Google Übersetzer: Siri-Kurzbefehl lässt euch nun zweisprachige Unterhaltungen starten

Nutzer von iOS 12 dürfen schon seit einer ganzen Weile auf die Siri-Kurzbefehle zurückgreifen, welche den Funktionsumfang von Apples Sprachassistentin um ein gehöriges Maß erweitern. Neuerdings unterstützt auch der Google Übersetzer eben jene Siri-Kurzbefehle, um euch den Umweg zu einer wichtigen Funktion zu ersparen.

Nach dem aktuellen Update taucht der entsprechende Punkt in den Einstellungen der App auf. Insofern ihr schon einmal eine zweisprachige Unterhaltung innerhalb der App geführt habt, tauchen jene als Option zum Aktivieren per Siri-Kurzbefehl in der dortigen Übersicht auf. Über das „+“ könnt ihr ansonsten auch eine neue Option hinzufügen.

Bei mir klappte dies erst dann problemlos, nachdem ich noch einmal zurück zur Hauptansicht der App gegangen bin und dort den Punkt Unterhaltung ausgewählt habe. Fortan steht diese Übersetzungsoption mit den beiden ausgewählten Sprachen in den Kurzbefehlen zur Verfügung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.