Google: Probleme bei der Wiedergabe einiger Radiosender via TuneIn

Via Twitter kontaktierte Google-Freund Kevin Niemann den Radiosender Ostseewelle, da er Probleme mit der Wiedergabe des Senders über einen Nest Hub der 2. Generation hatte, auf dem das sonst alles reibungslos funktionierte. Und prompt klinkte sich Google in den Dialog ein und informierte darüber, dass es derzeit wohl mit diversen Sendern Probleme bei der Wiedergabe via TuneIn als Dienst gebe, man aber schon an einer Lösung arbeiten würde. Ärgert euch also vielleicht nicht allzu sehr, wenn einer eurer Lieblingssender dahingehend gerade Schwierigkeiten macht – eine Lösung sollte bald gefunden sein.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Hatte ich letzte Woche auch mit meinem Sender der Wahl, ging nach zwei Tagen aber wieder und seitdem auch ohne Probleme.

  2. „Google, spiele Radio Bremen über Tunein“.

    Hat noch nie funktioniert.

  3. Nciht Radio Bremen, Bremen 4.

    Sorry. Editierfunktioon wäre gut.

    • Bei mir funktioniert „Hey Google, spiele Bremen 4“ sofort. Scheint also nicht unbedingt ein generelles Problem zu sein.

      • Bei mir gehst seit Jahren nicht mehr, auch aktuell nicht. Direkt beim Start von Google Home in Deutschland gings für ein paar Monate.
        Ich habe aber heute auch nochmal gegoogelt und gefunden, dass „Spiele Bremen Vier 101,2“ funktioniert. Endlich eine Lösung!

        • Kommt für mich zu spät. Bin dann relativ schnell auf Amazon Echos umgestiegen und glücklich damit. Das Googleteil war mir in vielen Dingen zu unausgereift und kam mir wie bei Vorserienprodukt vor.

    • TuneIn aufs Handy installieren, den Sender dort starten und zum google-Cast übertragen…das ist mein workaround für Ostseewelle seit ein paar Wochen

    • Moin!

      Seid ein paar Wochen geht bei mir Bremen 4 wieder per Sprachbefehl. (Davor Jahre nicht)
      Ok google spiel Bremen 4 – geht
      ……………………………Radio Bremen 4 – geht nicht

      einfach nochmal testen 🙂

  4. Ah ha..ist bei mir schon seit ca. 1 Woche so mit Bayern 3…manchmal geht es manchmal nicht…manchmal hilft es …auf TuneIn abspielen…dazu zu sagen.
    Aber gut zu wissen, das etwas passiert.

  5. Das Problem existiert schon seit einigen Wochen. In Berlin bekomme ich seit einiger Zeit RadioEins nicht mehr über das übliche Kommando, sondern muss explizit die UKW-Frequenz angeben.

  6. Wenn ich meinen Googles sage „Spiele NDR Info von TuneIn“ wird ein „NDR Info Gitarren Trio der Meisterklasse“ abgespielt. Mit „Spiele NDR Info Hamburg“ funktioniert es. Vor einem halben Jahr haben die Dinger dann immer „NDR Info MV“ gestartet. Meine Alexas (oder Alexen?) haben da überhaupt keine Probleme.

  7. Danke für den zeitnahen Hinweis, bei mir läufts auch mittlerweile wieder.

  8. ich habe seit ein paar Wochen auch ein Problem mit „Hellweg Radio“. Egal wie ich das Kommando formuliere, wird eine Spotify Playlist gespielt…

  9. Ist mir auch aufgefallen. Normalerweise genügte ein „Spiele hr3“. Jetzt muss es „Spiele hr3 auf Tunein“ oder „Spiele Radio hr3“ sein.

  10. Das war für mich ein Grund den Apple HomePod zu verkaufen das hat nie über längere Zeit funktioniert via TuneIn, habe jetzt im Arbeitszimmer einen Sonos Roam stehen der läuft dank Sonos Radio stabil und ich kann nach Gemütslage Problemlos zwischen Radio Eins und Flux FM wechseln, das gleich gilt auch für die Amazon Ecco Produkte die hatten auch noch nie Probleme

    • Interessant, gerade mit Sonos haben wir hier seit Monaten Probleme… meine Kinder werden normalerweise mit dem WDR Maus Radio (sogar über Sonos Radio, also nur indirekt TuneIn) geweckt, aber da kommt stattdessen sporadisch gern schon einmal irgendein zufälliger deutscher Lokalsender oder manchmal der TuneIn Intro-Jingle + Werbung vorweg… tippe also eigentlich eher auf ein Problem bei TuneIn selbst.

