Homemanager 3 ist da: Das sind die Neuerungen der Verwaltungs-App für Homebridge und HOOBS

Über den Homemanger 3 hatten wir bereits in seiner Beta-Version berichtet. Er erlaubt es, über Hoobs und Homebridge in HomeKit eingebundene Geräte im Smart Home anzusprechen. Hinter den „Kulissen“ werkelt da die allseits beliebte Homebridge. Für Version 3 des Homemanager hat man seitens der Entwickler da auch Hand in Hand mit dem Homebridge-Team gearbeitet und ist von SSH auf eine API-Anbindung umgesattelt. Zudem ist die App nun unabhängig von der Plattform nutzbar: Ob nun Homebridge UI oder HOOBS Core auf einem Raspberry Pi oder gar im Docker-Container auf dem NAS läuft, spielt keine Rolle.

Nach knapp einem halben Jahr Entwicklungszeit ist es nun so weit und Homemanager 3.0.0 verlässt den Beta-Status und wird regulär verteilt. Anfangs geschilderte Änderungen sollen stark verkürzte Ladezeiten sowie eine höhere Stabilität von Verbindungen mitbringen. Die Konfiguration kann nun im Hybrid erfolgen: Ihr könnt durch die grafische Konfiguration navigieren und gewünschte Bereiche im Klartext bearbeiten. Zum Vereinfachen der Konfiguration bringt man nun zudem neue Swipe-Gesten mit, welche das Wechseln zwischen diversen Modi der einfacher gestalten soll (Teilen, Klartext Darstellung, Kopieren, Duplizieren und Löschen). Zudem unterstützt die Konfigurationsansicht nun Syntax Highlighting, mittels SmartDetect 3 sollen zudem Syntax-Fehler erkannt werden. Ebenfalls neu ist die Unterstützung für die „Homebridge verified Plugins“. Durch die (De-)Installation von Plugins führt man nun interaktiv.

https://apps.apple.com/de/app/homemanager-f%C3%BCr-homebridge/id1440396849

Das vollständige Changelog liest sich wie folgt:

Kommunikation

  • Vollständiger Wechsel auf API basierte Verbindungen, anstelle von SSH (Homebridge UI API und HOOBS Core API)
  • Stark verkürzte Ladezeiten
  • Stabilere Verbindungen/Anbindungen dank enger technischer Zusammenarbeit mit dem Homebridge UI Entwickler.

Konfiguration

  • Verbesserte Darstellung von Multi-Level Konfig Schemas, sowie „schema conditions“ Unterstützung
  • Durch die neue Sortier- und Suchfunktion noch schneller Konfig Einträge finden
  • Hybrid Konfig: graphisch durch die Konfig navigieren und nur den gewünschten Bereich im Klartext bearbeiten
  • Neue Swipe Gesten für Teilen, Klartext Darstellung, Kopieren, Duplizieren und Löschen von Konfig Objekten
  • Einrichtungshilfe nun noch dynamischer, einfacher und interaktiver gestaltet.
  • Klartext Konfig Darstellung nun mit Syntax Highlighting
  • Einfachere Menüs für die Verwaltung generischer Konfig Objekte
  • SmartDetect 3 lässt nun auch Beispiel Konfigurationen zu, welche leichte Syntax Fehler enthalten

Plugins

  • Unterstützung für „Homebridge verified Plugins“
  • Die Installation und Deinstallation ist nun interaktiv geführt und enthält zusätzliche Überprüfungen im Hintergrund
  • Plugin Versionen können nun ganz leicht interaktiv gewechselt werden und auch bei der Installation definiert werden
  • Konfig Objekte sind nun direkt vom jeweiligen Plugin aus aufrufbar
  • HOOBS Nutzer erhalten Plugin Daten nun vollständig von „plugins.hoobs.org“

Instanz Log

  • Nun endlich nativ verfügbar für alle Homebridge und HOOBS Nutzer
  • Unter Homebridge, inklusive Farbdarstellung

Software Seite

  • Darstellung von Homebridge, Homebridge UI und HOOBS Core Updates
  • Möglichkeit zum Anstoßen der obigen Updates
  • Möglichkeit zum Anpassen der Temperatureinheit

Setup

  • Transparente und unabhängige Setup Anweisungen für Homebridge und HOOBS
  • Schnelles Hinzufügen neuer Instanzen, durch eine neue automatische Instanz Erkennung (mit Bonjour Erkennung)
  • Nützliche Hilfestellungen und generelle Zusatzinformationen
  • Instanzen und Server können nun übersichtlicher verwaltet werden

Allgemein

  • Neues optimiertes Layout, inklusive verschiedener Design Änderungen (u. a. verbesserter Dark Mode)
  • Anfängerfreundlichere und detailliertere Beschreibungen
  • Intelligente Unterstützung während verschiedener Aufgaben
  • Klarere Fehlermeldungen und optimierte Ladedarstellungen
  • Lokalisierung in neue Sprachen, insgesamt: Englisch, Chinesisch, Tschechisch, Dänisch, Französisch, Deutsch, Griechisch, Italienisch, Polnisch und Spanisch

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Jonas Wagner says:

    Ich sehe für mich den Nutzen der App gegenüber der Weboberfläche gerade nicht. Habe Homebridge auf einem Raspberry Pi.
    Was übersehe ich? Danke.

    • Naja, es ist immer besonders wichtig, dass möglichst viele Tools eingesetzt werden: einfach das Json anpassen oder die Weboberfläche nehmen geht natürlich nicht. Erstmal Hoobs installieren, damit du eine andere Oberfläche für die Homebridge-Konfiguration hast. Anschließend natürlich den Homemanager benutzen, um Hoobs zu steuern, ist ja klar. Dann habe ich z.B. jetzt noch eine Person eingestellt, der für mich die Eingabe in der Homemanager-App übernimmt. So ist es jetzt eine fehlerfreie Tool-Chain.

    • Ich auch nicht. Ich verwalte alles über die Web-Oberfläche und möchte dann eigentlich sehr lange mit Homebridge nichts zu tun haben, sondern alles über HomeKit steuern und automatisieren. Das ist doch eigentlich der Sinn von Homebridge oder Hoobs…egal, wer‘s braucht

  2. Christian says:

    Gibt es etwas ähnliches wie eine HomeKit Bridge auch für IFTTT? Also quasi eine IFTTT Bridge für derzeit noch nicht IFTTT-fähige Produkte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.