Google weitet Sicherheits-Service für Android aus

Google scannt bei der Installation von Apps auf einem Android-Gerät immer, ob die Installations-Datei nicht Schadcode mit sich führt. Nach der Installation ist Googles Arbeit dann getan und die App kann machen, was sie will. Diesen Service weitet Google nun aus und scannt die Android-Geräte kontinuierlich nach Apps, die sich nicht ordentlich benehmen. Ein Großteil der Nutzer wird nie eine Warnmeldung von Google zu Gesicht bekommen. Wie Google nämlich mitteilt, installieren nur 0,18% der Nutzer eine App, nachdem sie eine Warnung des App Verify Service erhalten haben. Interessant wird die Sache mit Apps, die im Nachhinein Schadcode in die App laden. Hier sollte Googles erweiterter Sicherheitsmechanismus dann greifen. Das ganze Sicherheitssystem (Überprüfung während und nach der Installation) funktioniert mit Android 2.3 oder höher, falls der Play Store auf dem Gerät vorhanden ist. Nutzer müssen für dieses Sicherheits-Feature nichts extra installieren, Google macht diese Überprüfungen automatisch.

Google_Verify_Apps

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

14 Kommentare

  1. Sehr gute News! Ein richtiger Schritt von Google.

  2. de_noogle says:

    „Ein Großteil der Nutzer wird nie eine Warnmeldung von Google zu Gesicht bekommen. Wie Google nämlich mitteilt, installieren nur 0,18% der Nutzer eine App, nachdem sie eine Warnung des App Verify Service erhalten haben.“

    Vielleicht verstehe ich das falsch, aber: Wenn ich eine Warnung bekommen habe, habe ich doch auch die Warnmeldung gesehen, oder? 😀 Entsprechend bekommt ein Großteil der Nutzer eben doch die Meldung zu Gesicht. Sogar 100% 😉

  3. Sascha Ostermaier says:

    @de_noogle: Diese 0,18% sind die Nutzer, die während der Installation eine Warnmeldung erhalten. Nicht im Nachhinein, was jetzt ja neu ist.

  4. de_noogle says:

    Aaah okay, bin falsch an den Satz rangegangen 😛 Danke

  5. Ich hab diese Einstellung garnicht, wie auf dem Bild dargestellt, obwohl ich Android 4.0.3 habe, oder liegt es daran, dass ich ein HTC habe? Kann das jemand bestätigen?

  6. Werden so auch Apps überprüft, die nicht überm Play Store installiert wurden?

    Edit: Offenbar ja

  7. Michael Vollmer says:

    @Kn0p3XX: Ich habe diese Einstellung auch nicht und habe kein HTC, sondern ein LG. ???

  8. „Ein Großteil der Nutzer wird nie eine Warnmeldung von Google zu Gesicht bekommen.“

    Du meinst hier grundsätzlich eine Warnmeldung. der Autor des Google-Blogs meint aber die neue Warnmeldung durch einen erneuten Scan einer installierten Anwendung. Erkennt man an dem „(which look similar to the existing Verify apps warnings)“.

    Und die 0,18% sind IMO tatsächlich die Leute, die eine App trotz der Warnung, dass diese Schadcode enthalten kann, installiert haben.

    „The good news is that very few people have ever encountered this“

    Damit muss die bisherige „Verify apps warning“ gemeint sein, denn das erweiterte Sicherheitsfeature wird ja erst ausgerollt. Und damit kann der nachfolgende Satz „in fact, we’ve found that fewer than 0.18% of installs in the last year occurred after someone received a warning that the app was potentially harmful.“ nur bedeuten, dass 0,18% der Leute, die vor der Installation eine Warnung erhalten haben, dass die App schadhaften Inhalt enthalten kann, diese trotzdem installiert haben.

    Alles andere ergibt entweder keinen Sinn oder ist sehr wirr geschrieben.

  9. Also auf meinem Nexus 5 habe ich diesen erwähnten Punkt.

  10. de_noogle says:

    @Thorsten Genau so wird Sascha das gemeint haben, ich habe oben ja auch schon nachgefragt 😛

  11. auf keinem meiner handys wird das angezeigt. evtl. dauert es noch bis es alle bekommen. (samsung, motorola, sony)

  12. Hab didiesen Punkt bei meinem HOX mit CM 10.2.1 schon eine ganze Weile. Direkt unter „Unbekannte Herkunft“

  13. Benimmt AdAway sich auch nicht ordentlich und lädt Schadcode nach? :p
    Und Constant on-device monitoring ist nur was für p*ssies, glaub ich

  14. Ich habe das mindestens seit dem Update auf Android 4.4.2 auf meinem Moto G. Also ca. seit Mitte Januar.