Handbrake 1.1.0 veröffentlicht: Open Source Video Transcoder

Will man Videoformate umwandeln, dann findet man in den Tiefen des Netzes ein großes Arsenal an möglichen Lösungen, von Open Source über Freeware – bis hin zu teurer Spezial-Software – alles dabei. Sehr beliebt ist dabei das Open-Source-Werkzeug Handbrake, welches seit Jahren gute Dienste leistet. Zu haben ist Handbrake nicht nur für Windows, die Macher stellen das kostenfreie Tool auch für macOS und Linux zur Verfügung. Nun steht die Version 1.1.0 zum Download bereit, die auch ein recht langes Changelog hat, da man spezifische Anpassungen für die diversen Systeme vorgenommen hat.

Besonders interessant dürfte sein, dass man ein wenig an der Optik des Programmfensters gefeilt hat, des Weiteren gibt es nun offizielle Presets, also Voreinstellungen, für Vimeo und YouTube. Ebenfalls findet man nun auch neue 2160p/4K Geräte-Presets für Apple TV, Chromecast, Fire TV und Roku vor. Wer bereits einen Rechner mit Intel Kaby Lake hat, der profitiert unter Umständen von der 10-Bit-H.265/HEVC-Codierung. Ich selber komme zwar selten in die Verlegenheit, Inhalte von A nach B bringen zu müssen, dennoch ist Handbrake ein wichtiger Teil meines „Werkzeugkoffers“, den ich nicht missen möchte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ist der FDK AAC-Encoder immer noch deaktiviert?

  2. Welche Presets nehmt ihr eigentlich für Nvidia Shield TV?

  3. NanoPolymer says:

    An die neue Strukturierung und dem geäderteren Workflow muss ich mich erst mal gewöhnen.
    Ansonsten nach wie vor ein super Tool.

  4. Werden in der neuen Version Metadaten, also z.B. Aufnahmedatum und Uhrzeit mit übernommen? Echt schade, dass es da bisher keine Möglichkeit für gab. Ansonsten Spitzensoftware.

  5. Ich nehme mal an, das ist normal, dass der Windows Defender erst einmal die Ausführung unterbindet? Hashwerte scheinen zu passen … aber nachdem Handbrake schon mal Probleme mit untergejubelter Malware hatte und ich bisher noch nie einen Windows Defender Smartscreen-Alert hatte, frage ich lieber mal in die Runde …

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.