Anzeige

Google Stadia auf dem iPad ausprobiert: So läuft’s aktuell

Seit neuestem lässt sich Google Stadia problemlos am iPhone, beziehungsweise am iPad nutzen, denn Google hat doch noch irgendwie die Kurve gekriegt und erlaubt es nun, Stadia über den Safari-Browser zu spielen. Da ich vor kurzem auch auf den Cyberpunk-Zug mit aufgesprungen bin, wollte ich es mir nicht nehmen lassen und habe einfach mal ausprobiert, wie gut Stadia nun also auf einem aktuellen iPad funktioniert. Und so viel vorweg: Es ist ein Traum, wie flüssig sich darüber spielen lässt. An meinem MacBook Pro (2015) habe ich da deutlich mehr Probleme aktuell, hier droppt auch die Framerate teils gewaltig in den Keller.

Zur Einrichtung ist anzumerken, dass ihr natürlich die Wahl habt, ob ihr einen Controller zum Zocken (per Bluetooth oder mit Kabel) verwenden wollt. Hier funktionieren laut Google alle aktuellen Modelle, ABER: Mit meinem Stadia-Controller habe ich keinerlei Verbindungsprobleme, Olli versuchte es hingegen auch mit einem Dual-Sense-Controller der PlayStation 5, dieser ließ sich an seinem iPad Pro weder kabellos, noch mit einem Kabel davon überzeugen, sich mit Stadia zu verbinden. Selbiges musste ich dann auch mit meinem PS4-Controller feststellen. Anders sieht es da mit dem Xbox Wireless Controller aus, so Olli. Ihr schaltet jenen ein, drückt die Pairing-Taste und wählt in den Einstellungen von Stadia den entsprechenden Controller – schon kann’s losgehen.

Solltet ihr den Stadia-Controller verwenden wollen, so achtet darauf, dass ihr hier die aktuelle Firmware installiert habt, damit ihr einige Probleme direkt von vornherein umgeht. Den Controller könnt ihr dann über die in Stadia angezeigte Tastenkombination nach dem Einschalten binnen Sekunden mit eurem Konto verbinden und loslegen. In meinem Fall habe ich nun eine ganze Weile Cyberpunk 2077 auf dem iPad gespielt, wobei ich das Game sonst meist am Abend auf unserem TV streame. Ich bin wirklich überrascht, wie hervorragend sich das Spiel auf dem kleinen Display spielen lässt, selbst Texte sind hier kein Problem – auch für mich als Brillenträger nicht. Auf dem TV skaliert das Spiel gelegentlich die Auflösung für ein paar Sekunden herunter. Das stört zwar wenig, sieht aber dann natürlich nicht mehr so schön aus und ich bin froh, dass das Bild schnell wieder umgestellt wird.

Google verspricht, dass sich das Spielerlebnis via Safari-Browser auch zukünftig noch verbessern soll und ich vermute mal, dass auch die Probleme mit den PlayStation-Controllern bald der Vergangenheit angehören werden. Wer pfiffig ist, legt sich Stadia direkt als Verknüpfung auf dem Homescreen seines iPad/iPhone an, dann braucht ihr nicht erst den Browser öffnen, sondern könnt die Plattform direkt ansteuern. Das macht ihr, indem ihr auf Stadia.com das Teilen-Menü von Safari öffnet und dort die Seite auf den Homescreen legt. Abschließend kann ich nur sagen, dass ich sicherlich nun häufiger mal vorm Schlafengehen durchaus noch die Überlegung anstellen werde, das iPad mit dem Controller zu pairen und eine Runde in Night City abzutauchen. Es wäre wünschenswert, wenn sich dasselbe Spielgefühl in Zukunft auch auf dem MacBook realisieren ließe.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Auf welchem iPad hast du es getestet?

  2. Seit man die Möglichkeit hat, spiele ich auch endlich auf offiziellem Wege auf dem iPad. Vorher über Stadium, was nicht ganz so gut funktioniert hat. Der PS4 Controller funktioniert bei mir über BT aber tadellos, mit dem zocke ich sogar lieber als mit dem Stadia Controller, auch wenn der lag dann minimal höher ist.

