Homescreen visualisiert eure iOS-Apps interaktiv

Kurz notiert: eine App macht in meinem Umfeld gerade die Runde, die das Zeigen der eigenen Apps auf der iOS-Plattform vereinfachen soll. Homescreen funktioniert mehr als einfach: die App fordert euch auf, einen Screenshot zu erstellen. Diesen analysiert die App und stellt ihn daraufhin online. Das Besondere? Ihr könnt damit nicht nur euren Homescreen teilen, sondern auch ratz fatz zeigen, welche Apps ihr nutzt – ohne den Spaß zu erklären. Homescreen analysiert anhand der Icons die Apps und listet diese interaktiv auf, Nutzer können sich anhand eures Screens informieren und bei Interesse die App direkt installieren. Klingt gut? Ja – hat aber auch den Nachteil, dass nicht alle Apps zu 100% erkannt werden – schaut euch ruhig einmal meinen Homescreen an und hovert über die Apps Kicker, Kicktipp oder aber auch Sonos. Nette Spielerei, mehr aber auch nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Wie die App ihre Arbeit verweigert, wenn ich ihr kein Zugriff auf meine Twitter-Konten einräume…

  2. Ich hätte gern das Hintergrundbild 🙂 Kannst du sagen, wo du es her hast?

  3. Und wo werden die online sichtbar, gespeichert? Darf die dann jeder im Netz sehen?

  4. Gibts sowas ähnliches auch für Android?

  5. Wirklich witziger Spielkram – die Erkennungsrate bei den Apps in den Ordnern ist bei mir aber sehr niedrig – was ich da alles installiert haben soll 😉

  6. funktioniert gar nicht. screenshot wird nicht gefunden, obwohl gespeichert. app damit völlig für die katz

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.