  11. Sebastian says:

    Bei mir ein ähnliches Problem seit 2 Wochen. „Spiele Radio DASDING“ kommt jedes mal „DASDING Chillout wird von TuneIn gestreamt“… ich will kein Chillout.. ich will den Hauptsender…

    • Mich nervt, wenn bei „spiele Radio Deutschlandfunk“ jedes mal „Deutschlandfunk Nova wird von TuneIn gestreamt“ kommt. Ich will kein Nova, ich will den Hauptsender. Funktioniert nur, wenn es übers Handy angestoßen wird.

      • Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich sage „Hey Google, spiele Deutschlandfunk Nova“ und es wird das DLF Hauptprogramm gestartet. Was hast Du denn für einen Google? Wollen wir tauschen? ;-).

  12. Klaus Faber says:

    Gleiche beim HomePod seit 3 Tagen „Spiele HR1“ hatte immer geklappt, Nun erhalte ich irgendeinen englischen Sender

  13. Es ist schwach, dass es seitens Google nicht geschafft wird, einen entsprechenden Wartungshinweis in der Google Home App für die bekannten Probleme zu hinterlegen und/oder dass der Speaker einem per Sprachantwort darauf aufmerksam macht.

  14. CafeGrande says:

    Dachte schon ich wäre alleine mit dem Problem.
    „OK Google, spiel SWR1“ -> SWR1 BW wird von TuneIn gestreamt.
    „OK Google, spiel SWR1 BW“ -> SWR 1 BW wird von TuneIn gestreamt.
    „OK Google, spiel SWR1 Rheinland Pfalz“ -> SWR1 BW !!! wird von TuneIn gestreamt.
    „OK Google, spiel SWR1 Pfalz“ -> SWR1 BW !!! wird von TuneIn gestreamt.
    „OK Google, spiel SWR1 Rheinland Pfalz von TuneIn“ -> SWR1 RP wird von TuneIn gestreamt. !!! WTF??

  15. Mit „Hey Google, Feedback“ könnt Ihr eine Nachricht an Google senden. Ob es etwas bringt, weiß ich nicht.

  16. Bei Bayern3 über Radio.de ging es heute morgen über Smartphone auch nicht.

  17. Radiohörer says:

    Hallo Leute,

    Das Problem ist eher bei Tune In als bei Nest Mini. Bei mir funktionieren etliche Radios auch nicht, aber das liegt definitiv an Tune In da dort offenbar vieles vertauscht wurde, d. H. statt Sender X wird Sender Y abgespielt – Logo vom Sender ist jedoch korrekt. Auf die Idee mit von der App auf dem Handy zu Nest Mini zu streamen bin ich schon früh gekommen – aber unter mein Sender läuft plötzlich ganz andere Musikrichtung und Sprache. Dass es an Tune In liegt könnt ich ganz einfach über den Firefox Broser und der Seite von Tune In testen – dort wird angezeigt, dass das nicht mehr geht und es öffnet sich ein Pop-Up wo angeblich ein Tune In Player das abspielen kann. Das geht aber auch nicht.

    Insofern ist es ganz „nice“ dass Google alles auf sich nimmt und sich entschuldigt, aber ich denke es liegt an falsche Datenbanken bei Tune In

  18. TuneIn nervt. Warum geht das auf dem Handy nur damit? Ich hab etliche Radioapps, aber wenn ich dem Assistant sage, er soll einen Livestream abspielen, kommt prompt „TuneIn ist nicht installiert“. Einfach nur dämlich.

  19. Ingo Leschnewsky says:

    Seit Jahren keine Probleme mit hr1. Jedoch seit zwei, drei Wochen bekomme ich entweder einen kroatischen Sender oder die Ansage, dass es nicht geht, ich könne es aber auf einem anderen Gerät abspielen. Diese Ansage bekomme ich allerdings auf jedem Gerät: Google Home, Google Home Mini, Google Home Hub, Google Nest Hub.

    Bis gestern ging es noch über TuneIn auf meinem Smartphone. Dann meldete TuneIn plötzlich auch dort, dass es den Sender nicht (mehr) kennt.

    Ich probiere es seit zwei Wochen jeden Tag wieder aus, weil ich erwarte, dass Google endlich eine Lösung (per Update?) gefunden hat. Eben beim Schreiben: „Ok Google, spiele Radio hr1 …“ – „Das funktioniert hier leider nicht. Aber wenn Du möchtest, kann ich den Titel auf einem anderen Gerät abspielen …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.