Googles Quartalszahlen: Pixel 6 das am schnellsten verkaufte Pixel aller Zeiten

Google (bzw. Alphabet) hat seine Quartalszahlen veröffentlicht. Google verkauft natürlich auch Hardware, nennt da aber keine konkreten Zahlen. Nachdem Sundar Pichai in der letzten Telefonkonferenz mit Analysten nach Quartalszahlen einen „Verkaufsrekord“ verkündet hatte, teilte er nun mit, dass das Pixel 6 das „am schnellsten verkaufte Pixel aller Zeiten“ ist:

Das Pixel 6 ist ein großer Schritt nach vorne für das Pixel-Portfolio. Es war großartig, die Reaktion der Pixel-Nutzer zu sehen. Es ist das am schnellsten verkaufte Pixel aller Zeiten. Und wir bauen ein breites Verbraucherbewusstsein für die Marke auf und machen gute Fortschritte. Ich bin begeistert von den Produkten, die wir in Zukunft vorstellen werden, und freue mich darauf, auf der Google I/O mehr darüber zu erzählen.

Anleger enttäuschte Google aber. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 23 Prozent auf knapp 68 Milliarden Dollar an, während der Gewinn 16,4 Milliarden Dollar betrug – knapp 1,5 Milliarden Dollar weniger als im Vorjahresquartal. Nicht überraschend: Google macht den größten Teil des Umsatzes weiterhin mit Werbung. Da stiegen die Umsätze im Jahresvergleich um 22,3 Prozent auf 54,66 Milliarden Dollar. YouTubes Werbeeinnahmen machen davon rund 6,9 Milliarden Dollar aus.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. „Es war großartig, die Reaktion der Pixel-Nutzer zu sehen.“ Was genau ist damit gemeint? Die Reaktion derer, die stundenlang versucht haben, den Bestellprozess abzuschließen und eine Fehlermeldung nach der anderen gesehen haben? Im Nachhinein bin ich echt froh, dass ich dieses verbuggte Gerät nicht ergattern konnte.

    • Schön das Du kein Pixel 6 hast und deinen Senf dazu gibst. Immer schön zu lesen wenn die Leute aus eigenen Erfahrungen berichten
      Mein Pixel 6 Pro hat übrigens null Bugs und hat mein iPhone in fast Rente geschickt, das beste Smartphone seit vielen Jahren!

    • MeinNametutnichtszurSache says:

      Beschweren sich die Leute vor den Apple-Stores eigentlich auch immer darüber, dass Apple nicht in der Lage ist, den Bestellprozess zu optimieren und damit die Wartezeit zu reduzieren?

    • Wie so oft im Leben sind die Wahrnehmungen sehr unterschiedlich. Ich fand das Pixel 6 sehr gut und bin mit meinem iPhone jetzt auch sehr zufrieden. Für mich persönlich wäre ein iPhone mit der neuen Android-Version perfekt.

  2. Für mich persönlich war es das Smartphone, das ich am schnellsten wieder zurückgeschickt hatte. Der langsame Fingerabdrucksensor zusammen mit der schlechten SOT waren nicht aushaltbar.

  3. Ich habe seit Tag 1 das P6P und habe bis heute keine Probleme gehabt. Auch der Kommentar von Laura oben zeigt, dass sie sich nicht mit der Funktionalität vertraut gemacht hat. Der Fingerabdrucksensor ist nicht langsam, er muss nur mit etwas mehr Druck getätigt werden. Generell sehe ich hier vielen grundlosen Hate für das Telefon von Nutzer:innen, die es bis jetzt noch nicht einmal in den Händen hatten. Muss so ein Hass heutzutage noch existieren?

    • Ich hatte das Pixel 6 und hab es wieder verkauft, der Fingerprint Sensor (zumindest in meinem Gerät) war einfach schlecht, da gab es nichts schönzureden und falsch bedient habe ich den auch nicht.

