Honor 9X und 9X Pro offiziell vorgestellt

Honor hat heute offiziell die beiden neuen Smartphones Honor 9X und 9X Pro vorgestellt – wir hatten ja bereits über die technischen Daten beider Smartphones sowie die vorher durchgesickerten Bilder berichtet. Wie bereits zuvor spekuliert, tut sich das Honor 9X Pro mit einer Triple-Kamera hervor, während das in China bereits gelistete Honor 9X mit einer Dual-Kamera auskommen muss.

Beide Modelle nutzen eine Pop-Up-Kamera und verzichten dadurch auf einen Notch. Während das Honor 9X preislich bei umgerechnet etwa 180 Euro startet, sind es für das Honor 9X Pro ca. 285 Euro. Beide Smartphones haben mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Die größte Abweichung findet sich in der Kamera, denn das Honor 9X begnügt sich mit 48 + 2 Megapixeln, während das Honor 9X eine Triple-Kamera mit 48 + 8 + 2 Megapixel nutzen darf. Beide setzen auf eine Selfie-Kamera mit 16 Megapixeln.

Das Honor 9x Pro soll es zudem auch mit 256 GByte Speicherplatz geben, während beim regulären Modell 128 GByte bisher im Angebot von vmall das Höchste der Gefühle sind. Zudem listet man das Honor 9X dort mit wahlweise 4 / 6 GByte RAM, während es für das Honor 9X Pro auch eine Version mit 8 GByte geben wird. Die beiden Mittelklasse-Smartphones erscheinen zunächst in China, sollten aber später natürlich auch noch ihren Weg nach Europa finden.

Der Fingerabdruckscanner sitzt übrigens sowohl beim Honor 9X als auch beim 9X Pro an der Seite. Wird einige Leser freuen: Auch ein 3,5-mm-Kopfhöreranschluss ist vorhanden. Auch der recht große Akku mit 4.000 mAh ist sicherlich ein Pluspunkt. In China wird das Honor 9X ab dem 30. Juli ausgeliefert, das Honor 9X Pro folgt ab dem 9. August.

Technische Daten Honor 9X

  • Display: 6,59 Zoll, 2.340 x 1.080 Pixel, IPS-LCD
  • SoC: Kirin 810 mit acht Kernen (2x Cortex A76 2,27 GHz + 6x Cortex A55 1,88 GHz)
  • GPU: Mali G52
  • RAM: 4 bzw. 6 GByte
  • Speicherkapazität: 64 oder 128 GByte
  • Betriebssystem: Android 9.0 Pie mit EMUI 9.1.1
  • Kamera: 48 + 2 Megapixel, Blende f/1.8
  • Frontkamera: 16 Megapixel, Blende f/2.2
  • Akku: 4.000 mAh
  • Schnittstellen: Dual-SIM, 4G LTE, microSD, Wi-Fi 802.11 ac, GPS, Bluetooth 5.0, 3,5-mm-Audio, USB Typ-C
  • Maße / Gewicht: 163,1 x 77,2 x 8,8 mm, 206 g
  • Preis: ab ca. 180 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Peter Schrumm says:

    Die Pop-Up-Kamera duerfte das erste sein, was kaputt geht. Wer denkt sich so einen Unsinn aus?

    • Es gibt doch schon einige Geräte mit Pop-Up Kameras. Gab es denn hier so große Probleme? Eig nicht oder?

      • @ Peter @Reen
        Ich habe seit knapp 3 wochen das Mi9T und das hat auch ne Popupcam. funktionier ohne probleme!! Die Frage ist insofern berechtigt Peter wenn man die Cam 50mal oder mehr am Tag ausfährt um Selfies zumachen wird wohl irgendwann der motor schlapp machen..

        Aber Peter für solche Leute sind die Geräte auch nicht gedacht!!!! Sondern für Leute wie mich, welche die Frontcam gefühlt 2x mal im Jahr nutzen..!!!

        Hatte ein S10E getstet und dies einschußloch war mehr als nervig.. Habe auch mal Geräte mit tropfennotch oder so gestet mich haben die dinger beim Videogucken über VLC oder div. spielen immer gestört.

        Was das honer 9X angeht würde ich das Mi9T vorziehen, weil es das deutlich bessere Amoled Panel hat und so mit 2 Tage hält. Ich denke, dass bei gleichen Akku und gleicher Nutzung dem 9X nach einem Tag der Saft aus geht. Denn 6,59 zoll LCD wird ordenlich am Akku nuckeln!!! Hatte vorher das Nokia 7plus mit rund 6 Zoll und da war Abends der akku leer und man konnte richtig sehen wie das display den meinsten Akku verbraten hat.

        Habe gelesen, dass man bei Gearbest das Mi9T schon für 263 € bekommt. einzig der speicher von 64GB könnte dann hier den ein oder anderen stören im Vergleich zum 9X

    • Also ich würde mir so ein Gerät kaufen, weil ich die Front-Kamera nie brauche. Ergo wird sie nicht genutzt und kann auch nicht kaputt gehen.

      Und ich denke genau da liegt die Zielgruppe der Geräte.

      • @ Andreas

        Genau das meinte ich mit meinem Kommi, Die Geräte sind nix für selbstverliebte die sich am Tag x mal selber knipsen

      • André Westphal says:

        Einige Nutzer finden bestimmt auch beruhigend, dass die Kamera im eingefahrenen Zustand auch keine Fotos / Aufnahmen erstellen kann. Erhöht vielleicht bei manchem das Sicherheitsgefühl. Grundsätzlich finde ich die Pop-Up-Kameras auch völlig in Ordnung – selbst wenn mich Notches auch null stören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.