Honor Magic3: Drei neue Smartphones vorgestellt, von 899 Euro bis 1499 Euro

Honor soll mittlerweile abgespalten von Huawei sein und auf eigenen Füßen stehen. Das bedeutet auch, dass man auf diverse US-Technologien zugreifen darf – und auf den für Android-Nutzer in weiten Teilen der Welt unverzichtbaren Google Play Store. Nun hat Honor seine Magic3-Serie vorgestellt. Jene Serie besteht aus drei Geräten, nämlich dem Honor Magic3, dem Magic3 Pro sowie dem Magic3 Pro+.

Honor Magic3:

Die Honor Magic3-Serie setzt auf ein 6,76 Zoll großes Display, welches eine ordentliche Krümmung (89° Super Curved Display) aufweist. Finde ich gar nicht mal so gut – schade. Unter der Haube ist man leistungsstark unterwegs, die „Snapdragon 888 Plus 5G Mobile Platform“ ist für die Pro und Pro+ Version verfügbar. Die Magic3-Standardversion verfügt über den Snapdragon 888. Um die Geräte in verschiedenen Preisklassen anbieten zu können, gibt’s natürlich weitere Unterschiede. Die Honor Magic3 Serie ist nach IP68 wasser- und staubgeschützt und kann in bis zu eineinhalb Metern Wassertiefe für bis zu 30 Minuten verweilen – dies betrifft aber auch nur das Pro und das Pro+.

Honor Magic3 Pro:

Das Honor Magic3 Pro und das Magic3 Pro+ bieten auch ein anderes Setup bei der Kamera als das normale Magic3. Die Magic-Serie ist generell mit einer computergestützten Multikamera ausgestattet.

Das Magic3 Pro+ geht noch weiter und ist mit einem Vierfach-Kamera-Setup ausgestattet, das mit einer 64-MP-Monochrom-Kamera, einer 50-MP-Weitwinkel-Kamera, einer 64-MP-126°-Ultra-Weitwinkelkamera und einer 64-MP-Periskop-Teleobjektiv-Kamera aufwartet. Schaut dahingehend bei Interesse auch ins Spec-Sheet.

Honor Magic 3 Pro+:

Hier einmal die nackten Spezifikationen mit allem, was wissenswert ist:

Preise? Das Honor Magic3 wird zu einer UVP von 899 Euro (8 GB RAM + 256 GB Speicher) angeboten –  in den Farben Golden Hour und Blue Hour, aus synthetischem Leder gefertigt, sowie in Schwarz und Weiß. Das Honor Magic3 Pro, UVP 1.099 Euro (8 GB RAM + 256 GB Speicher), ist in den Farben Golden Hour, Schwarz und Weiß erhältlich. Das Honor Magic3 Pro+, UVP 1.499 Euro (12 GB RAM + 512 GB Speicher), ist in den Farben Ceramic, Schwarz und Ceramic White erhältlich. Gestartet wird in China – und obwohl man deutsche Preise nennt, hat man keinen Marktstart für uns parat.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. mettbroetchen says:

    Gar nicht mal so schön 🙂

  2. Die schönste Rückseite seit langer Zeit!

  3. iPhone-User können da vor Neid nur erblassen.

    • Warum? Weil die ein Smartphone mit perfektem Ökosystem haben? Wegen des hohen Werterhalts? Wer diese Dinger hier kaufen soll, ist mir persönlich ein Rätsel…

  4. Das sind ja Preise wie bei Apple.

  5. Für so eine Gurke mit 0 Software die zu Google kompatibel ist und dann Preise zu 1500 Euro? Da ist ja Apple und Samsung preiswerter und die neuen Foald sind wenigstens innovativ.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.