      • Gebe Nico vollkommen recht. Das Gerät war einfach von vorn bis hinten ein Betatest an den Verbraucher:innen. Google hätte sich ein paar Monate mehr Zeit lassen müssen, die Bugs zu beseitigen, einen besseren Fingerabdrucksensor einzubauen und dann mit A12 nicht alles wieder umgestalten, sondern einfach mal Bestandspflege machen und ein zuverlässiges Betriebssystem schaffen. Ich bin nach dem Pixel 6 für die nächste Zeit von Google weg. Ich will mein Gerät sofort sinnvoll nutzen können und nicht monate auf Bugfixes warten.

    • Auch wenn ich weiß was Du meinst, sehe ich hier
      keinen „Hass“. Das halte ich für sehr übertrieben.
      Die Äußerungen sind doch legitim. Und ich halte es auch nicht für erforderlich, mir ein solch teures Gerät zu kaufen, zu dem es in den ersten Wochen aus vielen Quellen die gleichen negativen Meldungen gibt, um mir selbst ein Bild zu machen zu können.
      Das diese Meldungen z.B. mein Beweggrund waren, mit kein Pixel 6 zu bestellen, ist ein valider Grund und kein Hate-Speech.

  4. Vor allem ist der Fingerabdrucksensor von Google deutlich sicherer gemacht wurden als üblich, wenn er dadurch 1 Sekunde länger als andere braucht, ist’s ja eher etwas sehr positives.
    Hab mit meinem P6Pro auch null Probleme und das Teil + Fingerp. laufen tip top.
    Das es deren bisher bester Verkaufsschlager wundert mich nicht, rundum geiles Teil.

  5. Ich verstehe nicht wie sich die Leute an dem Fingerabdrucksensor so aufhängen können. Es ist eine Möglichkeit das Smartphone zu entsperren. Ich würde mir nie ein Smartphone wegen der Möglichkeit wie es entsperrt werden kann kaufen. Dies ist doch kein Argument für den sich der Kauf rechtfertigen würde oder sehe ich das falsch ?

    • Das meine ich. Es zeugt von einer Nörgelgesellschaft, bei der sich alle hier hochschaukeln mit ihrer Pixel 6 Kritik. Warum muss man auch sowas emotional betrachten? Typisch deutsch.

      • Typisch deutsch ist, anderen ihre Entscheidungskompetenz abzusprechen und sich so über andere zu erheben.
        Ich kann Ihnen gratulieren, das haben Sie geschafft.
        Das Entsperren eines Smartphones ist für mich z.B. essenziell, da ich es am Tag bis zu hundertmal tue. Die Geschwindigkeit dieser Funktion ist daher relevant für mich und ein Kaufkriterium. Ist sie langsamer als inehreren anderen Geräten am Markt, stellt es für mich ein Mangel dar. Und auch, wenn ich das Gerät sonst toll ist, hätte ich dann Grund zu nörgeln. 🙂

    • Fingerprint war der Hauptgrund weshalb ich mir ein anderes Smartphone zulegte.(Onlinebanking)

      Zum Artikel: Na klar läuft das Pixel super. Weiterhin gibt es keine Alternative an Google vorbei wenn man sicher gehen will. Genauso manche Funktionen die man sich vorenthält statt für alle Android Nutzer verfügbar zu machen. Was aber teilweise für Probleme und Einschnitte vorhanden sind lässt sich auch nur schlecht nachvollziehen. Das lief bei Nexus noch besser. Wenn Google mit seiner eigenen Software nicht klarkommt..

    • Es ist halt für Nutzbarkeit ein sehr wichtiger Aspekt. Ich finde ein langsam entsperrendes Telefon sehr nervig, bin mir aber auch darüber im Klaren, dass das keine lebenswichtigen Dinge sind.

    • Selbstverständlich kann das mit ein Grund für die Gerätewahl sein. Nicht nur die Möglichkeit des Entsperrens, sondern auch die Geschwindigkeit wäre für mich höchst relevant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.