Google Play Store: In-App-Käufe testweise außerhalb der App erwerbbar

Google hat klammheimlich die Möglichkeit eingeführt, App-Abonnements auch außerhalb der App, direkt über den Google Play Store zu kaufen. Gegenüber dem Medium TechCrunch bestätigte Google den Test der neuen Funktion, welche ausgewählten App-Entwicklern zur Verfügung steht – oberflächlich fand er auch in einem Blog-Eintrag Erwähnung.

Anstatt ein Abonnement über einen In-App-Kauf zu tätigen, besteht so die Möglichkeit das Abonnement noch mit der App-Installation über den Google Play Store abzuschließen. Darüber hinaus ist es auch möglich eine Testversion über selbigen Weg zu starten:

 

Auch die Information, welche Vorzüge das Abonnement mit sich bringt lässt sich so direkt über den Google Play Store einsehen. So kann das Angebot und die zu bezahlenden Kosten transparent an den Endverbraucher konsumiert werden. So muss für eine App, für die man auch – bis zu einem bestimmten Preis – für Werbefreiheit oder ähnliche Extras bezahlen würde, nicht erst heruntergeladen werden um den Preis für diese In-App-Option zu erfahren.

Die Funktion steht wie eingangs beschrieben bislang nur einer begrenzten Anzahl an Entwicklern zur Verfügung. Da sie jedoch in die Billing-Library Einzug fand, ist es gut möglich, dass sie künftig sämtlichen App-Anbietern zur Verfügung stehen wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Das wäre mal nett, bei iOS geht das schon seit Jahren…

  2. Find ich gut, so kann man auch direkt sehen, ob hinter einer freien Version ein Einmal oder Abokauf zu welchen Konditionen steckt und kann besser entscheiden.

  3. Finde das auch gut, daß anstelle „Enthält In-Appkäufe“ das gleich aufgedröselt wird, dann kann man sich das runterladen unter Umständen sparren.

  4. Was ich vermisse das man in den Google Einstellungen das Hauptprofil für Inappkäufe definieren kann. Oft werden Apps nicht gefunden bis ich Google Konten lösche bis das kommt wo ich inapp kaufe… Wie kann ich das bisher lösen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.