Google soll an Konkurrenzformaten für Dolby Atmos und Dolby Vision arbeiten

Derzeit dominiert als dynamisches HDR-Format Dolby Vision, während im Bereich des 3D-Sounds Dolby Atmos im wahrsten Sinne des Wortes den Ton angibt. Zwar hat Samsung mit HDR10+ eine offene Alternative forciert, doch gegen Dolby Vision konnte man sich bisher nicht ansatzweise durchsetzen. DTS:X oder Auro-3D wiederum stehen hinter Dolby Atmos weit zurück. Jetzt heißt es, Google wolle sich einmischen. Unter dem Banner „Project Caviar“ könnte das Unternehmen Dolby direkt angreifen wollen.

So berichtet Protocol, dass Google angeblich bereits Anfang des Jahres Gespräche mit potenziellen Hardware-Partnern geführt habe. Ziel sei es, offene und kostenlos nutzbar Konkurrenzformate zu Dolby Vision und Dolby Atmos aufzubauen. Mit der Kostenersparnis will Google dann eben auch andere Hersteller anlocken. Ob das ausreicht, muss sich zeigen: Auch HDR10+ ist im Gegensatz zu Dolby Vision kostenlos lizenzierbar. Der Verbreitung hat dies aber nicht geholfen.

Google soll planen, sein neues HDR-Format und auch 3D-Audio unter einer gemeinsamen Dachmarke zu vermarkten. Das Paket wolle man als Premium-Erfahrung für Zuschauer bzw. Zuhörer in Szene setzen. Offiziell hat Google sich zu der ganzen Sache aber noch nicht geäußert. Die Kollegen von Protocol stützen ihre Aussagen auf ein Präsentationsvideo, das ihnen vorgelegen habe. Offenbar will Google sich mehrere Faktoren zunutze machen, um die neuen Formate zu pushen.

Einerseits könnte Google YouTube nutzen, um den neuen HDR-Standard sowie sein 3D-Audio-Format salonfähig zu machen. Auf diese Weise schaffte man es schon, die Adoption des Videocodecs AV1 ein wenig voranzutreiben. Auch Android TV könnte ein Schlüsselelement sein. Dazu kommt, dass im Raum steht, dass Google seine neuen Standards für Videoaufnahmen an Smartphones den Android-Partnern schmackhaft machen will. Da sieht man noch eine Lücke, in der sich Dolby Atmos und Dolby Vision nicht so stark ausgebreitet haben.

Dolby dürfte sich die ganze Geschichte sicherlich genau anschauen. So verdient das Unternehmen mit Lizenzen sein Geld und insbesondere Dolby Atmos und Dolby Vision haben da aktuell das größte Wachstum.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. cool, genau das was wir brauchen :/
    https://xkcd.com/927/

  2. Fantastisch, gerade hat sich der Markt ein wenig beruhigt und sich quasi auf Dolby Vision und Atmos geeinigt, da will Google die nächste Sau durchs Dorf treiben. Sie geben ja nicht mal vor was besseres zu haben, die wollen nur die Lizenzen sparen….. armselig.

    • Schon mal nachgesehen, wie viel Dolby von den Herstellern für deren Lizenzen verlangt?

      • Wenn den Herstellern das stören würde, hätten die doch einfach HDR10+ (hatte das nicht sogar noch ein paar Vorteile gegenüber Dolby Vision?) und DTS:X o. ä. nutzen können.

        Das von Torsten verlinkte Bild bringt es doch gut auf den Punkt. Jetzt kommt noch ein „Standard“, der aber von aktuellen BD-Playern, AV-Recievern, TVs und Medien-Sticks nicht unterstützt wird.

    • Das ist nicht armselig sondern schlicht clever und wirtschaftliches Denken, auch im Sinne der Kunden.
      Die Lizenzgebühren die Dolby von den Herstellern verlangt genzen an Wucher, deswegen integrieren viele Hersteller entsprechende Funktionen bisher nicht, zum Nachteil der Kunden.

