Google Suche: Gesuchte Textausschnitte bald leichter auf einer Website finden

Google führt für die Suche in Chrome ein neues Feature ein, das allerdings auch von anderen Browsern unterstützt werden sollte. Dabei könnt ihr über die Google Suche einen längeren Begriff bzw. Satz suchen oder eine Frage stellen- die Antwort auf Basis der Suchtermini wird in den Ergebnissen auch passend im Vorab-Ausschnitt (Featured Snippet / hervorgehobener Inhalt) markiert. Auch nachdem ihr dann auf die jeweilige Website klickt, findet ihr dann den gesuchten Inhalt in Form des abermals dort hervorgehobenen Ausschnitts mit den Informationen zu eurer Suche direkt deutlich markiert vor.

Fragt ihr also: „Was ist HDMI 2.1?“ und die Antwort auf eure Frage erscheint als hervorgehobener Inhalt – und ihr klickt darauf, um im Quellartikel eine längere Erklärung zu lesen, dann landet ihr direkt beim nun deutlich markierten Abschnitt – eben dem sogenannten hervorgehobenen Inhalt. Gemeint ist dabei aber nur der Ausschnitt, der auch in der Suche schon direkt zu sehen ist. Der kann je nach Formulierung mit eurem Suchbegriff identisch sein oder eben eure Frage beantworten.

Das Ergebnis wäre tatsächlich hilfreich, denn auch ich suche viel privat und beruflich am PC über Google herum, muss dann aber nach dem Anklicken der Suchergebnisse oft auf der jeweiligen Website via STRG+F eine zweite Suche starten, um den Abschnitt / hervorgehobenen Inhalt zu finden, auf den ich es abgesehen hatte. Genau dieser zweite Schritt entfällt nun, durch die neue Hervorhebung.

Laut Google müssen die Website-Betreiber nichts ändern, damit das Spielchen funktioniert. Sowohl mobil als auch an Desktop-PCs soll das Verfahren greifen. Euch erleichtert das Ganze z. B. in langen Artikeln, in denen ihr eigentlich nur nach dem Featured-Snippet-Abschnitt bzw. daran anknüpfenden, tieferen Informationen sucht, über die Google-Suche direkt zum passenden Bereich zu springen. Wie sieht es denn bei euch aus? Klappt das Spielchen bei euch schon, wenn ihr über die Google Suche eine entsprechende Suchanfrage startet?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. „Textauschnitte“ 🙂

    • André Westphal says:

      Danke, ist behoben!

    • wlorenz65 says:

      Der offizielle Beispiel-Link auf den Katzenartikel in der Wikipedia ist leider etwas ungünstig gewählt, weil der Textabschnitt in der Mobilversion der Wikipedia eingeklappt ist. Da funktioniert die Suche in Google Chrome nicht. Schaltet man jedoch auf die Desktop-Ansicht um, wird alles ausgeklappt und man kann die gelbe Markierung sehen.

  2. Wow, das ist echt eine hilfreiche Neuerung. Gerade für die „fuzzy“ Suchergebnisse, also wo nicht die verwendeten Wörter, sondern ähnliche oder in der Bedeutung ähnliche Zusammenhänge herausgefunden werden. Da hilft eine Suche auf der Seite dann wenig, wenn das gesuchte Schlagwort gar nicht vorkommt.

    Und auch zum Herausfinden von Fake-Webseiten wäre es brauchbar, es gibt ja immer mal ein paar, da klickt man und kommt auf eine Seite, die nichts mit den Suchbegriffen gemeinsam hat. Da stell ich mir immer die Frage: war jetzt der Google-Algorithmus Mist oder ist die Seite wieder ein Google-Hack. Da könnte man dann gleich noch eine Melden-Funktion einbauen, damit diese Seiten ganz schnell aus dem Index verschwinden können.

  3. Ein ähnliches Feature gab es auch schon 2002!
    https://webdesign.weisshart.de/kryogenix.php bzw. http://www.kryogenix.org/code/browser/searchhi/
    Leider funktioniert es längst nicht mehr, weil Google keinen Referrer mitschickt.

  4. Sorry, aber der Artikel ist Nonsense. Der Autor hat nicht verstanden, was ein Featured Snippet ist und das sich die Markierung auf den Inhalt des Featured Snippets bezieht.

    Beim Aufruf der Seite springt der Browser zum Inhalt des vorher angezeigten Featured Snippet.

