Googles Chrome OS 77 enthält virtuelle Desktops

Chrome OS wird bald um virtuelle Desktops aufgestockt. Wer die Dev- oder Canary-Version nutzt, kann bereits damit experimentieren. So gibt es sogar bereits Videos, welche das neue Feature im Betriebssystem von Google demonstrieren. Über die Funktion könnt ihr euch quasi bis zu vier virtuelle Anlaufstellen einrichten und wie unter Apple macOS oder Windows Fenster zwischen den einzelnen Desktops hin- und herziehen.

Ihr könnt auch jederzeit, wenn ihr die Übersicht verliert, einzelne Desktops wieder dichtmachen, dann verlagern sich die Inhalte auf den nächstgelegenen, benachbarten Desktop. Über ALT-TAB könnt ihr nach wie vor einen Überblick über alle Fenster verschaffen, die auf die einzelnen Desktops verteilt sind. Wählt ihr dann ein Fenster aus, gelangt ihr auch zu dem entsprechenden Desktop, der es beherbergt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/6EoXhfruZL4

Derzeit soll die Implementierung der virtuellen Desktops in Chrome OS Canary und in der Dev-Version aber noch leicht verbuggt sein. Etwa müsst ihr, um Fenster in der Übersicht zu verschieben, jene erst in die Bildmitte bugsieren. Aber darum steckt das Feature eben aktuell auch nur in den Dev- und Canary-Builds.

Ein Vorteil derartiger, virtueller Desktops ist natürlich, dass sich viele Inhalte / Fenster schnell erreichen lassen. Bis alle Nutzer in den Genus kommen, dürfte es aber noch etwas dauern: Chrome OS 77 soll als Stable-Version wohl am 10. September 2019 erscheinen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.