Grooveshark – Musik online hören

Mittlerweile gibt es Hunderte von Seiten, die mir das Anhören von Musik erlauben. Das Angebot reicht vom Hören ähnlicher Songs (wie bei last.fm oder Pandora) bis hin zum expliziten Anhören des Songs (Deezer). Ein weiterer Dienst, der mir eben unter die Finger gekommen ist heisst Grooveshark. Song oder Interpret eingeben – und abspielen. Ideal für die Hörprobe zwischendurch. Bei meinen Tests war die Qualität von sehr gut bis grenzwertig zu bewerten. Songs können für das spätere Hören auch in Playlisten gespeichert werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Das klingt ja sehr gut und der erste Test war auch positiv nur wie sieht da die rechliche Situation aus? Woher kommt die Musik und darf sie einfach so jeadem zur Verfügung gestellt werden? Bei Last.FM ist das was anderes und wie das bei Diensten funktioniert die eine Radio-Recorder Funktion übernehmen ist auch klar.

    Gruß,
    foxx

  2. Ich hatte vor langer Zeit mal einen ähnlichen Dienst und nach relativ unbekannter Musik gesucht. Das habe ich natürlich auch bei diesem Service erneut getan und so ziemlich die selben Lieder gefunden.

    Es muss also irgendwo was im Netz geben, woher diese Service ihre Musik beziehen.

  3. Ziemlich dreist, 1$ für ein 96kbit/s Track zu verlangen. Da hätte ich doch schon mehr Qualität erwartet. Schade.

  4. Lässt sich das nicht irgendwie rippen ^^?

  5. Alles lässt sich ‚irgendwie‘ rippen! 😀

    Also ich finds nicht schlecht, hab sogar lokale Interpreten aus dem Kölner Raum gefunden.

  6. Kennt ihr schon http://www.ssmunch.com? Da kann man sogar ohne Umschweife direkt das MP3 runterladen. Ich frage mich, wie sich sowas legal halten kann.

  7. @Krusty
    Thanks! ^^

  8. Aus den AGB von SSMunch:

    „Is it Legal?
    Yes, SSMunch is completely legal as we do not host any content, and all content is downloaded from a 3rd party server.“

    Also ist das quasi ne Suchmaschine welche die ID3 Tags ausliest und einen Flash Player anbietet. Aber woher die viele Musik kommt frag ich mich dann doch. Vermutlich von irgendwelchen russischen FTP Servern 😉

    Klingt jedenfalls so als ob das ganze von einem Server gezogen wird, nicht von mehreren. Also würde ich darauf tippen das die die Dateien selber hosten nur halt in Ländern wo nicht so sehr auf die Einhaltung des Urheberrechts geachtet wird.

  9. Gut, da hätte ich auch noch einen:
    _worryaboutyou.com

    Lässt sich das nicht irgendwie rippen
    ^^?

    Reicht doch so etwas aufzeichnen zu können, was man unter Windows hören kann lässt sich auch aufzeichnen.

  10. Die Music solcher dienste läßt sich aber nicht über nen Feecom MusicPal etc. anhören, oder? Da brauch ich schon nen richtigen Rechner für, oder?

  11. Last.fm soll laut deren Forum auch über den Musicpal funktionieren – habe es aber noch nicht hinbekommen.

  12. Hab mich mal spasseshalber bei Grooveshark angemeldet. Am Ende ist das Filesharing as usual. Du kriegst ein Tool namens Sharkbyte verpasst und kannst dann tauschen, bis der Rasch kommt. 😉

  13. Gibt da noch boostermp3.com. Zuendegehörte Songs können mit dem FF-Addon CacheViewer als mp3 gespeichert werden.
    RadioSure hat für mich den Nachteil, keine wirkliche Übersicht der Stationen zu zeigen. Das aber kann perfekt StreamRipStar, und vor allem sehr gut mehrere Stationen gleichzeitig aufnehmen. Bei mir geht bis mindestens 10.

  14. http://online-radioportal.de bietet Z.b auch diverse Radiosender die man online hören kann.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.