Google veröffentlicht Cloud Print-App für Android

Google hat heute die Cloud Print-App für Android veröffentlicht. Mit dieser App ist es möglich, von jedem kompatiblen Android-Gerät aus zu drucken und die Druckaufträge auf jedem mit Google Cloud Print verbundenen Drucker ausgeben.

Cloud Print
Cloud Print
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Cloud Print Screenshot
  • Cloud Print Screenshot
  • Cloud Print Screenshot
  • Cloud Print Screenshot
  • Cloud Print Screenshot
  • Cloud Print Screenshot
  • Cloud Print Screenshot
  • Cloud Print Screenshot
  • Cloud Print Screenshot
  • Cloud Print Screenshot
  • Cloud Print Screenshot
  • Cloud Print Screenshot
  • Cloud Print Screenshot
  • Cloud Print Screenshot
  • Cloud Print Screenshot

Google Cloud Print ist eine Technologie, die schon in einigen aktuellen Druckern ab Werk verbaut ist, aber auch ältere Drucker kann man unter Umständen nachrüsten. Cloud Print-fähige Drucker kann man hier einsehen, alternativ wird auf dieser Seite auch erklärt, wie man sein Gerät zum Cloud Print-Drucker macht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Ich weiß nicht genau wie ichs geschafft hab – aber ich kann vom N4 pdfs aus der Office Suite drucken (aufm Uralt laser drucker).

    bin mir also noch nicht ganz sicher wofür die app gut is.

  2. Danke, wird getestet. Mal sehen, ob es „besser“ ist als Cloud Print von Paulo Fernandes (siehe https://play.google.com/store/apps/details?id=com.pauloslf.cloudprint).

  3. Mal testen, nutze ab un zu die Cloud funktion oder halt eprint 🙂

  4. skeptiker says:

    Und warum sollte ich einen Text über das Internet ausdrucken!? Der Drucker ist im Netz, mein Tablet/Smartphone ist im Netz. Es gibt absolut keinen Grund, das über fremde Server zu schicken und dann zu drucken. Erst recht nicht mit PRISM im Hinterkopf.

  5. wenn mir jetzt noch einer sagt, wie ich das auf meinem im Netzwerk angebundenen HP-Postscript-Drucker einrichte, so dass mir die Fritzbox einen Cloud-Pint-Server bereitstellt,dann würde ich das mal ausprobieren.

    Gecrackt ist die box (Speed2fritz), freetz sollte auch möglich sein.

    Hat wer ’nen Tip?

  6. Curryhoernchen says:

    Nutze auch bisher die „Cloud Print“-App von Paulo Fernandes, die im Übrigen auch offiziell von Google empfohlen wurde. Wundert mich nur, dass Google so lange braucht, um eine eigene App zu entwickeln. Weiß nicht ob die hier jetzt mehr kann…

    Die bisherige funktioniert super, ich hab aber auch einen Drucker, der schon von sich aus Cloud Print unterstützt.

    Ich hoffe ja nur darauf, dass sie mal irgendwie eine Möglichkeit einbauen, Mails aus der Gmail-App zu drucken. Bisher kann man über den Sharing-Dialog von Android ja nur Mail-Anhänge drucken, aber nicht die Mail selber. Mein Kino verschickt Online-Karten nämlich direkt in der Mail ohne Anhang.

  7. Super Sache! Ich würde mich aber noch mehr freuen, wenn sie gerade solche Sachen tiefer im System oder in ihren eigenen Apps integrieren würden. So, dass man direkt aus Drive oder Gmail drucken könnte und nicht erst die Cloud Print App dafür öffnen müsste. Oder geht das bereits?

  8. Bigravler says:

    @crogxy
    ich habe mir die App bis jetzt leider noch nicht anschauen können, aber ich gehe mal davon aus das man sie auch über das Teilern Menü ansprechen kann …

  9. Mit Dropbox und einem Mac kann man von jedem Smartphone auf jeden Drucker drucken. Dazu muss der Mac nicht permanent laufen. Nur zum Zeitpunkt des Drucks natürlich. Siehe http://napfekarl.wordpress.com/2013/05/13/iphone-drucken-ohne-airprint-und-ohne-app-geht/

  10. @Carsten
    hast mal Link bzgl.: „aber auch ältere Drucker kann man unter Umständen nachrüsten.“

  11. @Marc: ist auf der gleichen Seite, wie der erste Link

  12. Super Sache, jedoch fraglich bei wichtigen Dokumenten wenn es von der NSA mit gelesen wird.

  13. @Bigravler Danke, du hast natürlich recht; darauf bin ich gestern nacht nicht mehr gekommen. Aus Gmail heraus kann man aber leider nicht teilen und daher nicht drucken.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.