Google Play Store: So werden die In-App-Rezensionen aussehen

Bewertungen sind für Entwickler sehr viel wert, das ist auch der Grund, warum viele Apps mehr oder weniger aufdringlich nach ihnen gieren. Das Problem dabei: Der Nutzer ist unbequem. Ist er in einer App, ist da er in diesem Moment aus einem bestimmten Grund. Da passt es in der Regel nicht rein, dass man die App wieder verlässt, nur um im Play Store eine Bewertung abzugeben.

Künftig wird man sich diesen Schritt auch sparen können. Apps, die aus dem Google Play Store geladen wurden, lassen sich dann direkt über die App selbst bewerten. iOS hat diese Funktion schon eine Weile und bei mir hat das tatsächlich dazu geführt, dass ich mehr Apps bewerte. Wie das Ganze in der Play-Store-Version aussehen wird, konnte 9to5google einer aktuellen APK entlocken:

Unschwer zu erkennen, dass dies ein sehr simpler Prozess sein wird. Praktisch ist, dass man auch gleich einen Text mit eingeben kann. Spart einem als Nutzer den Umweg über den Play Store, was einen natürlich nicht so aus dem reißt, was man eigentlich machen wollte. Wann die Funktion verteilt wird, ist allerdings nicht bekannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Habe schon seit Bewertungen von „Ein Google Nutzer“ abgeschafft wurden nichts mehr bewertet. Ich mag es einfach nicht überall mit dem Account öffentlich verbunden zu werden. Ob man jetzt Rezensionen direkt in der App abgeben kann oder nicht finde ich eher nebensächlich.

  2. Ob die Rezensionen wirklich für die Entwickler viel wert sind, ist zu bezweifeln. Im direkten Kontakt mit dem Entwickler lassen sich Probleme meist besser lösen. Und bei größeren Firmen kommt bei mir meist eine Antwort in dem Stil „kommen Sie in unser Supportforum“. Daher sehe ich als Zielgruppe der Rezensionen eher andere Nutzer oder potenzielle Nutzer, die sich über die Rezensionen ein Bild über den aktuellen Zustand und die Leistungsfähigkeit der App machen können.

    • Natürlich sind Rezensionwn viel wert, weil positive und viele davon die Wahrscheinlichkeit erhöhen dass sich jemand für die App entscheidet.

      Durch InApp erreicht man nun auch jene, welche von sich aus keine Bewertung abgegeben hätten

    • Genau das wiederum meint doch der Herr Ostermaier vermutlich. Viele positive Bewertungen und überhaupt viele Bewertungen sorgen für eine hohe Beachtung der App.. also gut für die Entwickler.

      Wer weiß, dass er Schrott produziert kann dieses in-app voten vermutlich raus lassen?“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.