Google Street View App für Android und iOS erhält mit Update neue Funktionen

artikel_streetviewSeit September ist die Google Street View App als eigenständige App für Android und iOS verfügbar. Zuvor war die Street View-Funktionalität in Google Maps integriert, mit der neuen App will sich Google aber auf einen bestimmten Teil konzentrieren, nämlich den von Nutzern generierten Inhalten bei Google Maps. Dazu zählen auch Photospheres, Googles Interpretation von Panoramabildern. Diese lassen sich in der aktuellen Version der App – egal ob Android oder iOS – aus der Galerie importieren und somit auch bei Google Maps speichern.

Man kann natürlich auch weiterhin Photospheres direkt mit der Kamera in der Street View-App aufnehmen und auch die Verknüpfung von speziellen Kameras ist möglich, der Import bestehender Photosphere-Aufnahmen dürfte für den Nutzer aber die erfreulichste Änderung sein. Die Photospheres landen in der App erst einmal in einem privaten Bereich, von dort aus können sie dann für jeden zugänglich veröffentlicht werden. Egal ob man importiert, frisch aufnimmt oder eine Kamera verbinden möchte, der Weg führt über den „+“-Button, der den Kamera-Button innerhalb der App ersetzt.

Eine weitere Neuerung, ebenfalls in beiden OS-Versionen der App vorhanden, ist die Batch-Bearbeitung von Aufnahmen. Kurz gesagt lassen sich so mehrere Bilder gleichzeitig auswählen und eine Aktion mit ihnen durchführen, sei es der Upload oder das Hinzufügen eines Ortes. Nützliche Änderungen für die Nutzer, die selbst Inhalte zu Google Maps beisteuern, auch wenn das Update insgesamt eher klein ist.

Die aktualisierte iOS-Version ist schon ein paar Tage verfügbar, die Android-Version ab sofort ebenfalls. Es scheint sich dabei auch nicht um einen Staged Rollout zu handeln, Ihr solltet die aktualisierte App also direkt laden können.

[appbox googleplay com.google.android.street] [appbox appstore 904418768]

ImageJoiner-2015-09-03 at 9.07.39 vorm.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.