Google stellt neuen Titan Security Key vor

Google hat heute einige Änderungen an seinem Angebot an Titan-Sicherheitsschlüsseln im Google Store angekündigt. Man werde nur noch zwei Arten von Titan Security Keys anbieten: eine USB-A- und eine USB-C- Version. Beide Schlüssel verfügen über NFC-Funktionalität (Near Field Communication), die es Nutzern ermöglicht, den Schlüssel mit den meisten mobilen Geräten zu verwenden, indem sie ihn einfach auf die Rückseite des mobilen Geräts tippen, um sich sicher anzumelden. Diese Schlüssel werden ab morgen, dem 10. August, für alle Nutzer verfügbar sein.

Da die NFC-Funktionalität inzwischen von einer Vielzahl von Android-Smartphones und iPhones unterstützt wird, stelle man auch den Bluetooth-Titan-Sicherheitsschlüssel ein und konzentriere sich auf die einfachere und weiter verbreitete NFC-Funktion. Für Bestandsnutzer der Bluetooth-Titan-Sicherheitsschlüssel gilt jedoch, dass diese weiterhin mit Bluetooth und als NFC-Schlüssel auf den meisten modernen Mobilgeräten funktionieren werden. Die Sicherheitsschlüssel sind ab 45 Euro zu haben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Niko Behrens says:

    Weiss man ob jetzt Fido2 unterstützt wird?

  2. Ich habe einen Titan und einen Yubikey und ich muss sagen, dass der Yubikey wesentlich besser ist und vor allem mehr Funktionen hat. Preislich kaum ein Unterschied.

    • Ich überlege mir den Nitrokey zu kaufen, er hat kann noch etwas mehr (ein integrierter Passwortmanager z.B.).
      Die werden in Berlin produziert, das ist für mich sympatischer als die Yubikeys (und die Titan Keys), die im NSA-Land USA hergsetllt werden. Außerdem sind Soft- und Hardware Open Source, somit sind sie durch Dritte vollständig überprüfbar.

      • Wolfgang D. says:

        @3 of 8 „Nitrokey“
        Schlecht, dass der PWManager-Stick dann nix mit FIDO2 anfangen kann, wofür wieder ein anderer Dongle nötig wird – wie im Funktionsvergleich bei N. nachlesbar.

  3. Also auf der Store Seite sieht das so aus als ob der USB-C Stick kein NFC hat. Zumindest steht da nichts dabei. Weiß da jemand was näheres?

  4. Newbie-Frage zu Sicherheitsschlüsseln: Ersetzt so ein Ding alle meine Passwörter oder funktioniert das nur mit bestimmten Diensten?

    • Das muss vom Dienst entsprechend umgesetzt sein. Die komplett passwortlose Anmeldung funktioniert momentan aber nur bei wenigen. Eine Auflistung gibt es auf https://www.dongleauth.com/ (wobei die glaube ich nicht zwischen passwortlose Anmeldung oder nur Zweitfaktor über Stick unterscheiden)

    • Wolfgang D. says:

      @Max „Ersetzt so ein Ding alle meine Passwörter“

      Nein.

      Denn wenn ich mir die Yubikeys anschaue, darfst du dann (neben zahlreichen Passwörtern und Nutzernamen wie bisher) *zusätzlich* auch noch solche Dinger mit „Anschlüssen“ für NFC/Bluetooth, und USB-C, USB-A, Lightning, respektive diverse USB/Lightning Adapter mit dir herumschleppen, und natürlich den bisherigen systemübergreifenden Passwortmanager (nach bald über 20 Jahren im Netz kommt schon einiges an Konten zusammen…).

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.