Google zahlt für journalistische Inhalte

Das dürfte spannend sein. Viele haben vermutlich mitbekommen, dass es Medien gibt, die tatsächlich Geld dafür wollen, dass Google kurze Schnipsel von Inhalten finden und anzeigen lässt und so Besucher auf der Webseite eines Mediums landen. Stichwort: Leistungsschutzrecht.

Auf der anderen Seite gibt es seit längerer Zeit ja auch die „Google News Initiative“ und da gibt es neue Nachrichten für den deutschen Markt. Google wird Inhalte von Medienunternehmen lizenzieren. Sprich: für das Anzeigen von Inhalten die Medien bezahlen.

Google wolle ein neues Nachrichtenformat starten und dafür eben jene Inhalte nutzen. Das neue Programm solle laut Google den teilnehmenden Verlagen helfen, die Sichtbarkeit ihrer Inhalte durch ein verbessertes Storytelling-Erlebnis zu vergrößern.

Durch das neue Format können Leser tiefer in „anspruchsvolle Geschichten eintauchen„, auf dem Laufenden bleiben sowie neue Themen und Interessen entdecken – was genau dahintersteckt, ist aber nicht bekannt.

Man werde das neue Programm zunächst mit Verlagen aus Deutschland, Australien und Brasilien testen. In Deutschland hat man Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.), SPIEGEL, ZEIT, Rheinische Post und Tagesspiegel als Partner am Start.

Wo verfügbar zahlt Google im Rahmen der Initiative auch für den kostenlosen Zugriff von Nutzern auf kostenpflichtige Artikel auf den Websites einzelner Verlage. So können Verlage, die eine Paywall einsetzen, ihre Reichweite vergrößern und den Nutzern die Möglichkeit geben, Inhalte zu lesen, die sie normalerweise nicht sehen.

Gestartet wird zuerst damit auf Google News und Discover.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Seit dem Google News Refresh vor 2-3? Jahren benutze ich es kaum noch. Es ist nicht mehr übersichtlich genug. Zudem lehne ich mich mal aus dem Fenster und sage, dass man das primär eh benutzt um die gleichen Nachrichten von möglichst vielen verschiedene Quellen zu sehen. Wenn ich jetzt aber die Liste da oben sehe, werde ich das wohl dann ganz lassen. Ich möchte mir selbst ein Bild der Lage machen und nicht einfach das Weltbild der Redaktion übernehmen. Das grundlegende Problem ist aber wahrscheinlich, dass niemand mehr eigene Reporter usw einsetzt, natürlich aus Spardrang und jeder nur die selben DPA usw. Meldungen mit ihrer eigenen Priese Salz wiedergibt. Dafür bin ich halt nicht bereit zu zahlen. Auch nicht über Googles Werbung.

  2. MoshPitches says:

    Verstehe ich das richtig? Man kann dadurch in Zukunft Artikel vollständig lesen, selbst wenn für diese eine Paywall existiert? Kann ich damit innerhalb von Google News beispielsweise Heise+ Artikel kostenfrei lesen, weil Google dafür bezahlt?

  3. Die Auswahl ist ja schon mal sehr brauchbar!

  4. Nutze Google NEws seit dem „refresh“ damals auch nicht mehr, stattdessen habe ich mir paar RSS-Feeds zusammengesammelt, fertig. Tageszeitung habe ich auch schon lange nicht mehr. werde bestimmt nicht für digitale Zeitungen Geld ausgeben. im zweifel konsumiere ich dann nur das über meine zwangsabgaben finanzierte öffentliche system.

  5. Ich nutze Google Discover täglich mehrfach. Mein Profil ist da über die Jahre einfach optimal angereift, sodass ich fast jeden vorgeschlagenen Artikel interessant finde, weil er eben aus meiner Bubble und den bevorzugten Websites stammt. Mal sehen, ob ich durch die Neuerung eine Änderung wahrnehme..

    • Echt? Ich nutze das auch bekomme aber immer wieder Müll. Fußball zum Beispiel. Das sich jemand nicht dafür interessiert geht da nicht rein. Und einige Artikel kann ich mehrfach auf Interessiert mich nicht klicken, die kommen immer wieder. Und in letzter Zeit häufig: irgendwelche Regional-News von der anderen Seite Deutschlands. Zusammengefasst: bei mir 60% Müll. Die anderen 40% sind OK, daher nutze ich das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.