    • Ist der Stadia Controller eigentlich mit dem iPad verbunden oder mit dem Router? Weil eigentlich sendet dieser doch per WLan direkt die Steuereingaben an den Server, oder habe ich da etwas falsch verstanden?
      MfG

  3. Bei mir auf dem iPad Pro 11 auch mit ps4 Controller problemlos!

  4. Warum sollte es einen Unterschied zwischen iPad und Macbook machen, Stadia ist doch cloudbasiert?

  5. Wie kommt man aufs Spiel bei Stadia?
    Kann ich mein Epic-Konto verknüpfen? Oder GOG? Oder muss man Cyberpunk bei Stadia erwerben? Oder zahlt man eine Monatsgebühr und das Spiel ist wie bei Uplay+ inklusive?

    • Bei Stadia musst du die Spiele direkt auch dort erwerben.
      Wenn du das Spiel schon hast per Steam oder GOG dann nimm GeforeNow, dort kannst du deine Steam Lib Streamen.

      • Danke!
        Habe auch gegoogelt: man zahlt 10€ monatlich und muss noch Spiele für den Vollpreis kaufen. Es gibt auch Spiele, die im Abo inklusive sind, die braucht aber keiner*.

        GeForceNow ist da viel attraktiver von den Bedingungen her.
        Allerdings laufen nicht alle Spiele, die man bei Steam, Epic, Uplay oder GOG gekauft hat, sondern nur die aus der Liste: https://www.nvidia.com/de-de/geforce-now/games/

    • Du kannst das Spiel im Stadia Store kaufen. Eine Monatsgebühr ist dann nicht mehr fällig. Gekaufte Spiele laufen auch im kostenlosen Stadia Free.

      • Oder man zahlt eine Monatsgebühr und kann dann alle Spiele spielen, die in Stadia Pro aufgelistet sind.

        Meine gekauften Spiele (Cyberpunk 2077, The Elder Scrolls Online, Borderlands 3, Red Dead Redemption 2, Metro Exodus, …) spiele ich immer in der kostenlosen Stadia Free Variante.

    • Oder du benutzt das bessere GeforceNow. Geht auch über Browser gut auf ipad

  6. Oder ihr nutzt direkt „Shadow“ von Blade. Einen vollständigen Cloud-Windows-Gamingrechner wo ihr die Freiheit habt alle erworbenen Spiele zu nutzen. Bin seit ca. 4 Monaten Kunde und sehr begeistert!

    • Ich war da auch vor etwa 1 Jahr Kunde aber die kamen mit dem 35″ 21:9 nicht zurecht und ich vermute mit dem 49″ 32:9, den ich aktuell habe wird das auch nicht funktionieren. Abgesehen davon war selbst mit der Gigabit Anbindung die Qualität oft verwaschen bei schnellen Bewegungen.
      Hat sich das mittlerweile gebessert?

  7. Gestern Hitman angetestet mit einem Nimbus steelseries Controller. Gekoppelt mit dem iPad Pro eine tolle Sache. Jedoch wollen die Tasten L3 und R3 nicht. Hat jemand damit Erfahrungen?

  8. Sorry GeForce Now ist kein Vergleich. Das UI ist übler Frickelkram. Und ohne Abo wartet man sich nen Wolf. Da hat man mit der Free Variante von Stadia in 1080p mehr Spass. GeForce wäre wohl die beste Lösung für Leute die sowieso am PC spielen wollen aber im Moment noch keine RTX3 ergattern können. Ansonsten läuft es witzigerweise auf ner XBox Series S (ja, die billige) besser als auf ner fugly PS5. CPU for the win

  9. Für mich ist unverständlich, wieso man jetzt sogar auf dem IPad zocken kann, aber noch nicht über den neuen Google TV Stick am TV… Super Stick, aber das fehlt einfach noch. Und ich kaufe mir jetzt sicher ich noch den Chromecast Ultra Stick. Aus meiner Sicht müsste das am neuesten Produkt von Google zum Start weg schon dabei sein 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.