HBO Max: 18 Mrd. US-Dollar sollen 2022 in neue Inhalte fließen

HBO Max soll 2022 rund 18 Mrd. US-Dollar für neue Inhalte ausgeben, wie der CEO von WarnerMedia, Jason Kilar, bestätigt hat. Allerdings fließt diese Summe auch mit an HBO – Abonnenten des Pay-TV-Anbieters können automatisch auch HBO Max nutzen. Zum Vergleich: Netflix will 2022 rund 17 Mrd. US-Dollar für neuen Content ausgeben. Bei Disney sind es sogar 33 Mrd. US-Dollar. Allerdings sind hier auch kostspielige Sportrechte eingerechnet.

Aktuell muss HBO Max noch kräftig aufholen. Zwar konnte man 2021 13 Mio. Abonnenten dazu gewinnen und steht somit nun bei ca. 74 Mio. Abonnenten, hier sind aber auch eben die eingangs erwähnten Nutzer eingerechnet, die HBO verwenden. Zudem steht man im Vergleich mit Netflix (214 Mio. Abonnenten) und Disney+ (118 Mio. Abonnenten) noch abgeschlagen da.

Fairerweise ist zu sagen, dass HBO Max aber auch in weniger Regionen gestartet ist. Wegen eines Deals mit dem Pay-TV-Anbieter Sky kann HBO Max etwa weder in Großbritannien noch Deutschland loslegen. Dennoch muss man mal abwarten, wie WarnerMedia da Kunden binden wird. 2021 dürfte man nämlich auch stark davon profitiert haben, dass man seine Kinofilme jeweils direkt zum Start zu HBO Max hievte. Dadurch konnten Blockbuster wie „Dune“, „Wonder Woman 1984“ oder „Godzilla vs. Kong“ Bestands- und Neukunden bei Laune halten.

Kilar gibt sich da optimistisch: Laut ihm gebe es an der Spitze ein Rennen von drei Streaming-Anbietern: Netflix, Disney+ und eben HBO Max. Erst danach kämen dann alle anderen. Das dürften die Verantwortlichen bei Apple TV+, Peacock und Paramount+ weniger gerne hören. Hier muss sich aber ohnehin in den nächsten Jahren zeigen, welche Streaming-Anbieter sich für die großen Hollywood-Studios auf lange Sicht auszahlen. Denn die Fragmentierung nimmt zu, sodass auch hier in den Kommentaren wieder zu hören ist, dass mancher Nutzer deswegen abwinkt und sich nicht mit zahlreichen Abonnements vergnügen möchte. Stattdessen werden wohl wieder rechtliche Grauzonen in Erwägung gezogen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Also ich würde ja noch Amazon zu den großen zählen… Die haben ja auch weit über 200 Mio User, wobei man (ich zumindest) nicht sagen kann, wer davon auch das Streaming aktiv nutzt.

  2. Weiß man, wie lange der Deal mit Sky noch läuft? Bzw. ob es einen Fahrplan für einen Start in Deutschland gibt?

    • Hoffentlich noch lange. Sonst gibt es den nächsten Anbieter. 😉

      Vor 2025 ist ein Start aktuell unwahrscheinlich. Außer HBO kauft sich aus dem Vertrag raus. Man will ja gerne, aber bisher gab es wohl noch keine Möglichkeit.

      Könnte mir aber vorstellen, dass man Sky einen Deal findet, der einen Start von HBO Max ermöglicht und gleichzeitig Sky gewisse Rechte für einen Zeitraum über 2025 zusichert.

      • Ganz ehrlich. Ich freue mich wenn Sky die Rechte entzogen bekommt. Diese Software von denen ist eine unverschämtheit. Man kann nicht mal GoT auf Englisch mit deutschen Untertiteln schauen. Was soll das?

    • Frühestens 2024 oder sogar 2025 können wir mit einem „echten“ HBO Max Angebot hier rechnen. Aber mir wird das alles zuviel. Nun kommt bei Sky noch Peacock und Paramount+. Es zerfasert sich immer mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.