2016. Man darf gespannt sein, wie die potentiellen Early Adopter und andere VR-Interessierte auf den recht hohen Preis der Vive reagieren werden.

(via UploadVR)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Job Simulator 😀 Als ob man nicht genug von der Arbeit bekommen würde 😀

  2. Lol Job Simulator, ist doch kein Game, ist doch eher eine demo.

    Naja Ich bin mal gespannt auf meine Rift. Das DK2 hat sich schon gelohnt, nun geht es endlich richtig los.

  3. Warum redest du von dem recht hohen Preis? Im Gegensatz zu der Oculus hat man bei der VIVE mit einem Preis von 700-1000 gerechnet, denn bei der VIVE hat es die Controller schon dabei.

  4. Wolfgang Denda says:

    Zum Glück ist es kein Gerät, wo ich irgendein Interesse dran habe. Vielleicht mal, wenn die auch ohne Helme funktioniert.

  5. Der Untergang von HTC ist damit besiegelt. Anscheinend wolle sie es nicht anders.

  6. Immerhin günstiger als erwartet. Die Höhe von 800 $ oder höher wurde schon in Aussicht gestellt. Im Gegensatz zur Rift, die mit 300 USD kommuniziert wurde.

  7. Habe ich die Realität zum Geld verloren oder andere den Wert der Technik verloren? Ich finde 799$ überhaupt nicht teuer für solch eine geile Technik. 799 entspricht gerade mal der Grafikkarte bzw einem MidRange Monitor.

  8. $799 für ne GraKa??? Das ist aber High-End Material.
    Aber auch ich finde den Preis für die gebotene Technik absolut ok. Schließlich ist das die erste Marktreife Generation und die technische Umsetzung ist besser als bei der Rift UND inkl. Controller.
    Nur weils das Ding nicht als 1€ Abo mit nem Handy gibt ist es kein Mist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.