House of the Dragon: Teaser-Trailer ist da

House of the Dragon, die zehnteilige HBO-Serie, ist parallel zur US-Ausstrahlung in der Nacht zum 22. August auf dem Streamingdienst Sky Ticket sowie über Sky Q auf Abruf verfügbar sowie am Abend des 22. August um 20.15 Uhr auf Sky Atlantic zu sehen. Das steht schon einmal fest. Wird House of the Dragon so einschlagen wie Game of Thrones? Das wird man dann sehen. Nun gibt’s auch endlich mal einen Teaser-Trailer zu sehen, der euch einstimmen soll. Die zehnteilige Serie steht voraussichtlich sofort auf Deutsch sowie in der Originalfassung zur Verfügung. Basierend auf George R.R. Martins Roman „Fire & Blood“ erzählt die Serie die Geschichte des Hauses Targaryen, 200 Jahre vor „Game of Thrones“. Doch gut aufgepasst, es werden viele Charaktere zu sehen sein:

Charakterbeschreibungen:

Paddy Considine spielt König Viserys Targaryen, der von den Lords von Westeros auf dem Großen Rat von Harrenhal zum Nachfolger des alten Königs Jaehaerys Targaryen gewählt wurde. Viserys ist ein warmherziger, freundlicher und anständiger Mann, der nur das Erbe seines Großvaters weiterführen möchte. Doch aus guten Männern werden nicht unbedingt große Könige.

Matt Smith ist Prinz Daemon Targaryen, jüngerer Bruder von König Viserys und Thronfolger. Daemon ist ein unvergleichlicher Krieger und Drachenreiter und besitzt das wahre Blut des Drachens. Doch es heißt, dass die Götter bei der Geburt eines Targaryen eine Münze in die Luft werfen…

Olivia Cooke ist Alicent Hightower, die Tochter von Otto Hightower, der Rechten Hand des Königs, und die anmutigste Frau in den Sieben Königreichen. Sie wuchs im Roten Bergfried auf, nahe beim König und seinem engsten Kreis; sie besitzt sowohl höfische Anmut als auch einen ausgeprägten politischen Scharfsinn.

Emma D’Arcy ist Prinzessin Rhaenyra Targaryen, das erstgeborene Kind des Königs, sie ist von reinem valyrischem Blut und eine Drachenreiterin. Viele würden sagen, dass Rhaenyra mit allem geboren wurde… Aber sie wurde nicht als Mann geboren.

Steve Toussaint ist Lord Corlys Velaryon, „Die Seeschlange“. Lord des Hauses Velaryon, einer valyrischen Blutlinie, die so alt ist wie das Haus Targaryen. Als „Die Seeschlange“, der berühmteste nautische Abenteurer in der Geschichte von Westeros, baute Lord Corlys sein Haus zu einem mächtigen Sitz auf, der sogar reicher ist als die Lannisters und die größte Flotte der Welt besitzt.

Eve Best ist Prinzessin Rhaenys Targaryen, eine Drachenreiterin und Ehefrau von Lord Corlys Velaryon, „Die Königin, die es nie gab“, wurde beim Großen Rat als Thronfolgerin übergangen, weil das Reich ihren Cousin Viserys bevorzugte, nur weil er männlich war.

Fabien Frankel ist Ser Criston Cole, von dornischer Abstammung und Sohn des Verwalters des Lords von Blackhaven. Cole hat keinen Anspruch auf Land oder Titel; alles, was er zu seinem Namen hat, sind seine Ehre und seine übernatürlichen Fähigkeiten mit dem Schwert.

Sonoya Mizuno ist Mysaria, die mit nichts nach Westeros kam und so oft verkauft wurde, dass sie sich nicht mehr erinnern kann. Sie hätte an ihrem Schicksal zerbrechen können, stattdessen stieg sie zur vertrauenswürdigsten – und unwahrscheinlichsten – Verbündeten von Prinz Daemon Targaryen, dem Thronfolger, auf.

Rhys Ifans ist Otto Hightower. Als Hand des Königs dient Ser Otto loyal und treu seinem König und seinem Reich. In seinen Augen ist Daemon, der Bruder des Königs, die größte Bedrohung als Thronfolger für das Reich.

Weitere Charakterbeschreibungen (in alphabetischer Reihenfolge):

Milly Alcock ist die junge Prinzessin Rhaenyra Targaryen. Sie ist das erstgeborene Kind des Königs, von reinem valyrischen Blut, und sie ist eine Drachenreiterin. Viele würden sagen, dass Rhaenyra mit allem geboren wurde, aber sie wurde nicht als Mann geboren.

Bethany Antonia ist Baela Targaryen, älteste Tochter von Laena Velaryon und Reiterin des jüngsten Drachen: Moondancer.

Phoebe Campbell ist Rhaena Targaryen, zweite Tochter von Laena und Schwester von Baela.

Emily Carey spielt die junge Alicent Hightower, Tochter von Otto Hightower, der Rechten Hand des Königs, und der anmutigsten Frau der Sieben Königreiche. Alicent wuchs im Roten Bergfried auf, nahe beim König und seinem engsten Kreis; sie besitzt sowohl höfische Anmut als auch einen ausgeprägten politischen Scharfsinn.

Harry Collett ist Jacaerys Velaryon, ältester Sohn von Rhaenyra Targaryen.

