GTA 6: Leak liefert 90 Gameplay-Videos

Für Rockstar Games dürfte es ein Albtraum sein. Ein Hacker hat offensichtlich Zugriff auf interne Systeme bekommen und konnte auf Inhalte des noch nicht veröffentlichten, sich in Entwicklung befindlichen, GTA 6 zugreifen. Rund 90 Videos, die das Gameplay des von vielen sehnsüchtig erwarteten Spiels zeigen, gelangten ins Netz. Quellen bei Rockstar sollen mittlerweile die Authentizität der Inhalte bestätigt haben. Laut der Videos scheint man wieder in Vice City unterwegs zu sein. Hinter dem Ganzen steckt eine Person / Personengruppe, die sich „teapotuberhacker“, laut eigener Angaben stecken sie auch hinter dem Angriff auf Uber. Die Videos werden derzeit auf YouTube, Twitter, Reddit und in vielen Spieleforen online gestellt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Man sollte mal überlegen ob das ein leak oder eher Werk Spionage ist. Das geht irgendwie ne Nummer zu weit, durchgeknallte Fans hin oder her.

    • Alle möglichen Firmen werden ständig angegriffen mit dem Ziel Daten von Wert zu erbeuten um damit entweder in irgendeinerweise Geld zu verdienen oder einfach dem jeweiligen Unternehmen zu schaden. Was das ist ist völlig egal. Login-Daten, Zahlungsdaten, Videomaterial, Quellcode von Software. Alles lässt sich irgendwie verwenden. Das passiert täglich und zuhauf. Nur wenn es jemanden wie Uber oder Rockstar trifft sprechen alle drüber. Also business as usual.

    • ? Es ist ein Leak. Man könnte es vielleicht auch Werksspionage nennen, aber das passiert ja meist um Informationen für sich selber abzugreifen und nicht um sie öffentlich zu machen. So oder so ändert der Titel ja nix an der Tatsache oder den Konsequenzen.

      Das wird Rockstar sicherlich ein wenig wachrütteln und wir haben ein bisschen Einblick hinter die Kulissen. Ich hoffe, dass sie es mit dem typsichen Rockstar-Humor irgendwie ins Spiel einbauen 🙂

    • Oder es ist nur Publicity?

    • Steht doch gar nicht zur Diskussion. Es ist ein Hack, höchst illegal, der einen Leak von GTA 6 zur Ursache hat. Aktuell geht es mehr um den Leak als um den Hack.

  2. An den Half Life 2 Leak komm eh nichts ran.

    • Vor allem weil damals eben nicht jeder mit Fullspeed am Netz war und ja kompletter Source Code mit Steam geklaut wurde. Erinnere ich mich auch noch dran.

  3. Laut mein-mmo war es kein Hack, der Leaker hat sich mit Entwicklern gut gestellt und wurde bei Slack mit in eine Gruppe geladen. Dort konnte er alles abgreifen. Das wäre dann ziemlich dumm von allen beteiligten.

    • Afaik lief es ähnlich wie bei Uber und er ist über Social Engineering/MFA Spam an die Credentials eines MA gekommen und so in den Slack Channel gekommen

  4. Was ich bisher gesehen habe beeindruckt mich null. Ich wüsste aber auch nicht womit man das Gameplay von GTA groß revolutionieren kann.

    Wird mich sicher kurz ziehen wegen neuer Grafik, aber viel erwarte ich nicht. Schon gar nicht aus der Vergangenheit heraus.

    • Na es gibt da schon ein paar kleine Details, die ich selber schon sehr interessant finde. Z.B. dass der Realismus insgesamt angehoben wird. Man kann nicht mehr unendlich viele Waffen mit sich führen. Man hat entweder eine größere Tasche mit begrenztem Platz, oder sie werden offen am Körper getragen. Letzterer Variante ist natürlich sehr auffällig. Das allein dürfte schon zu großen Gameplay Änderungen führen. Des weiteren wird man nun dazu gezwungen sein das Auto zu wechseln, wenn man erfolgreich vor den Cops flüchten will. Wenn dein Fluchtauto auf der Fahndungsliste steht, dann bleibt es auch auf der Fahndungsliste. Außerdem soll die KI der Cops (und natürlich die anderer NPCs z.B. Notärzte) deutlich verbessert werden. Und ich denke das sind genau die Dinge, die den Unterschied ausmachen könnten: mehr Realismus in sämtlichen Details. Das Vorbild dürfte hier aus dem eigenen Hause kommen: Red Dead Redemption 2.

      • RDR2 hat leider auf allen anderen Belangen total versagt (bei mir). Die „on rails“ Geschichte war nicht packend und ich hätte mir eher ein Film dazu angeschaut als die immer gleichen Szenarien ohne Alternativrouten im Spiel abzuspielen (zur Mission reiten -> Dialog Sequenz -> Schusswechsel -> Flucht). RDR1 hatte mich da noch mehr gehooked, evtl weil das Konzept noch frisch war. Ich hoffe Rockstar wird GTA6 offener gestalten, zB keine festen Protagonisten (voll anpassbare Charakter Models ähnlich wie in Cyberpunk), keine Restriktionen, wie man eine Mission erfüllt (ähnlich wie in den Hitman spielen oder auch in Cyberpunk). Der zusätzliche Realismus bzgl den Waffen und Verfolgunsjadgen mit der Polizei macht schon mal Lust auf mehr, weil man jede Mission nun auch strategisch vorbereiten muss. Wenn die Missionen dann noch abwechslungsreicher sind, so das nicht 90% in irgendwelche Schusswechseln enden, dann könnte es ein gutes Spiel werden.

  5. Das erste Doom war doch auch geleakt. Ich kann mich da noch an die Alpha erinnern. War für den weiteren Werdegang in der Geschichte auch kein Weltuntergang.

  6. Ich glaube es ist für Rockstar viel gravierender das der Hacker wohl auch Quellcode von GTA 5 abgreifen konnte, denn mit GTA 5 Online verdient die Firma ja immer noch sehr viel Geld.

  7. der leak zeigt aber halt pre alpha builds von 2019 also jetzt nichts topaktuelles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.