HTC stellt mit dem Desire 728G ein weiteres Mittelklasse-Smartphone vor

A50C_PerLeftFront_PurpleMyst_030915_DEAuch der angeschlagene Hersteller HTC meldet sich pünktlich zur IFA mit einem neuen Mittelklasse-Smartphone namens HTC Desire 728G. Die einstige Flaggschiff-Reihe Desire wurde in diesem Jahr bereits mehrfach mit neuer Hardware bestückt, die jedoch, wie auch das 728G, mit nicht mehr als mittleren Specs bedacht wurden.Das 728G bietet jedenfalls vorweg schon mal einen Vorteil, denn es ist Dual SIM-fähig (Nano SIM).

 

Allerdings kann man mit keinem der beiden Slots mit LTE-Geschwindigkeit surfen, sondern muss sich mit maximal 3G begnügen. Jedenfalls besitzt das HTC Desire 728G einen 1,3 GHz MediaTek MT6753 (Cortex-A53) Octa-Core-Prozessor und eine Mali-T720 GPU sowie recht knapp bemessene 1,5 GB Arbeitsspeicher.

Der interne Speicher kommt ebenfalls mit spärlichen 8 GB eMMC aus, die allerdings via microSDXC-Speicherkarten um bis zu 2 Terabyte erweitert werden können. Ja, genau. 2 Terabyte, das ist kein Tippfehler.

A50C_3V_PurpleMyst_030915_DE

Kameratechnisch besitzt das HTC Desire 728G eine 13 Megapixel Rückkamera (f2.2/27mm), die mit 1080p Videos aufnimmt sowie eine 5 Megapixel Frontkamera (f2.8/33,7mm).

Das Display ist laut HTCs Angaben ein Super LCD2 und misst unterdessen 5,5 Zoll bei einer Auflösung von 1.280 x 720. Das man hier kein ultrascharfes Display erwarten kann, sollte also jedem bewusst sein.

Artikel_HTC Desire 728G

Weiterhin besitzt das Desire 728G WLAN nach b/g/n Standard (2,4 GHz), Bluetooth 4.1, DLNA, GPS und GLONASS. Das Smartphone enthält außerdem einen 2.800 mAh Akku, der leider nicht ausgetauscht werden kann. Als Betriebssystem setzt HTC beim Desire 728G auf Android 5.1 Lollipop Das HTC Desire 728G wird in der Farbe Meteor Grey ab Oktober in Deutschland zur UVP von 299 Euro angeboten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Vielleicht das letzte Phone vor der Pleite 😉
    Nein, Spaß beiseite das Phone ist wie fast immer bei HTC zu teuer. Auch damit wird HTC nichts gegen die immer weiter fallenden Umsätze bewerkstelligen können. Für 200 Euro wäre es hingegen ein ganz nettes Gerät. Für 300 Euro dann schon lieber ein Honor 7!

  2. Das was Tobi sagt. Für 170€ bekommt man schon ein Elephone P8000, das ich gerade vor mir liegen habe. Doppelter RAM, restliche Specs fast identisch. und 130€ mehr für BoomSound und Sense ausgeben ist es mir dann nicht wert.

    Ist ja nicht so, dass HTC keine schönen Geräte macht, aber sie sind einfach überteuert…

  3. sobald man die geräte der chinesischen hersteller hier problemlos kaufen kann werden die meisten Smartphone hersteller gnadenlos untergehen.

  4. Kann mir bei der Gelegenheit mal bitte jemand erklären warum die „Softkeys“ bei mal so rum und mal anders herum angeordnet sind. Bei mir ist der „zurück Knopf“ rechts. Das finde ich optimal. Ich hab ja auch das Telefon meistens in der rechten Hand und wenn der Knopf links ist, dann ist mein Daumen viel zu kurz.

  5. @Jens: Das hängt vom Hersteller ab. HTC hat ihn links, Samsung rechts, Motorola links, usw.

    PS: Ich persönlich empfinde zurück rechts als Rechtshänder z.B. als totalen Handkrampf und greife lieber entspannt links rüber. Ist halt jeder verschieden 🙂

  6. WEGEN sowas unnötigen geht HTC bald Pleite oder?!?

    Am Highend verkacken und an der Zielgruppe vorbei und den Markt trotzdem mit überteuerten Mittelklasse Phones fluten, die kein Händler in Angeboten hypt

  7. Der Back Button „hat“ eigentlich links zu zu sein, so ist es zumindest von Google vorgesehen in Vanilla Android. Allerdings halten sich nicht alle daran und machen ihr eigenes Ding, das prominenteste Beispiel ist hier zweifelsohne Samsung, die den Button immer rechts haben. Bei einigen Geräten mit virtuellen Tasten wie dem One Plus One z.B. gibt es dank Cyanogen die Möglichkeit, die Tastenbelegung zu ändern, das ist denk ich die beste Lösung und so macht man es allen recht. Das One plus Two mit Color OS bietet diese Möglichkeit AFAIK ebenfalls. LG bietet das wenn ich mich recht entsinne auch beim G3 und G4, da bin ich mir allerdings nicht ganz sicher.

  8. Der Preis ist doch ein Scherz, oder? Kein Wunder, daß es mit htc abwärts geht. Das bq M5 kann mehr und kostet 40€ weniger.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.