Anzeige

Harley-Davidson: Erstes E-Bike soll im März 2021 erscheinen

Im November des letzten Jahres konnten wir einen ersten Blick auf die zukünftige E-Bike-Serie von Harley-Davidson werfen, zu der es bis dato aber nur wenige Informationen gegeben hat. Weder Preise noch Veröffentlichungstermine noch sonst irgendwas war bekannt. Nun aber wird alles ein wenig konkreter, im März 2021 soll das erste E-Bike-Modell des Unternehmens auf den Markt kommen.

Außerdem heißt es, dass die ganze Abteilung gleich als eigenständiges Unternehmen namens „Serial 1 Cycles“ ausgegliedert werde. Die Namenswahl sei hier eine Anspielung auf den Spitznamen des ältesten bekannten Motorrad-Modells des Unternehmens, dem „Serial Number One“.

Leider fehlt es bislang weiterhin an Spezifikationen zum Bike, hier muss dann eher spekuliert werden. So heißt es, dass das Rad über ein Riemenantriebssystem verfügen soll, die Batterie im Rahmen integriert sei und dass neben den Lederakzenten auch die in den Rahmen eingelassenen Scheinwerfer und Rückleuchten zum Look beitragen.

In einer E-Mail an The Verge informierte Aaron Frank, Brand Manager bei Series 1, außerdem darüber, dass das gezeigte Modell einen guten Ausblick darauf geben solle, wie sich das Unternehmen seine E-Bikes zukünftig im Aufbau und Design vorstelle.

Ich mag das hier gezeigte Modell tatsächlich deutlich lieber als viele andere aktuelle E-Bikes auf dem Markt. Der Preis wird das aber sicherlich auch widerspiegeln, denke ich. Mal sehen, wann es hierzu, nebst den Spezifikationen zum Rad, erste verlässliche Informationen gibt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Schönes Fahrrad! Ist das eine Upside-Down-Federgabel oder sieht das nur so aus?

  2. Die Lichtlösung von HD ist ziemlich, nunja, verspielt und auf den ersten Blick unbrauchbar. DIe Rücklichter sind zu niedrig, auch wenn es gut ist, das es auf jeder Seite eines gibt, so dass sie nicht verdeckt werden bei etwas schrägem Sichtwinkel. Aber das Vorderlicht… (sieht man hier leider nicht, aber auf anderen Bildern): im Vorbau eingelassen, nicht verstellbar und durch ein Logo(!) mitten auf der Linse gehen 80% des Lichtes verloren. So ein unnötiger Schwachsinn. Schade, denn ich finde das Rad ansonsten auch sehr schön.

  3. Das Verhältnis der Höhe von Lenker zu Sattel wird hoffentlich noch angepasst. Von einem HD-Bike erwarte ich bequemes, ja lässiges Sitzen. Ansonsten sicher eine gute Ergänzung des Marktangebots. Wobei ich das Schindelhauer Arthur VI/IX oder das Cowboy 3 auch recht lässig finde.

  4. Sieht ansprechend aus, ist aber in meinen Augen nur etwas für den puren Freizeitspaß bei Schönwetter. Den Radweg neben dem Venice Beach Boardwalk rauf und runter cruisen z.B. Alltagstauglich sieht für mich anders aus.

  5. Günstig wird es bestimmt nicht. Gefallen würde es mir aber definitiv.

  6. Oh man. Ich bin verliebt. <3

    Wenn der Preis einigermaßen zu meinem Budget (3.000-4.000 EUR) passt (und die technischen Daten auch in Ordnung sind) wird es gekauft.

  7. Für Poser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.