Google: Wettbewerbsstrafe von über 100 Millionen Euro in Italien

In Italien hat Google von den örtlichen Behörden eine Strafe aufgebrummt bekommen. Knapp über 100 Millionen Euro soll Google zahlen. Die Regulierungsbehörden bezichtigten Google des Missbrauchs seiner Marktmacht, da man eine App zum Finden von Ladepunkten für E-Autos über 2 Jahre von seiner Android-Auto-Plattform ausgeschlossen habe. Die Behörden teilten mit, dass Google damit die eigene Plattform Google Maps bevorzugt habe, mit der man auch nach Ladepunkten suchen kann. Zusammen mit der Geldbuße forderte die Aufsichtsbehörde Google auf, die JuicePass-App auf Android Auto verfügbar zu machen:

Angebot
Microsoft 365 Single 12+3 Monate Abonnement | 1 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile...
  • Dieses Microsoft 365 Single Abonnement für 1 Person bietet 12 Monate + 3 Monate extra Laufzeit (Aktivierungscode per Email)
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

Nach den Erkenntnissen der Behörde hat Google Enel X Italia nicht erlaubt, eine Version seiner JuicePass-App zu entwickeln und zu vertreiben, die mit Android Auto kompatibel ist, einer speziellen Android-Funktion, die es ermöglicht, Apps während der Fahrt zu nutzen, um die Anforderungen an die Sicherheit und die Reduzierung von Ablenkungen zu erfüllen. JuicePass ermöglicht eine breite Palette von Dienstleistungen für das Aufladen von Elektrofahrzeugen, die von der Suche nach einer Ladestation über die Verwaltung der Ladesitzung bis hin zur Reservierung eines Platzes an der Station reichen; letztere Funktion garantiert die tatsächliche Verfügbarkeit der Infrastruktur, sobald der Benutzer sie erreicht.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.