Hootsuite erhält Instagram-Unterstützung

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=d-5z56-1Q7g

Kurz notiert: Social Media Manager aller Nationen (und auch reguläre Nutzer) haben Grund sich zu freuen, zumindest vorausgesetzt, dass sie in ihrem Arbeitsumfeld auf das Multi-Plattform-Tool Hootsuite setzen. Hootsuite erhält nämlich ab sofort eine Instagram-Integration, sodass Beiträge mit Bildern ab sofort vom Hootsuite Dashboard aus vorausgeplant, direkt veröffentlicht oder im Feed betrachtet werden können. Vom Dashboard aus kann auch direkt mit der Instagram-Followerschaft interagiert werden. Wer mehrere Instagram-Accounts nutzt kann diese ebenfalls in Hootsuite integrieren und auch mehrere Teammitglieder können auf Wunsch auf diese Konten zugreifen. Das Instagram-Feature kann ab sofort vom Dashboard aus hinzugefügt werden.

(Quelle: Hootsuite)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Leider muss man immer noch den Umweg über die Mobile App (Hootsuite => Instagram)gehen… Das finde ich doch etwas schade.

  2. Auch für Free User?!?

  3. Können mehrere Instagram Accounts genutzt werden, wenn der Umweg über die Mobile App von Instagram genutzt wird?

  4. @PJ Ja, das ist kein Problem. Du musst aufgrund des nötigen sharens in Instagram selbst aber im richtigen Account in der Instagram App eingeloggt sein.

  5. @benoslavus also ist Instagram dabei der Flaschenhals selber, schade ich hatte gehofft das damit mehrere Accounts parallel bespielt werden können. Dann muss man sich also wie gehabt ein-/ausloggen.

  6. Richtig. Das ist leider etwas umständlich aber scheitert wohl einfach an Instagrams API

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.