Google Store: Google Wifi derzeit reduziert

Ich oute mich: Ich bin großer Freund von Google WiFi. Die Dinger rennen einfach, das Mesh-Netzwerk funktioniert super. Noch nicht ein Problem seit der Anschaffung. Nicht günstig, aber meine Pucks (Dualband-WLAN, IEEE 802.11a/b/g/n/ac) waren es mir wert. Nun hat man bei Google den Preis reduziert. So kostet ein Google WiFi 109 Euro, vorher waren dies 139 Euro bei Google selber – diverse Händler hatten die WLAN-Lösung häufig ab 115 Euro im Angebot. Auch die Bundles werden bei Google günstiger: 40 Euro Rabatt beim Zweierpack und 50 Euro Rabatt beim Dreierpack. Das Angebot gilt bis zum 26.04.2019 um 8:59 Uhr – oder solange der Vorrat reicht, so Google.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Mich würde ein Vergleich mit den Unify AP AC Pro interessieren.

    • Ist nicht direkt vergleichbar. Unifi arbeitet mit Controller und Google baut ein mesh Netzwerk auf.

      • Der Controller ist dabei eher optional wenn die einmal konfiguriert sind. Mit den AP AC Pro lässt sich auch nicht direkt ein Mesh aufbauen, aber ein vernünftiges WLAN mit Roaming. Nachteil: Jeder AP muss (oder sollte) per Kabel verbunden werden mit einem Switch. Meiner Meinung nach könnte aber die Performance deshalb ein riesiges Plus werden – gerade bei vielen Clients, und die werden ja immer mehr im eigenen Haushalt. Deshalb meine Frage nach dem Vergleich.

  2. Kann ich damit mein bestehendes Mesh (FB 7590 mit E1750) vergrößern?

  3. „Ich oute mich: Ich bin großer Freund von Google WiFi. Die Dinger rennen einfach, das Mesh-Netzwerk funktioniert super. Noch nicht ein Problem seit der Anschaffung.“

    Da kann ich nur uneingeschränkt zustimmen. Noch nichts besseres gehabt. Jeden Cent wert

  4. Kann man Entertain damit nutzen?

  5. Chromecast Ultra ist auch 10€ reduziert. Kein Super-Schnapp, aber immerhin.

  6. Werden die Google-Pucks alle mit Lan-Kabel verbunden sowie bei den Unify ACs? Danke

  7. Ich hab ne FB 7490 und zwei AVM 1750e im Haus verteilt. Wlan Durchsatz ist oft sehr schlecht, trotz Mesh, etc.

    Jetz auf Google umzusteifen kostet schon einiges, auch mit Rabat. Und ne Garantie das es besser läuft hab ich auch nicht. Mist..

    • Deaktiviere mal den Haken bei WLAN -> Sicherheit -> Unterstützung für geschützte Anmeldungen von WLAN-Geräten (PMF) aktivieren

      Dann die Fritzbox und die Repeater neu starten. Das WLAN ist eigentlich blitzschnell, deshalb würde ich erst mal probieren, ob es durch die genannte Einstellung Probleme gibt.

      Weiterhin kann man die Repeater noch per LAN Kabel anbinden, was jedenfalls billiger ist als komplett neue Hardware.

  8. Hey Caschy, wie sieht denn deine Konfig -/ Setup aus? FB als Kabelrouter und DHCP intern?
    Würde mich mal interessieren wie du ein rennendes Set-Up aufgebaut hast.
    LG
    Alex

    • FB hatte ich ja eh immer. Die hängt am Modem (KD /VF). An einer Fritz eben einen WiFi, der alles beliefert. WLAN in der Fritze aus.

      • Geht das auch mit Fritzbox 7312 [alt] oder sinnvoll, im Sept erst auf neueste 1&1 Fritzbox zu wechseln?
        Wo wird NAS + evtl Drucker [alt] angeschlossen [auch Googel Pucks möglich? Ach, hat Caschy schon Zarroo 1 Kommentar weiter unten, hier folgend,
        beantwortet]?
        Was sagst du zum Kommentar von Rudi oben?

  9. Hallo Caschy,

    ich hab folgende Frage, die sich mir durch Googles Hilfe-Seite nicht wirklich eindeutig erschließt:

    Kann man an den zweiten Google WiFi Puck per Kabel ein PC/NAS anschließen?

    Also den primären Google Wifi Puck an den Router (steht bei mir äußerst dezentral im Haus), dann den zweiten Google Wifi Puck in’s Wohnzimmer und an diesen per Kabel einen Switch samt Desktop PC und Synology.

    • Dieses Setup habe ich nicht. Ist aber das gleiche Netz, sollte gehen. Habe z. B. meinen Haupt-WiFi am Router und in der Küche ist per LAN Devolo an einem und in der Abstellkammer einer, der via LAN mit dem KNX-Server im Haus kommuniziert. Also alles von überall erreichbar.

    • läuft. bis auf den Desktop-PC habe ich das genau so laufen. Drei Google Wifi, einer direkt am Router, einer über Wlan im Mesh und einer per Kabel im Mesh und einen Synology Nas ebenfalls per Kabel dran. Rennt.

      Man kann sicher bei anderen Anbietern mehr einstellen und sich mit Lust durch fancy Oberflächen Klicken, aber das entscheidende bei dem Google Wifi Kram hier ist, es läuft einfach und das stabil.

  10. Können die Dinger Gäste-WLAN wie die Fritten?

  11. Das wuerde mich auch interessieren.
    Hier ist die Fritzbox mit Ihrem Gaeste-WLAN
    und zeitgesteuertem Ein-/Aus-Schalten gut aufgestellt.

    – Haben die Google-Mesh-Puck
    eine einheitliche/zentrale Konfiguration?
    – Telefonieren die Google-Mesh-Puck
    „zusaetzlich nach Hause“?
    – Wie leicht kann man zu 2 Mesk-Puck
    nachtraeglich ein 3. oder 4. Mesh-Puck hinzufuegen?
    – Nimmt man da pro Zimmer einen Mesh-Puck?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.