Google Translate unterstützt ab sofort 13 weitere Sprachen

Artikel_Google Translate

Google hat seiner Anwendung Translate bzw. dem Übersetzer ein Update spendiert: 13 neue Sprachen unterstützt das Tool mittlerweile und kommt damit auf über 100 Sprachen insgesamt. Damit hat man sich weit von den bescheidenen Anfängen entfernt: Zur Einführung des Google Übersetzers, also 2006, verstand die Software nur Englisch, Arabisch, Chinesisch und Russisch. Das neueste Upgrade hat nun Amharisch, Korsisch , Friesisch , Kirgisen, Hawaiianisch, Kurdisch (Kurmanji ) , Luxemburgisch, Samoanisch , Schottisch -Gälisch, Shona, Sindhi , Paschtu und Xhosa hinzugefügt.

Laut Google unterstütze der Übersetzer damit die Muttersprachen von 120 Mio. weiteren Menschen. Das Ergänzen der Sprachen sei dabei kein Pappenstiel gewesen und habe eine Kombination aus maschinellem Lernen, der Lizenzierung von Inhalten und der intensiven Zusammenarbeit mit der Übersetzer-Community erfordert. Speziell letzterer sei man bei Google sehr dankbar, denn mehr als 3 Mio. User hätten ca. 200 Mio. Übersetzungen manuell hinzugesteuert.

google translator new-languages-animation

Laut Google habe man den Übersetzer zwar schon weit gebracht, doch die Entwicklung sei noch lange nicht am Ende angelangt. Am 21. Februar sei etwa der „Tag der Muttersprache“ und man hoffe auf weitere Mitwirkende aus der Community, um den Google Übersetzer noch besser zu machen. Da gilt nicht nur für die neu eingeführten Sprachen, sondern auch das bestehende Repertoire.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

4 Kommentare

  1. Super. Not. Ich habe mal die erste hawaiianische Strophe des Songs „One foot on sand“ von Justin Young übersetzen lassen. Da scheint mir kein Muttersprachler etwas hinzugefügt zu haben, das ist eine reine sinnleere Lexikonübersetzung (zum Teil nicht mal das):

    E Hawaii e motu he kanaka
    He kanaka hawaii e
    Ano ae me ke aloha nui e hawaii
    Aloha no e kuu one hanau e
    Aloha e, aloha e, aloha e

    wird zu

    E e ein Motu
    eine E
    Ab und freundlichen Grüßen nach Hawaii
    Die Kinder werden über Satellit sein
    Liebe, Liebe, Liebe

    🙂

  2. @Joko, das wird schon noch.

  3. Also die schweizerdütsch Sprache fehlt bei Google Translate immer noch. Nun muss ich wohl weiterhin den DJ Bobo übersetzen!!

  4. Langsam wäre es sicher Sinnvoll die Qualität zu verbessern statt der Quantität.
    Das denke ich jedenfalls wenn ich mir Übersetzungen zwischen Deutsch, Englisch und Französisch anschaue…

    Beschweren will ich mich natürlich nicht. Dafür dass es nichts kostet ist der Dienst wirklich super!
    (jaja, persönliche Daten usw… Bitte nicht hier diskutieren…)