Ryan Corr ist Ser Harwin „Knochenbrecher“ Strong. „Knochenbrecher“ Harwin gilt als der stärkste Mann in den Sieben Königslanden.

Ser Harwin ist der älteste Sohn von Master of Laws Lyonel Strong und Erbe von Harrenhal.

Tom Glynn-Carney ist Aegon Targaryen, erstgeborener Sohn von King Viserys.

Jefferson Hall ist Tyland Lannister, ein gewiefter und berechnender Politiker, Zwillingsbruder von Lord Jason Lannister.

Jefferson Hall ist Lord Jason Lannister, der Lord von Casterly Rock und Zwillingsbruder von Ser Tyland Lannister.

David Horovitch ist Grand Maester Mellos, die Stimme der Vernunft und König Viserys vertraunesvoller Berater

Wil Johnson ist Ser Vaemond Velaryon, Coryls Velaryons jüngerer Bruder und Commander der Velaryon Marine.

John Macmillan ist Ser Laenor Velaryon, Sohn von Corlys Velaryon und Rhaenys Targaryen.

Graham McTavish ist Ser Harrold Westerling, ein Ausbund an Ritterlichkeit und Ehre, der seit den Tagen von König Jaehareys in der Königsgarde dient.

Ewan Mitchell ist Aemond Targaryen, der zweitgeborene Sohn von Viserys, Neffe von Daemon und Halbbruder von Rhaenyra.

Theo Nate ist Ser Laenor Velaryon, Sohn von Corlys Velaryon und Rhaenys Targaryen.

Matthew Needham ist Larys Strong, der jüngere Sohn des Rechtsgelehrten Lyonel Strong, der von seinem Vater vor Gericht gebracht wird.

Bill Paterson ist Lord Lyman Beesbury, Lord of Honeyholt und Master of Coin im Kleinen Rat von King Viserys.

Phia Saban ist Helaena Targaryen, zweitgeborene Tochter von Viserys, Schwester von Aegon und Aemond und Halbschwester von Rhaenyra.

Gavin Spokes ist Lord Lyonel Strong, Master of Laws von King Viserys und Lord von Harrenhal.

Savannah Steyn ist Lady Laena Velayron, Tochter von Corlys Velaryon und Rhaenys Targaryen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Game of Thrones schlug ein, da gebe ich Dir recht. Gleichzeitig verschwand die Serie auch komplett aus der Welt nach Ausstrahlung der letzten Staffel/Folgen.
    Von daher wünsche ich der Serie nicht, dass sie ähnlich einschlägt wie ihr Vorgänger.

    • Vor allem kenne ich ein paar Leute, die wirklich so enttäuscht waren, dass das ganze Thema GoT einfach vorbei war. Mir inklusive. So gut der Teaser aussieht, nachdem was bei GoT war habe ich keinen Bock mehr auf die Lore.

  2. So wie es im Trailer rumpelt, die GoT-Referenzen, bedeutungsschwangere Blicke, das Anschwellen der Musik, die ganze Trailer-Dramaturgie inklusive der unvermeidlichen P*y-Power – da schließe ich mal daraus, ich soll nun maximal gehypt sein…
    Bin ich nicht. Mir ist auch mittlerweile meine Zeit zu wertvoll, um sie mir mit diesem idiotischen, unlogischen und ideologischen Mist zu verschwenden. Ja bin Ü50 und habe deshalb noch wenig zu leben; die Jugend hat nun das Vorrecht, ihre Zeit mit diesem biederen Kitsch totzuschlagen. :))

    • derlinzer says:

      Zeit ist dir also zu wertvoll, um sie mit “idiotischen, unlogischen und ideologischen Mist” zu verschwenden, aber nicht, um das in einem Kommentar kundzutun?

      Muss man nicht verstehen.

      • Unvermeidlich, dass jemand den immer gleichen Schwachsinn postet – ja, es hat nur drei Minuten gedauert, das abzusetzen. Weitere 40 Sekunden, um dieses depperte Argument, man solle gefälligst die Klappe halten, wenn man etwas nicht gänzlich toll findet, anzugreifen.

        • Es mag damit zusammenhängen, dass „idiotischer, unlogischer und ideologischer Mist“ nicht gerade ein sehr differenziertes Argument ist, zumal es hier lediglich um einen Teaser-Trailer geht, der eine derartige Bewertung einer vermutlich sehr komplexen Serie nicht wirklich zulässt.

          • derlinzer says:

            “diesem biederen Kitsch” nicht vergessen

          • Falls/wenn „idiotisch, unlogisch und ideologisch“ zutreffende Attribute sind, ist das Urteil differenziert.
            Man muss nicht zwanghaft an jeder Sache auch gute Seiten erwähnen, wenn sie sich nicht finden lassen (Autobahnen).

            • Das ist erst mal nur eine deftige Meinung ohne weitere Begründung. Also im Grunde nichts. Es ist nicht mein Ansinnen, dass Du diee Serie oder den Trailer gefälligst gut zu finden hast, sondern würde mir eine nachvollziehbare Begründung wünschen, wie Du zu der Ansicht kommst, selbst wenn ich sie am Ende nicht teile. Die anschwellende Musik oder die Trailer-Dramaturgie werden es ja wohl nicht sein.

        • derlinzer says:

          Natürlich Die Meinungspolizei hat also wieder zugeschlagen…

      • Hier die Erklärung: https://tinyurl.com/yy9f9ny4 🙂

    • Hach. Du bist ja so altersweise. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.