Google treibt Material Design bei Chrome voran

chrome artikel logoEs ist schon eine ganze Weile her als Google damit begann, Chrome einen neuen Anstrich zu verpassen. Ich berichtete hier im Blog erstmals im Februar 2016 davon. Nach einem Update der Chrome Beta sah damals bei mir vieles anders aus. Neue Ansicht im Downloadverlauf, die Einstellungen ließen sich auf eine neue Optik umbiegen – und nicht zu vergessen die Visualisierung der Ordner in der Lesezeichensymbolleiste. Nun gibt es wieder ein paar Änderungen, allerdings mal wieder im Beta-Strang.

chrome-material

Hier befinden wir uns aktuell gerade bei Version 55.0.2883.28. Standardmäßig hat man hier bei Google die Ansicht des Verlaufs geändert. Der kommt, ebenso wie der neu gestaltete Downloadbereich, mit blauem Header daher. Hier lässt sich dann der Verlauf des aktuell genutzten Gerätes einsehen, durchsuchen und löschen, aber auch das Abrufen von offenen Tabs auf anderen Geräten ist machbar.

bildschirmfoto-2016-11-01-um-14-44-32

Nicht aktualisiert hat man bei Google die logischen Folgeschritte, denn aus dem Leeren des Verlaufes heraus landet man noch immer in der alten Ansicht, hier gibt es noch kein Facelift zu beobachten.

Hier gilt aber: Wer experimentierfreudig ist, der findet unter chrome://flags/ eine Vielzahl von Material Design-Schaltern, die es umzulegen gilt. Somit lassen sich auch die neuen Material Design-Einstellungen von Chrome aufrufen, die mal so ganz anders aussehen als der bisherige Standard.

bildschirmfoto-2016-11-01-um-14-40-43

Ganz wichtig ist bei solchen Tests natürlich zu wissen: Unter chrome://flags/ lassen sich oben links wieder die Standardeinstellungen aufrufen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. aufm Phone mag das ja noch nett sein aber muss auf dem PC so viel platz verschwendet werden? beim Verlauf würde man mit ner normalen liste locker das doppelte auf den screen packen.

  2. @My1 MD macht sich auch auf einem Windows 10 Tablet nicht schlecht. Aber selbst auf meinem Desktoprechner habe ichs aktiviert und bei immer größer werdenden Auflösungen stört der verschwendete Platz immer weniger.

    Und was habe ich davon massig Informationen bei z.B. 1080p auf dem Bildschirm zu haben wenn ich mir beim Lesen die Augen kaputt mache. Hier stören mich mittlerweile Anwendungen im oldschool Windows Design^^

  3. Tablet geb ich dir, hat ja auch touch.
    aber aufm PC will ich zumindest dass ich bspw keine riesen mauswege wie aufm kacheldesign von win8.0 habe. und solange material optional bleibt könnt ihrs gerne haben aber ich brauche net so viel platz.

  4. Google bietet ja bei vielen Diensten die Moeglichkeit eine kompaktere Variante zu nutzen. Eventuell uebertragen sie dies ja auch auf den Browser selbst, die machen ja genug Designstudien dazu.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.