Google Stadia auf dem iPad: Raus aus der Beta

Googles Spiele-Streamingdienst Stadia läuft mittlerweile auch im Browser unter iOS und iPadOS. Bislang offiziell als Beta deklariert. Scheint aber so weit rund zu laufen, denn Google gab bekannt, dass man raus aus der Beta sei: Stadia unter iOS hat das experimentelle Stadium verlassen und wird in einer neuen Version ausgerollt. Sie enthält eine brandneue Funktion: das Hinzufügen von mobil-optimierten Auflösungsanpassungen. Um diese Funktion zu nutzen und Ihre Spiele auf Stadia in iOS zu spielen, verwenden Sie die Progressive Web App. Falls ihr also Stadia auf dem iPad nutzt, haltet die Augen auf.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Was mich interessiert: Ich zocke Stadia bisher PER KABEL auf dem Smartphone & Rechner. Geht unterwegs einfach schneller als das re-koppeln mit einem neuen Wlan. Meine Frage: Unterstützt das iPad ebenfalls die kabelbetriebene Nutzung? Dann halt per Lightning auf USB-C Adaper?

  2. Hmm dann doch lieber ein Galaxy Tab S7+ und Geforce Now.

    • GeforceNow funktioniert auch ganz gut mit iPad’s

    • Zitat Digitech:

      „Auf dem Papier ist Geforce Now zumindest für PC-Spieler das beste Angebot. Du kannst deine bestehende Bibliothek nutzen und das erst noch plattformübergreifend. In der Realität ist Nvidias Streaming Dienst aber der mit Abstand benutzerunfreundlichste. Dass du dich fast bei jedem Starten eines Spiels erst noch bei Steam einloggen musst, der Client manchmal ein Update benötigt oder du auch einfach mal im Menü eines Launchers festhängst, verdirbt den Spass. Auch die Möglichkeit echte PC-Versionen zu spielen inklusive höchster Grafikeinstellungen, zahlt sich nicht wirklich aus. Spiele sehen bei Stadia durch die höhere Auflösung meist trotzdem besser aus, auch wenn gewisse grafische Effekte fehlen. Dafür bietet Googles Dienst HDR an.“

      Streaming ist auf jeden Fall schon jetzt ne gute Alternative. Auf welchen Anbieter man sich festlegt ist ziemlich egal, alle haben Vor- und Nachteile. Stadia ist jedoch deutlich, DEUTLICH besser als sein Flur- und Wiesenruf. Und für mich persönlich der deutlich beste Anbieter, da für mich im Alltag das mit Abstand beste Gesamtpaket/die höchste Flexibilität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.