      • Prima, willst Du dann den Hardware Zoo wieder austauschen, weil ein „Google Codec“ der sich durchsetzt weil die Hersteller sparen willen, nicht unterstützt wird? Wie gesagt, wenn Google den Stein der Weisen gefunden hätte der echte Verbesserungen bringt, dann würde ich nicht rummosern. Aber die kochen auch nur mit Wasser und es gibt da nicht mehr viel zu tun.

      • HDR10+ von Samsung ist bereits seit Jahren verfügbar und ebenfalls ohne Lizenzkosten. Hat bisher auch nichts gebracht.

      • Unterstützt nicht gefühlt jeder Hersteller unter der Sonne außer Samsung DV?
        Oder was genau meinst du?

  3. Im Bereich Videocodec hat Google mit dem AV1 bzw. auch VP9 schon bewiesen was sie können. Jedoch auch getrieben durch die Notwendigkeit mit den Milliarden Youtubevideos herzuwerden.
    Audio hatte man nicht zwingend Bedarf. Gut zu lesen das man sich dem jetzt annimmt. Sicherlich auch nicht aus Freude am Film, sondern vielmehr auch um seine Plattform zu stärken und neben dem Streamdevices Android als die Plattform weiterzubringen.

    Ich würde mich freuen wenn Google Auro3D gekauft und lizenzfrei als Coded zur Verfügung stellt. Auro3D war/ist in Insolvenz und ist eine tolle Technology. Da hat man ein professiones, funktionierendes 3D Audiosystem, welches auch im Streaming funktioniert.
    Könnte daher für alle (Auro3D, Google und uns) ein Win-Win-Win werden.

    Google spart sich hohe Kosten in der Entwicklung.

  4. Endlich eine Alternative zu den Blutsaugern von Dolby. Deren Quasi-Monopol ist nicht gut für die Weiterentwicklung, Konkurrenz belebt das Geschäft. Wenn Google was Qualitativ gutes gratis anbietet, muss Dolby technisch eine ordentliche Schippe drauf legen um Lizenzkosten zu rechtfertigen. Google zieht dann nach und der lachende Dritte sind wir Kunden.

    • Und Du bist dann der erste der im Blödmarkt ansteht um neue Geräte zu erwerben da die alten keine Upgrades mehr bekommen? Finde ich SEHR kurzsichtig gedacht. Wir haben wieviele HDR- und Ton Formate bereits? Und bis auf das alte statische HDR10 sind alle so gut, dass Du den Unterschied mit der Lupe suchen musst, Dolby Vision ist tatsächlich das beste Format und wie Dolby „da noch eine Schippe drauflegen sollte“ erschließt sich mir nicht.

  5. Mein Fernsehet hat kein HDR und ich vermisse es auch nicht. Von daher, sollen sie doch ständig was neues entwickel, juckt mich nicht.

    • Man kann nur das vermissen, das man vergleichen kann. HDR ist der einzige Grund sich einen TV mit modernen Panel zu kaufen. Kleiner Hinweise, die Auflösung ist es nicht, dazu sitzen fast alle viel zu weit weg.

  6. Ich wunder mich immer wie hier Google für „freie“ Formate gefeiert wird. Klar: Google verlangt keine Lizenzgebühren, aber aus reiner Nächstenliebe macht es Google auch nicht.Im Gegenzug wird sich Google mit seiner Werbeplattform Zugang bei den Hardware-Herstellern verschaffen und so fördern alle die sich hier jetzt freuen, dass SmartTs&Co. in Zukunft mit weiterer Werbung vollgekleistert werden.
    In der Tat ein cleverer Schachzug: Offiziell als Retter gegenüber den Bösen bei Dolby platzieren und im Hintergrund indirekt absahnen. Oder anders ausgedrückt: Statt zunächst die Hersteller bezahlen zu lassen, holt man sich das Geld direkt beim Endkunden.
    Finde es auch total toll was Google da macht, nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.