HERE Maps für Android in neuer Version mit Long-Press-Kontextmenü

artikel_heremapsNutzer der Beta-Version von HERE Maps für Android kennen das Feature bereits, das ab sofort auch in der Stable-Version der App vorhanden ist. Über ein neues Kontextmenü, erreichbar über einen langen Druck auf das Display, können verschiedene Aktionen ausgelöst werden. Auf diese Weise kann man sich Informationen zu Orten anzeigen lassen, diese teilen oder direkt die Navigation starten. Das Feature wurde in der Beta ausgiebig getestet und verbessert, sollte demnach so funktionieren, wie es sich die meisten Nutzer wünschen. Weitere Vorschläge der Nutzer sollen eventuell in kommenden Versionen implementiert werden.

Im oben eingebundenen Video seht Ihr die Funktionsweise des Kontextmenüs, das Update bringt aber noch eine weitere Neuerung, die vor allem für Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel interessant ist. Das Feature war ebenfalls bereits in der Beta vorhanden. Wählt man die Navigation via öffentlicher Verkehrsmittel, bekommt man nun alle Stationen und etwaige Umstiege angezeigt. Sehr praktisch, wenn man Strecken fährt die man nicht kennt.

here_maps_stations

Das Update ist ab sofort verfügbar. Wer solche und künftige Features vorab ausprobieren möchte, dem sei die Teilnahme am Beta-Programm von HERE Maps für Android empfohlen. In der Regel ist diese durchaus gut nutzbar.

HERE WeGo - Routenplaner & GPS
HERE WeGo - Routenplaner & GPS
Entwickler: HERE Apps LLC
Preis: Kostenlos
  • HERE WeGo - Routenplaner & GPS Screenshot
  • HERE WeGo - Routenplaner & GPS Screenshot
  • HERE WeGo - Routenplaner & GPS Screenshot
  • HERE WeGo - Routenplaner & GPS Screenshot
  • HERE WeGo - Routenplaner & GPS Screenshot
  • HERE WeGo - Routenplaner & GPS Screenshot
(Quelle: 360HERE)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Wichtiger wäre mir, dass die Offline-Navigation endlich wieder richtig funktioniert, aber das war wohl ein kurzes Vergnügen… Im August wollten wir die App im Urlaub nutzen – keine Chance.

  2. Also diese Woche auf here umgestiegen und Google Dienste komplett hinter mir gelassen am Rechner wie auch am Smartphone. Bereue es nicht, habe absolut keine Probleme mit Navigation. Und jetzt wird die App sogar ein Stückchen besser.

  3. Ich bin auch komplett auf HERE umgestiegen. Das neue Feature finde ich sehr gut und habe im Urlaub in der BETA schon sehr intensiv genutzt. Als nächstes kommt noch der „HOME-Button“.

    Im Vergleich zu anderen Apps fehlt mir nur noch die Option Zwischenstationen anzugeben.
    Ich bin Autogas-Fahrer und da kommt man durch Deutschland ohne Zwischenstationen nicht weit 🙂

    Alles in allem die beste Navi-Apps, die ich genutzt habe. Und nicht zuletzt durch die regelmäßigen Karten-Updates.

  4. Habe HERE eine Weile genutzt, aber plötzlich gibt es keine Hifi-Stimmen mehr, die Oberfläche ist komplett auf englisch, obwohl sie mal eingedeutscht war und das Routing hinterlässt auch ein gemischtes Bild, da HERE von Anfang an nicht in der Lage ist, zwischen Berlin und Niedersachsen den mit Abstand schnellsten Weg zu finden (den Google Maps, Garmin, und andere Navis aber problemlos finden). Geht das nur mir so?

  5. Komme mit google maps einfach nicht mehr klar und finde die nokia here maps wirklich sehr intuitiv. Vor allem das man Orte speichern (eigenen Namen vergeben) kann und diese auch in selbst angelegten Ordnern (Restaurants, Ausflüge, Ärzte usw,) ablegen kann. Hoffe das here noch den Kompass wie in google maps anpasst, da ich mit dem Kreis irgendwie (beim flanieren durch Paris) nicht klar komme 🙁

    Aber sonst ist die App für uns einfach viel intuitiver als google maps !