HTC Ocean soll letzten Endes als HTC U 11 den Markt aufmischen

HTC ist in den vergangenen Jahren immer weiter von Glanz und Gloria entrückt. So rangiert der Hersteller heute sicherlich bei den meisten Kunden eher unter „ferner liefen“. Das sah vor einigen Jahren noch anders aus und HTC war im Android-Bereich etwa 2011 noch die wichtigste Alternative zu Samsung. Den Status würde das Unternehmen aus Taiwan nur allzu gerne wieder erreichen. Da soll dann auch das nächste Smartphone-Flaggschiff dazu beitragen, welches laut neuesten Informationen die offizielle Bezeichnung HTC U 11 tragen wird.

Bisher rangierte dieses Gerät in der Gerüchteküche als HTC Ocean. Erscheinen soll das Smartphone in fünf verschiedenen Farbvarianten. Falls euch die Bezeichnung ähnlich konfus erscheint wie mir: HTC vermischt sozusagen zwei Welten miteinander: Das „U“ soll natürlich darauf hinweisen, dass das Smartphone zur gleichnamigen Geräteserie gehört. Das HTC U Ultra hatte Benni ja beispielsweise sogar hier im Blog getestet. Die „11“ wiederum soll signalisieren, dass das HTC U 11 eben ein direkter Nachfolger für das HTC 10 des Jahres 2016 ist. Ob das ein Kunde kapieren wird? Nun ja, das weiß nur HTCs Marketingabteilung.

Vorstellen wird HTC das U 11 am 16. Mai. Technische Daten? Im Raum stehen ein Display mit 5,5 Zoll und 2.560 x 1.440 Bildpunkten, Android 7.1 als Betriebssystem, der SoC Qualcomm Snapdragon 835, 4 GByte RAM, 64 / 128 GByte Speicherplatz sowie eine Hauptkamera mit dem Sensor Sony IMX362 sowie eine Webcam mit 16 Megapixeln und dem Sensor Sony IMX351. Auch eine „Squeeze“-Sonderfunktion ist im Gespräch.

Alle Informationen sind freilich noch inoffiziell. Was dran ist, erfahren wir dann aber schon in wenigen Wochen. Habt ihr HTC und das HTC U11 noch im Blick? Oder habt ihr nach den Pleiten der letzten Jahre das Interesse an den Smartphone-Flaggschiffen des Herstellers verloren?

(via VentureBeat)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Eigentlich waren die HTCs der One Reihe doch alle ganz gut. Insbesondere das HTC10 ist doch ein Top Smartphone. Wenn mein One M7 nicht noch so zuverlässig laufen würde wäre für mich auf jeden Fall wieder ein HTC Favorit. Etwas unzufrieden bin ich damit das die jetzt auch denn blödsinnigen Glasrückseiten Trend folgen. Alu ist da viel besser.

  2. Seit denn One X immer HTC. X – M7 – M9 – Wird Zeit fürs Nächste! 🙂 (halt… hatte auch schon ’n HD2 😀 )

  3. Rennschote says:

    Das HTC10 ist für mich persönlich das Beste Smartphone der letzten 12 Monate und sicherlich eines der besten Geräte, die die Welt je gesehen hat.
    Da kann man nicht nur von „Pleiten der letzten Jahre“ sprechen.

    An der U-Serie gefällt mir der Glas-Stil überhaupt nicht! Am Liebsten wäre mir ja ein schönes Polycarbonat Finish wie bei den Nokia Lumias *seufz*, aber heute muss es ja ständig aalglattes Alu oder Glas sein. 🙁
    Ich selbst betreibe mein HTC 10 mit dem genailen Ice View Cover – da hat es genau den richtigen Grip!

  4. Ich weiss nicht was alle haben – bin jedenfalls top zufrieden mit dem HTC 10, vorher M7, M9 alles super phones nur 2 faktoren stören mich: Immer grösser werdende Geräte die kaum noch in einer Hand liegen und 2. Glas kommt mir nicht ins Haus – Anfälliger für Abdrücke (ganz schlimm beim aktuellen U) und fragiler.
    HTC sollte ein schnelles kleines 4,x zoll unibody Smartphone a la HTC mini entwickeln. Ich wette das würde sich super verkaufen…

  5. Haben die einfach die klassische M Serie begraben damit?
    Wird der Kunde so denken… Wie bei der X Serie…

    Die Zahlen waren bei HTC ja immer deren Flagships (weiß ich halt – weiß sonst kaum einer) aber ich glaube nicht dass heutige Kunden wieder zu HTC zurück wechseln

  6. HTC kommt mir nicht mehr ins Haus. Hab damals für teuer Geld ein Desire HD gekauft um nur 1 Jahr später keine Updates mehr zu bekommen, obwohl groß von HTC versprochen. Danach noch einmal das gleiche mit dem Sensation XE…

    Davon ab hielten das XE nicht einmal 2 Jahre, bei ordentlicher Pflege.

    HTCs Glanzzeiten sind zu Recht vorbei. RIP!

  7. @Matthias
    Willkommen im Club. Bei mir wars das HTC Desire mit dem es sich HTC endgültig bei mir verscherzt hatte.
    Schlechte Update Unterstützung und miserablen Support bei Hardware Problemen, welche noch dazu nur aufgetreten sind weil HTC seine Qualitätssicherung massiv vernachlässigt hat.
    Es wurde zum Beispiel die Kameralinse mit der Zeit milchig trüb im Backcover, und das Gerät startete regelmäßig spontan neu aufgrund eines bekannten Serienfehlers beim Mainboard. Das hielt HTC aber trotz perfekter Fehlerbeschreibung nicht davon ab, das Ding beim ersten einschicken nachweislich mit System bei sehr vielen (allen?) Kunden immer wieder zuerst einmal unrepariert zurück zu schicken, was schlicht eine absolute Frechheit ist. Erst beim zweiten einschicken hat man sich dann erbarmt, und die Geräte wirklich repariert.
    Absoluter Saftladen, den ich mir sicher nicht mehr antun werde. Wer so mit seinen Kunden umgeht die über 500 Euro für ein Handy auf den Tisch gelegt haben, braucht sich nicht zu wundern wenn er danach keine Kunden mehr hat.

  8. Hero – Desire – One X – One M7 – One M8 und nun U Ultra. Ausflüge zu ZTE und Motorola. Und immer wieder zu HTC zurück.
    Der Updatepolitik kann man gut mit Custom Roms begegnen. Ich hoffe das HTC noch lange am Markt bleibt…

  9. Es gibt bisher kein Hendy die mit dem HTC vergleichbar seine sollten, HTC ist Top und iphones sind nur Fashion hendys spielzeuge für Babys genau so Samsungs. HTC ist einfach das beste und perfektes Hendy für mich.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.