Guillermo del Toros „Trolljäger“ ab heute exklusiv bei Netflix

Netflix bietet seinen Abnonnenten ab heute weltweit die CGI-Animationsserie „Trolljäger“ an. Das Konzept der Serie stammt von keinem geringeren als Guillermo del Toro („Pacific Rim“). Auch wenn die Serie in erster Linie für Kinder gedacht ist, könnte sie auch ältere Semester unterhalten: Was die Handlung betrifft, so geht es um den Teenager Jim Lake Jr., der durch ein magisches Amulett in die Welt der Trolle gezogen wird. Trotz seines frischen Titels als Trolljäger soll er nun aber nicht die Trolle selbst jagen, sondern sie vielmehr vor Feinden beschützen – was sich als großes Abenteuer entpuppt.

Von der Highschool zu Fantasy-Abenteuern erfolgt für Jim in der Serie also ein dramatischer Sprung. Immerhin helfen Jim seine engsten Freunde im Kampf Gut gegen Böse. Auf Netflix findet ihr dann ab heute die komplette erste Staffel, welche ca. 13 Stunden Unterhaltung bieten soll. Für eine TV-Serie sehen dann auch die Animationen überraschend hochwertig aus:

Dass „Trolljäger“ kommen sollte, hatte ich bereits Ende November erwähnt, nun könnt ihr also mit dem Streamen loslegen. Es kommt offenbar eine gute Mischung aus Fantasy und Humor zum Tragen, gepaart mit der typischen, leicht düsteren und fantasievollen Optik von Guillermo del Toro. Erwähnenswert ist, dass im englischsprachigen Originalton der Schauspieler Anton Yelchin in „Trolljäger“ die Hauptrolle spricht. Yelchin verstarb leider kurz nach den Aufnahmen durch einen Unfall. Zum weiteren Voice-Cast zählen auch Darsteller wie Ron Perlman („Sons of Anarchy“) oder Kelsey Grammer („Frasier“).

Da ich Animationssfilme und -Serien generell recht gerne schaue und z. B. auch am recht hochwertigen „Dreamworks Dragons“ Gefallen gefunden habe, werde ich bei „Trollhunters“ auch als Erwachsener mal reinschauen. Die Serie sieht danach aus, als ob hier nicht nur Kinder, sondern die ganze Familie gut unterhalten werden könnte. Ab heute findet ihr dann jedenfalls alle Folgen der ersten Staffel bei Netflix.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

3 Kommentare

  1. Wir haben vorhin mit dem Kleinen die erste Folge gesehen und kann es nur empfehlen. Sind sogar kleine Easter eggs eingebaut. Der Humor ist auch für alle Generationen ausgelegt.

  2. Vl schaue ich mal rein. Das CharakterDesign sagt mir zwar nicht zu, aber das tut es auch bei South Park nicht….

  3. Ich 19 finde die Serie echt klasse ! Hat mich selbst überrascht ^^