HTC mit Event am 16. Juni

Ein paar Neuvorstellungen in Sachen Smartphones stehen bald ins Haus. Da ist ja auf der einen Seite das LG Velvet, welches in Deutschland durchstarten wird – und auch HTC hat noch etwas im Köcher. Inwiefern das Event am 16. Juni allerdings für unseren Markt relevant ist, muss sich noch zeigen. Neulich gab es Informationen darüber, dass HTC ein Desire 20 Pro vorstellen könne. Ein Snapdragon 665 gepaart mit 6 GB Arbeitsspeicher und Android 10 waren da für das Smartphone im Gespräch. Schon sehr krass, wie sich der Markt in sehr wenigen Jahren entwickelt hat. Ehemals große Player spielen nur noch am Rande mit und müssen schauen, dass sie andere Beine finden, auf denen sie stehen können. Bei Herstellern wie Sony und LG sicherlich weniger ein Problem als bei HTC – die ja ihr Glück in der Virtual Reality suchen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Kennt jemand jemanden der noch ein halbwegs aktuelles HTC Smartphone hat?

    • Nope, liegt abe wohl mitunter daran, dass ich seit 4 Jahren im Freundes-/Bekanntenkreis nur noch Xiaomi, Oneplus, Meizu und neuerdings Realme empfohlen habe. 😉

    • westernworld says:

      nein, und auch in freier wildbahn habe ich schon seit jahren kein htc fon mehr gesehen. ehrlich gesagt bin ich verwundert das htc immer noch unter den lebenden weilt aber das geht mir mit kaufhof/karstadt nicht anders.

    • Ein Kollege hatte vor 2 Monaten noch ein HTC 10. Jetzt hat ein Xiaomi Smartphone.

    • Ich nutze immer noch das U12+. Super Display, Akku hält so lange durch, wie man ihn braucht und auch die Kamera kann sich auch heute noch absolut sehen lassen.
      Fingerabdrucksensor funktioniert schnell und zuverlässig, Entsperren durch Gesichtserkennung ebenso.
      Der Snapdragon 845 reicht für alles aus.
      Ich wüsste nicht, warum ich ein neues Smartphone brauchen würde.
      Das einzige was mich stört ist die Armut an Updates. Aber dieses Problem lässt sich umgehen.

    • Ja ein Kumpel von mir ein U11, dass ist aber auch knapp über 2 Jahre alt. Das waren noch geile Zeiten damals mit dem HTC Desire, ONE x+ etc.. Aber HTC hat da verschlafen die Community zu unterstützen und irgendwann keine überzeugenden guten Flagships mehr gebracht. Nur mit langweiliger Mittelklasse bleibt man nicht interessant. Und gute Verarbeitung können mittlerweile alle. Aber denkt mal an ein S3, dieser Plastikbomber von Samsung im Vergleich zu HTC damals.

      • Ich hatte damals nur Probleme:
        Fing alles mit einem HTC Sensation an, welches immer nach ca 2 Monaten den Geist aufgab. Nach dem 3. Einschicken habe ich mein Geld wiederbekommen und bin zum One S gewechselt. Dort hatte ich aber auch nur Probleme.
        –> Daraus habe ich den Schluss gezogen nie wieder ein HTC Gerät zu nutzen. (Gleiches gilt bei mir auch für Sony)

      • Das Kernproblem war aber sehr, sehr oft der Akku. Da hat man am allermeisten geschlafen. Was nützt denn ein Smartphone, wenn man mit einer Ladung und Wenignutzung schon nur gerade so über den Tag kommt und das im Neuzustand. Wenn der Akku dann nachlässt, ist die Powerbank dann ständiger Begleiter. Dieser Fakt ist tatsächlich unabhängig von der Geräteklasse bei HTC anzutreffen gewesen.

  2. witzig, vor zwei monaten und vor wenigen wochen noch gegooglet, was/ob da noch so was ansteht

  3. hatte noch zuletzt das htc u11, sehr zufrieden gewesen, vorher noch m7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.