Homematic IP: App-Update für neue Funktionen

Die „Homematic IP“-App bekommt gerade ein Update. Für Android ist es die Version 2.10.16, Nutzer mit iPhone können auf Version 2.11.0 aktualisieren. Schaut man in die Changelogs, dann scheint man bei Android noch etwas hinterher zu sein, denn dort werden zurzeit die Neuerungen angezeigt, die das iOS-Changelog schon im Januar 2022 anzeigte (u. a. die Möglichkeit, feste Tastenpaare als Einzeltasten zu konfigurieren (z. B. WRC2, RC8…).

Mit dem neuen App-Update können Nutzer universelle Sender und Eingangsmodule einer Zutrittsberechtigung hinzufügen. Das bedeutet, dass sich der Türschlossantrieb nun beispielsweise ganz einfach mit einem Homematic IP Wandtaster ansteuern lässt – ein Druck auf den Taster und das Türschloss öffnet oder schließt.

Schaltaktoren beherrschen jetzt ebenfalls einen neuen, hilfreichen Trick. Über die Option “Verhalten bei Spannungszufuhr” wählen Nutzer den Schaltzustand des Aktors, sobald dieser mit Strom versorgt wird. So werden angeschlossene Geräte beispielsweise nach einem Stromausfall automatisch wieder eingeschaltet.

Diese Änderungen werden um weitere Verbesserungen ergänzt: Nach einem Neustart, etwa nach einem Firmware-Update, stellen Geräte das zuletzt ausgewählte Profil jetzt automatisch wieder her und führen es ganz wie geplant aus.

Im Anschluss an die Veröffentlichung des App-Updates erhalten Homematic IP Schalt-Mess-Steckdosen ein Firmware-Update auf die Version 2.22.18. Die neue Betriebssoftware ermöglicht es, die Messrichtung der Steckdose umzustellen, um die Menge an eingespeister Energie, etwa durch ein Balkonkraftwerk, zu ermitteln. Diese Firmware wird ebenfalls gestaffelt bereitgestellt.

Die Version 2.11.0 für iOS nennt wie folgt als Neuerungen:

– Universelle Taster und Eingangsmodule können nun einer Zutrittsberechtigung hinzugefügt werden.

– Ab sofort ist es möglich, über “Verhalten bei Spannungszufuhr” den Schaltzustand zu definieren.

– Automatische Wiederherstellung des letzten aktiven Profilzustands nach Update oder Neustart.

– Vereinfachte Amazon-Alexa-Kopplung

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Für Android ist nun die Version 2.11.17 verfügbar, welche den gleichen Changelog wie oben für iOS beschrieben aufweist.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.