Anzeige

Honor wird sich von der Huawei AppGallery verabschieden und die Google-Dienste nutzen

Honor gehört nicht mehr zu Huawei. Aufgrund der US-Sanktionen entschied sich Huawei, dass die (ehemalige) Tochter Honor für sich alleine mittlerweile am Markt bessere Chancen habe. Nun gibt es Berichte, laut denen die Abspaltung von Huawei eine Folge nach sich ziehen werde: Honor werde die App Gallery und die Huawei Mobile Services (HMS) von seinen kommenden Smartphones verbannen.

Das ist sicherlich keine Überraschung, denn die Verwendung der Huawei AppGallery und HMS stößt in Europa nach meinem Eindruck auf wenig Gegenliebe. Auch wenn Huawei sich da in Pressemitteilungen stets euphorisch gibt: Viele Kunden werden ein Android-Smartphone ohne Google-Dienste und Zugriff auf den Play Store für sich kategorisch ausschließen. Das weiß auch Honor und kehrt den Lobeshymnen auf die AppGallery und HMS vielsagend in Zukunft offenbar den Rücken.

Stattdessen wird Honor wieder die Google-Dienste und den Play Store für seine eigenen Geräte nutzen. Das wird möglich, da man eben nicht mehr wie Huawei den US-Sanktionen unterliegt. Bestätigt hat Honor diese Angaben noch nicht. Die renommierte russische Tageszeitung Kommersant will die Informationen aber über mehrere Quellen verifiziert haben.

Wichtig: Das Honor V40 soll allerdings noch auf HMS und die AppGallery setzen, weil es noch vor der Abspaltung von Huawei in der Entwicklung gewesen ist. Offen ist auch, wie mit älteren Geräten verfahren wird, die zu der Zeit erschienen ist, als Honor noch den US-Sanktionen gelitten hat. Könnte man da die Google-Dienste später nachreichen? Derzeit sieht es aber eher danach aus, als ob ältere Geräte im HMS-Universum verbleiben, während neuere Modelle dann in den Google-Kosmos zurückkehren. Gleichzeitig wird neueren Honor-Smartphones aber eben der Zugriff auf die Huawei AppGallery verwehrt bleiben.

Ob ihr das als großen Verlust betrachtet, müsst ihr natürlich selbst für euch alleine entscheiden.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Was wird dann wohl mit zusätzlicher Hardware (z.B. Uhren) passieren? Ich habe 2 Huawei und eine Honor Uhr, bisher alles problemlos.
    Das läuft ja alles über HMS-Core, oder gibts das dann alles auch über den Playstore?

  2. Ich wüsste zu gern den Börsenwert den eine Chinesische Aktie erreichen muss, damit der Firma die zusammenarbeit mit Ameriakanischen Unternehmen verboten wird ^^ . Protektionismus ick hör dir trapsen … .

    • Klaus Mehdorn Travolta says:

      Mal sehen wie sich dieses Thema ab morgen entwickelt. Da wird dann ja der Perückenträger arbeitslos … 😉

      • Naja, so amüsant ich diese Schachfigur auch finde…. Ob der nun im Amt ist oder nicht ändert ja nix daran das Huawei besser verkauft (hat) als Apple.

        Und das Xiaomi momentan besser verkauft als Apple ändert ja auch nix ^^.
        Das ist halt die Strategie der Amis um zu versuchen das Apple wieder mehr verkauft.
        Bei Huawei hat das sehr gut funktioniert, da sind die Verkäufe ja komplett weggebrochen außerhalb China.

        In Deutschland funkt es ja anders, da werden Steuergelder in die Lufthansa gepumpt, damit die nicht vom Ausland überholt und übernommen werden ^^

  3. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Überschrift: Wort Nr 8 – fehlt ein ‚ab‘, hab es deshalb erst beim überfliegen ganz anders verstanden.

  4. Ich würde mich freuen, wenn ich endlich wieder ein neues Honor mit GMS kaufen könnte. Seit dem Honor 7 bin ich dabei und versuche jetzt mit meinem Honor 10 solange durchzuhalten, bis es etwas neues (mit GMS) gibt.

  5. Also kommt dann wohl die Aufteilung mit Honor für den westlichen Markt und Huawei für China. Wenn da nicht in den kommenden Jahren sehr sehr ähnliche Geräte veröffentlicht werden. Eins mit Google Diensten und das andere mit Huaweis eigener Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.