Googles Nachrichten-App: Samsung-Smartphones erhalten an One UI angelehnte Oberfläche

Bei zahlreichen Android-Smartphones zogen im vergangenen Jahr die Google-eigenen Apps anstatt Apps aus dem Hause des Herstellers ein. Darunter beispielsweise die SMS-App welche flächendeckend beispielsweise bei Samsung, aber auch OnePlus durch die Google-Messages-App abgelöst wurde. Da muss sich der Hersteller dann keine länderspezifischen Gedanken zum Datenschutz machen und auch die Entwicklung nicht selbst in die Hand nehmen. Zudem unterstützt die App von Google auch den RCS-Standard, welcher sukzessive auch hierzulande Einzug hält. Die Krux: Die Messages-App gliedert sich recht gut in die Oberfläche eines Pixel-Smartphones ein, weniger gut aber, wenn der Hersteller auf einen eigenen, stärker angepassten Überzug bei Android setzt.

Die Kollegen von XDA und einige Reddit-Nutzer wurden nun auf Änderungen bei der Google-Messages-App in Verbindung mit einem Samsung-Smartphone, genauer der S21-Reihe, aufmerksam. Bei jenen Nutzern erscheint die Messages-App im oben abgebildeten und mit One UI angehauchtem Gewand. Damit fügt sie sich besser in den One-UI-Überzug ein, den Samsung für seine Android-Oberfläche verwendet. Charakterisierend: Die App startet mit einem großen Informationsbereich. Neben dem App-Namen ist im Falle der Messages-App eingeblendet, wie viele Nachrichten ungelesen sind. So sind auch die oberen Nachrichten beim Start der App mit einer Hand problemlos erreichbar. Die Suchleiste lässt sich ebenso erreichen, wie die neusten Konversationen.

Aufgrund von diversen App-Versionen mit der neuen Oberfläche gehen die Kollegen bei XDA von einer serverseitigen Verteilung aus. Noch steht offen, an wen das Update verteilt wird. Ich gehe stark davon aus, dass man es sukzessive an sämtliche One-UI-Nutzer verteilt. Zudem ist es denkbar, dass sich auch die Google-Apps bei weiteren Herstellern wie OnePlus künftig durch die Anpassung der Oberfläche besser in den Eindruck des Systems einfinden. Ich denke auch, dass es nicht bei der SMS-App bleiben wird. Ein weiterer heißer Kandidat wären da sicher die Telefon-App, die Kalender-App sowie der Wecker. Hat den Vorteil, dass Google die Updates in der Hand hat, die App-Funktionen aber Hersteller-übergreifend gut und mit denselben Funktionen unterwegs sind. Die entsprechenden Möglichkeiten stehen – zumindest in aktuellen Android-Versionen – für solche Möglichkeiten scheinbar offen, wurden nun wohl aber erstmals genutzt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Kann ich bestätigen. Habe gerade nachgeschaut. Gefällt mir sehr gut.

  2. „Darunter beispielsweise die SMS-App welche flächendeckend beispielsweise bei Samsung, aber auch OnePlus durch die Google-Messages-App abgelöst wurde.“

    Bei meinem S10 (One UI 3.1, Android 11) gibt es noch die normale SMS-Nachrichten App?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.