    Es gibt pro Suche nur ein einziges Featured Snippet.

    Somit stimmt in diesem Artikel der erste Satz. Danach wird es abenteuerlich und hat nichts mehr mit der realen Funktion zu tun.

    • André Westphal says:

      Ich habs mal klarer formuliert, wir meinen dasselbe, war aber tatsächlich etwas undeutlich von mir formuliert, sodass man es falsch verstehen konnte.

      • „Auch nachdem ihr auf die jeweilige Website klickt, soll das von euch gesuchte Wort / der Text dann aber ab sofort markiert werden.“

        Es hat mit dem Suchterm gar nichts zu tun. Schau dir das Bild mit dem Beispiel bei der Quelle mal an.

        „muss dann aber nach dem Anklicken der Suchergebnisse oft auf der jeweiligen Website via STRG+F eine zweite Suche starten“

        Auch missverständlich, da die Funktion nur bei „Ergebnis 0“ funktioniert und nicht bei allen anderen organischen Ergebnissen.

        Ist immer noch eher verwirrend als erklärend. Die Quelle beschreibt es ja kurz und verständlich. Durch deine Zusätze und Anwendungsszenarien geht es in die falsche Richtung.

  5. Funktioniert bei mir schon seit ein paar Tagen, auch bei deutschen Suchanfragen. War erst überrascht, ist aber definitiv nützlich.

  6. André Westphal says:

    Natürlich hat’s direkt was mit dem Suchbegriff zu tun, nach dem richtet sich ja der Snippet – sonst wäre das ganze Prinzip ja auch sinnfrei für den Anwender.

    Auch deine zweite Kritik verstehe ich zwar, teile dir aber nicht – ist doch logisch, dass das dann nur mit dem gleichen Suchbegriff funktioniert bzw. nur zu einer Textstelle führt, das finde ich persönlich naheliegend.

    • Ich glaube, es liegt daran, dass du die Funktion des Featured Snippets nicht verstanden hast.

      „Dabei könnt ihr über die Google Suche einen längeren Begriff bzw. Satz suchen – der wird dann ja in den Suchergebnissen auch passend im Vorab-Ausschnitt (Featured Snippet) hervorgehoben.“

      Nein. Es geht hierbei einfach nicht darum, dass ein passender oder identischer Text gefunden wird. Wenn du danach suchst, wird es kein Featured Snippet geben.

      „Auch nachdem ihr auf die jeweilige Website klickt, soll das von euch gesuchte Wort / der Text dann aber ab sofort markiert werden.“

      Es wird eben nicht das gesuchte Wort oder die Phrase markiert. Es wird lediglich der Inhalt des Featured Snippet markiert. Natürlich passt es thematisch zur Suchanfrage, aber es wird nicht der gesuchte Text/Term markiert.

      Vielleicht mal ein hypothetisches Beispiel: Ich suche nach „wo bloggt André Westphal“.

      Im Featured Snippet stünde dann z. B.

      „André Westphal schreibt für folgende Seiten:

      Caschys Blog
      Filmblog
      Technikblog“

      Klicke ich auf dieses Featured Snippet, springt der Browser zu entsprechenden Stelle der Zielseite und markiert den Text. Dieser hat inhaltlich/thematisch natürlich etwas mit meiner Suchanfrage zu tun (André Westphal), aber die Anfrage „wo bloggt André Westphal“ wird nicht markiert, wie in deinem Artikel behauptet. Mal davon abgesehen, dass der Text so nicht vorkommt.

      Nimm mein Beispiel und das Beispiel der Quelle. Und dann lies deinen Artikel noch mal. Das Problem ist aus meiner Sicht, dass du die Funktion des Featured Snippet falsch verstehst und in deinem Text die falschen Schlüsse ziehst.

      Man könnte auch sagen: Das Featured Snippet ist die Antwort auf die Suchanfrage des Nutzers. Deshalb ist es bei Seitenbetreibern nicht sonderlich beliebt. Google holt sich die Inhalte von der Seite und der Nutzer muss unter Umständen gar nicht mehr auf den Link klicken.

      Etwas lang, ich weiß. Aber vielleicht hilft es, etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

      • André Westphal says:

        Hattest recht, ich hab das zu sehr durcheinander gewürfelt und es nun nochmal deutlicher gemacht – je nachdem wie präzise man sucht, kann der Text trotzdem identisch sein mit dem Suchbegriff – muss es aber nicht sein, wenn man etwa ne Frage formuliert hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.