„How to Sell Drugs Online (fast)“: Zweite Staffel ab 21. Juli 2020 exklusiv bei Netflix

Komplett unter meinem Radard durchgeflogen, vermutlich weil es eine deutschsprachige Produktion ist und ich da meine generellen Vorbehalte habe: „How to Sell Drugs Online (fast)“ ist eine Netflix-Eigenproduktion, deren erste Staffel bereits Mitte 2019 erschienen ist. Nun gibt der Streaming-Anbieter bekannt, dass am 21. Juli 2020 Nachschlag folgt.

An jenem Datum wird Staffel 2 ihren Einstand geben. Sechs neue Folgen mit jeweils 30 Minuten Spielzeit warten an jenem Datum auf euch. Showrunner der zweiten Staffel sind erneut Philipp Käßbohrer und Matthias Murmann. Die Hauptdarsteller bleiben Maximilian Mundt (Moritz Zimmermann), Danilo Kamperidis (Lenny), Damian Hardung (Dan), Lena Klenke (Lisa). Neuzugang ist Lena Urzendowsky, die das Computergenie Kira spielt.

In der zweiten Staffel wird das Online-Start-up der Protagonisten noch erfolgreicher und damit auch gefährlicher. Der Online-Drogenhandel ist also ein hartes Geschäft. Ich werde mich eher von der Serie fernhalten, da ich ein gebranntes Kind bin, was deutschsprachige Produktionen betrifft und an der Prämisse ohnehin überschaubares Interesse haben. Das muss aber nichts heißen, denn wie hat euch Staffel 1 denn so gefallen? Sollte ich da eventuell doch meine Vorurteile über Bord werfen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Ich fand die erste Staffel sehr witzig

  2. André, ich bin auch kein Fan von deutschsprachigen Produktionen, aber neben Dark fand ich diese Serie ausgesprochen kurzweilig bei hohem Tempo.
    Schau ruhig mal rein.

  3. Ja, solltest du.
    Nicht das Beste was du je gesehen haben wirst, aber doch oberes Drittel 🙂
    Und wenn du sagst, daß du per se keine deutschen Produktionen schaust, soll das heissen du hast Dark nicht gesehen?? smh

    • André Westphal says:

      Dark habe ich tatsächlich auch ignoriert, aber ohne Grund, irgendwie gibt es einfach zu viele Serien :-). Bei mir ist es aber auch schwer mich mit einer Serie komplett umzuhauen. Letztes Mal hat das „Cobra Kai“ geschafft.

      • Dark sollte man sich ansehen.

        Wurde nicht umsonst bei einer Umfrage auf Rotten Tomatoes zur besten Netflix Serie überhaupt gewählt 🙂

        • Ist klar schonmal was von House of Cards gehört?

          • Ja und? House of Cards wäre vielleicht gern besser, ist es aber nicht 😀

            House of Cards hat bei Rotten Tomatoes eine DEUTLICH schlechtere Bewertung als Dark und selbst in der IMDB ist Dark besser bewertet.

  4. Ich fand the Dark nicht besonders gut. Ich habe mehrere Versuche gestartet der Serie eine Chance zu geben. Ich bin jedes Mal eingeschlafen. Es passiert einfach nichts.

  5. Die erste Staffel war die berühmte Ausnahme. Ich lasse deutsche Produktionen sonst auch oft links liegen, aber diese Serie ist super

  6. Typisch deutsches Gähn-TV. Kann man machen, muss man aber nicht.

  7. Von Anfang bis Ende ge-binge-watched. War ganz gut.

    „You – Du wirst mich lieben“ war aber mein Favorit bisher als nicht-unbedingt-Serien-Fan. War ein Tipp von meiner kleinen Schwester. Erwarte die 3. Staffel gegen Jahresende.

    DARK steht auf der Liste. War nie ein Serien Fan:
    Eine Staffel Mr. Robot aber nie Zeit gehabt den Rest zu bingen.

    Breaking Bad? Die beiden ersten Staffeln vor ca. 10 Jahren auf ARTE – Freitag Abends 2 Folgen – Dann ganz lange Pause bis zur 3. Staffel und ich hab das Interesse verloren weil Idioten gespoilert haben…
    Hab mir das aufgehoben für was echt schlimmes aber während Corona war ich lieber radeln, haha!

    Apropos Arte, trau mich nicht zurück in den Thread über die Erhöhung des Rundfunkbeitrags

    • AppleRola says:

      Oh, noch ein „You“-Fan. Ich fand die echt super gemacht. Erste Staffel mega, zweite Staffel immerhin auch noch gut und dann das mit der Freundin am Schluss. Und bin gespannt wie sich das mit dem Staffel-Ende bei S2 dann in Staffel 3 fortsetzt. Da müssen sicher wieder ein paar um ihr Leben füchten. 😉

  8. Langsam ermüdend, immer die gleiche Leier:
    „Deutsche Filme/Serien schaue ich nicht, weil kacke, schlecht, [Bullshitargument einsetzen]“

    Okay, kapiert. Aber könnt Ihr – und auch Du André – Mal versuchen, diese Klischees nicht in jedem Artikel zu bedienen? Finde es billiges Clickbaiten/Kommentar-generieren und das habt Ihr IMO nicht nötig.

    Danke. Auch für sonst oft lesenswerte Artikel, an alle Jungs hier. Übrigens kann auch Mal gerne ein Mädchen in die Autorenriege hinzustoßen, fällt mir da auf!

    Schweife ab. Peace out!

  9. Mag deutsche Produktionen auch nur bedingt.
    Aber hier die gute Ausnahme.
    Freu mich auf jeden Fall auf Staffel 2

  10. Finde es gibt sehr wohl gute Deutsche Serien man sollte für alles offen sein lieber André z.B. ist eine meiner absoluten Lieblingsserien Die Brücke – Transit in den Tod (Deutsche Co-Produktion) deutlich besser als der Amerikanische Abklatsch. Dark und zu letzt noch gern gesehen war Bad Banks.

  11. Eben, es gab früher schon gradiose deutsche Serien wie Irgendwie und Sowieso oder Auf Achse!

    Aber auch viel Müll, aber aus den USA gibt es vermutlich anteilig genauso viel Müll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.