HERE Maps für Android: Beta erhält Drittanbieter-Inhalte

artikel_heremapsWenn es um kostenlose Navigations-Apps für das Smartphone geht, ist HERE Maps eine der ersten Anlaufstellen für die meisten. Das ehemals zu Nokia gehörende Unternehmen bietet nämlich plattformübergreifend kostenloses Kartenmaterial aus aller Welt, inklusive Offline-Navigation. Über die letzten Jahre ist HERE Maps ein Konkurrent beinahe auf Augenhöhe zu Google Maps geworden und erfreut sich weltweit wirklich großer Beliebtheit. Eine Baustelle brach HERE bislang jedoch immer das Genick, nämlich flächendeckende Suchergebnisse für lokale Geschäfte. Nicht, dass man nicht vieles finden würde, doch so wirklich nahtlos alles war leider auch nie dabei. Hier setzt HERE Maps nun den Hebel an.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=y1HAEJUadR0

Bereits auf der CES vorgestellt, nun in die Android Beta integriert: Drittanbieter-Content. Soll heißen, dass Dienste wie beispielsweise „GetYourGuide“ ihre Inhalte direkt in die spezifischen Suchergebnisse einpflanzen kann. Wer also nach Touristenführungen in Berlin oder New York sucht, erhält die jeweiligen Tourergebnisse auf der Karte.

LeadMaplingsUm zu solchen Ergebnissen leichter zu gelangen, verkürzt man die Wege in der App. Um an Restaurant- oder anderen POI-Ergebnisse zu gelangen, musste man vormals über die Suchleiste gehen, um dann die spezifischen Kategorien anzuwählen. Dies umgeht man nun, indem man ein Icon am unteren Bildschirmrand platziert, von wo aus Kategorie-Feinsortierungen vorgenommen werden können.

(Quelle: HERE Maps)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Fehlt nur noch eine Integration von Blitzern dann könnte ich mir Navigon über die Amazon App sparen.

  2. Hat eigentlich sonst jemand das Problem, dass HERE dauernd Karten-Updates runterladen möchte? Kaum hat man sie (vermeintlich) heruntergeladen, poppt die Meldung, man könne jetzt Updates runterladen, wieder auf!?

  3. Also ich habe Navigon (Amazon) und Here auf dem Handy. Bei Here gefällt mir die detaillierte Kartendarstellung. Navigon hat auf jedem Fall bei Routenplanung und Fahrspurassistent die Nase vorn, der Bildschirmschoner bei 100km gerade aus ist auch sehr clever.Ich gebe Here immer wieder die Chance, aber die Qualität von Navigon hat es einfach nicht, allerdings auch nicht den Preis (wenn nicht Amazon).

  4. @philip hatte das Problem auch. Reinstallation hat das Problem behoben.

  5. Ist bekannt, ob die inzwischen in der Beta einen Fahrspurassistent eingebaut haben ? Das ist das einzigste was mit da fehlt, und die Geo Daten habe die ja.

  6. Unter iOS gibt es noch keine aktives Re-Routing bei Verkehrsstörungen. Gibt es das unter Android schon?

  7. @bjoern
    Danke, das versuche ich mal!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.