Honor Magic4 Lite 5G, X7 und X8 starten in Deutschland

Honor, ehemals ein Tochterunternehmen von Huawei, hievt drei seiner Smartphones nach Deutschland: das Honor Magic4 Lite 5G sowie die X7 und X8. Während das X7 erst am 13. Mai 2022 nachgereicht wird, stehen die Magic4 Lite 5G und X8 schon ab heute im Handel zur Verfügung. Alle drei Geräte visieren die Mittelklasse an, weichen aber in den Features voneinander ab.

Das hochwertigste Modell ist eben das Honor Magic4 Lite 5G, welches ab 349 Euro startet und in den Farben Blau, Schwarz und Silber zu haben ist. Auf der offiziellen Produktseite findet ihr die technischen Daten. Leider hält ab Werk noch Android 11 mit Magic UI 4.2 als Betriebssystem her. Für den Akku mit 4.800 mAh gibt der Hersteller Schnellladung mit 66 Watt an. Der LC-Bildschirm löst mit FHD+ auf und bietet eine Diagonale von 6,81 Zoll, 120 Hz Bildwiederholrate und 240 Hz Touch-Abtastrate.

Das Honor Magic4 Lite 5G setzt auf den Qualcomm Snapdragon 695 5G als SoC, welchem 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz zur Seite stehen. Letzterer ist virtuell um 2 GByte erweiterbar. Die Triple-Hauptkamera erreicht 48 (Weitwinkel) + 2 (Makro) + 2 (Tiefensensor) Megapixel. Die Frontkamera steht bei 16 MP.

 

Es folgt das Honor X8 mit 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz, welches für 249 Euro den Besitzer wechselt. Erneut lässt sich der RAM virtuell erweitern, indem vom Speicherplatz etwas abgeknapst wird. Dieses Phone ist in den Farben Schwarz, Blau und Silber zu haben. Abermals ist ein LC-Display an Bord – inzwischen mit 6,74 Zoll, 90 Hz Bildwiederholrate und FHD+ als Auflösung. Als SoC dient der Qualcomm Snapdragon 680.

Der Akku mit 4.000 mAh lässt sich mit 22,5 Watt aufladen. Die Quad-Kamera kommt in diesem Fall auf 64 (Weitwinkel) + 5 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Tiefensensor) + 2 (Makro) Megapixel. Die Frontkamera kommt auf 16 MP. Auch hier haben wir leider nur Android 11 als Betriebssystem.

 

Das Honor X7 startet, wie eingangs erwähnt, dann als Nachzügler am 13. Mai 2022 in den Farben Silber, Schwarz und Blau für 199 Euro. Enttäuschenderweise ist auch hier nur Android 11 vorinstalliert. Zudem bietet das LC-Display mit 6,74 Zoll jetzt nur noch HD+ als Auflösung. Es bleibt immerhin bei 90 Hz Bildwiederholrate. Die Akkukapazität steigt sogar auf 5.000 mAh – erneut wird mit 22,5 Watt geladen.

Auf Lager hat das Honor X7 zudem 4 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz. Als SoC finden wir hier den Qualcomm Snapdragon 680 im Inneren. Für die Hauptkamera sind 48 (Weitwinkel) + 5 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Tiefensensor) + 2 (Makro) Megapixel drin. Die Frontkamera steht bei 8 Megapixeln.

Ist eines der drei neuen Modelle von Honor für euch einen Blick wert?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Dennis M. says:

    Mir wären die Geräte alle zu groß. Zudem habe ich Bedenken bzgl. Sicherheit meiner Daten / Privatsphäre bei den meisten chinesischen Phones. Kauf ich also nur, wenn sich ein Custom Rom oder andere alternative Betriebssysteme installieren lassen. Das schränkt den Markt verfügbarer Geräte massiv ein.

  2. Rueben Hacker says:

    Android 11? Ne, aber sowas kann ich nicht mehr ernst nehmen… Huawei-Resterampe

  3. Wenn nicht immer nur die abgespeckten Versionen nach Deutschland kommen würde, würde ich mir sofort das Magic4 Pro holen. Aber diese Lite Varianten reizen mich gar nicht

    • Das Magic 4 Pro kommt auch, allerdings erst im Juni. Wenn du bereit bist, über 1000€ auszugeben, kann es dann deins sein:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.