GoPro zeigt VR-Rig Omni mit sechs Kameras auf der NAB 2016

gopro omni thumbGoPro plant ein eigenes VR-Rig mit der Bezeichnung Omni. Zwar hält man sich beim Unternehmen mit Details noch ein wenig bedeckt, doch das soll sich bald ändern. So will GoPro die Omni mit allen Spezifikationen und natürlich auch dem Preis auf der NAB 2016, die vom 16. bis zum 21. April in Las Vegas stattfindet, enthüllen. Ein paar Informationen zur GoPro Omni streut man aber bereits vorab. So wird das VR-Rig über stolze sechs Kameras des Typs Hero 4 Black verfügen. Allerdings agieren die sechs Kameras quasi wie ein Gerät. Das wird durch ein internes Modul erreicht, welches die Kameras verwaltet und synchronisiert.

Auf dem Foto seht ihr bereits, wie das Ergebnis aussieht: Quasi ein kleiner Würfel mit Kameras auf allen Seiten. Möchte man am liebsten in die Luft werfen, um von allen Perspektiven ein Bild zu gewinnen. Das Abheben wird aber vermutlich nur mit geeigneten Drohnen empfehlenswert sein, denn bereits eine einzelne GoPro Hero 4 Black kostet je nach Händler um die 400 Euro. Da muss man nicht viel rechnen, um auf den Gedanken zu kommen, dass die GoPro Omni kein Schnäppchen wird.

gopro omni

Zeitgleich zum Launch der GoPro Omni soll auch eine optimierte Stitching-Software von Kolor erscheinen. Mittlerweile gehört Kolor zu GoPro. Das Unternehmen ist auf VR-Video-Software spezialisiert. Die Synchronisation der Einzelkameras geschehe laut GoPro auf Pixel-Level. Dadurch sollen übliche Probleme, wie Verwacklungen und Kanten durch Zusammenfügen von Einzelvideos entfallen – auch bei schnellen Bewegungen. Klingt natürlich super, muss sich dann aber in der Praxis beweisen.

Alles weitere zum VR-Rig GoPro Omni erfahren wir dann wohl Ende nächster Woche. Für VR-Enthusiasten, die selbst Content produzieren möchten, könnte hier ein interessantes Produkt in den Startlöchern stehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Das sieht ja geil aus! Die GoPro-Qualität find ich so schon ziemlich cool. Bin mal gespannt, wie sich das Zusammenfügen machen wird. und vor allem bin ich gespannt auf die Drohne, die ja irgendwie so fliegen muss, dass sie von keiner der sechs Kameras gefilmt wird – sonst würde das VR-Feeling ja irgendwie sofort zerstört werden. :-/ Netter Artikel !

  2. Irgendwie kommt mir das Konzept bekannt vor. Da wurde das Teil auch mal in die Luft geworfen.
    Hat GoPro da abgekupfert (wie bei dem Formfaktor der Session) oder haben die das Konzept lizensiert?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.