HP stellt Chromebook x2 11, All-In-One Chromebase & USB-C-Monitor M24fd vor

HP erweitert seine Chrome-Produktfamilie um drei neue Produkte. Zum einen wäre da das HP Chromebook x2 11. Es sei laut dem Unternehmen das erste Chromebook-Detachable mit dem Qualcomm Snapdragon 7ci als SoC. Außerdem veröffentlicht man noch den All-in-One-Desktop-PC Chromebase mit drehbarem Bildschirm und den USB-C-Monitor M24fd, der „Works with Chromebook“-zertifiziert ist.

Wenn wir beim HP Chromebook x2 11 bleiben, dann vereine man da laut HP die Mobilität eines Smartphones mit der Leistung eines Notebooks. Dafür setzt man auch auf ein CNC-Aluminium-Unibody-Design, eine magnetisch befestigte und komplett abnehmbare Tastatur sowie einen Kickstand für die Positionierung im Winkel von 170°. Durch die Kombination von Chrome OS und des Snapdragons 7ci sei eine Laufzeit von elf Stunden möglich. Das Display mit 11 Zoll Diagonale kommt im Format 3:2 daher und löst mit 2K auf. Dieses Chromebook kann auch über den HP Wireless Rechargeable USI Certified Pen bedient werden, der allerdings separat verkauft wird. Bundles sind jedoch auch geplant.

Dieses Chromebook bietet eine Frontkamera mit 5 und eine rückseitige Kamera mit 8 Megapixeln. Für die Lautsprecher ist Bang & Olufsen zuständig. Das HP Chromebook x2 11 ist zusammen mit dem HP Wireless Rechargeable USI Pen ab September ab 499 Euro verfügbar. 8 GByte RAM und 64 GByte Flash-Speicherplatz sind im Übrigen als Standard an Bord.

Der HP Chromebase All-in-One bringt 21,5 Zoll Diagonale bei einer Auflösung von FHD mit. Es handelt sich um einen AiO-PC mit Touchscreen-Funktionen. Das Display ist drehbar und kann um 20 Grad nach oben gekippt und mit einer Drehung um 90 Grad vom Quer- in den Hochformatmodus gebracht werden. Über die Split-Screen-Funktion des HP Chromebase AiO lassen sich mehrere geöffnete Seiten gleichzeitig betrachten.

Außerdem bescheinigt HP dem All-in-One eine SSD mit bis zu 256 GByte, bis zu 16 GByte RAM und aktuelle Intel-Core-Prozessoren. Abermals setzt man auf von Bang & Olufsen abgestimmte Lautsprecher – hier mit 5 Watt. Die Webcam ist mit 5 Megapixeln dabei. Über den Privacy Camera Switch lassen sich Kamera und Mikrofon ein- und ausschalten. Im Lieferumfang sind Bluetooth-Maus und -Tastatur, zertifiziert für „Works with Chrome“, enthalten. Der HP Chromebase 21.5 All-in-One-Desktop ist voraussichtlich ab Oktober 2021 ab 699 Euro erhältlich.

Zuletzt wäre da noch der HP M24fd, ein USB-C-Monitor mit Zertifizierung für Works with Chrome. Der Monitor ist für die Stromversorgung mit einem 65-W-USB-C-Kabel ausgestattet, das mit jedem USB-C-fähigen Laptop funktioniert. Es kommt hier ein IPS-Panel im Format 16:9 zum Einsatz. Als Auflösung liegen 1.920 x 1.080 Pixel an. Schnittstellen? HDMI 1.4, VGA, USB-C und zweimal USB-A (3.2 Gen 1) sind vorhanden. Man kommt auf eine Diagonale von 23,8 Zoll.

Der Monitor arbeitet mit einer Edge-LED-Beleuchtung und erreicht eine maximale Leuchtkraft von 300 nits. Er unterstützt zwar AMD FreeSync, zum Spielen ist das Display aber sicherlich eher eine Notlösung. Preise und Verfügbarkeiten für den HP M24fd USB-C Monitor werden in Kürze bekannt gegeben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. 2 schicke neue Geräte. Werde mir das Tablet mal genauer anschauen. Würde ich schon allein wegen der Update Garantie (8Jahre) jedem Android Tablet vorziehen!

  2. Und wieder mal ohne LTE bzw. 5G! Was soll der Mist?

    • Das macht das Gerät nur unnütz teurer.
      Für Internet koppelt man das Tablet mit dem Smartphone, das ist Standard in den Einstellungen bei ChromeOS.

      • Und kann sogar standardmäßig so konfiguriert werden das wenn dein Chromebook kein WLAN hat, automatisch tethering angestoßen wird (auf dem verbundenem Smartphone). Sehr cool. Da würde ich mir kein teures Modem in ein 2. Gerät holen.

    • Es wird auch eine Version mit LTE geben!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.