Hangouts Video-Chats künftig ohne Plugin-Download möglich

Google Hangouts ist bekanntermaßen nicht nur ein Messenger für Text, sondern kann auch Video-Chats realisieren. Bisher musste man dafür ein Plugin installieren. In den aktuellen Dev- und Canary-Versionen von Chrome ist dies nicht mehr nötig. Verwirklicht wird dies über die Nutzung von WebRTC, einem offenen Standard für Video-Chats. Will man einen Video-Chat ausführen, auch wenn es das erste Mal ist, reicht ein Klick auf Hangout starten und es geht sofort los, nachdem man den Zugriff auf Kamera und Mikrofon erlaubt hat.

hangouts

Das Feature soll in den nächsten Wochen auch in der Stable-Version von Chrome landen, ist allerdings auch nur mit Chrome nutzbar. Neben WebRTC wird nämlich auch Native Client verwendet, was wiederum nur in Chrome verfügbar ist. Praktisch ist es trotzdem, merke ich zum Beispiel jedes Mal, wenn ich meinen Schwiegervater über Hangouts kontaktiere und sich alles verzögert, weil er das Plugin erst installieren muss (was er natürlich auch jedes Mal wieder löscht, aber das ist eine andere Geschichte).

Chrome Canary könnt Ihr neben einer Stable-Installation laufen lassen, diese wird dadurch nicht beeinträchtigt. Nur für den Fall, dass Ihr das ausprobieren wollt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Warum löscht er es denn andauernd? 😀

  2. Sascha Ostermaier says:

    Das weiß leider niemand so genau. Vermutlich aus dem gleichen Grund, warum er stets 20 Optimierungsprogramme installiert hat und diese mehrmals pro Woche durchlaufen lässt. Gepaart mit der Unbelehrbarkeit kommt dann sowas bei raus. Aber wehe er hat was kaputt optimiert, dann darf man natürlich gerne helfen. 😀

  3. @sascha für das ist ein chromebook perfekt. Hab ich verschenkt und ist usability technisch ein Traum!

  4. Das Problem mit den Plugins wird sich mit der Verabschiedung von WebRTC als Standardprotokoll auch lösen. Dann werden auch andere Browser (z.B. Firefox) ohne Plugin diese Funktion ermöglichen. Für die User wird es damit einfacher!

  5. Wie es funktionieren sollte, macht Hutt vor: https://hu.tt

    Videotelefonie mit Chrome oder Firefox ohne Plugin.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.