Google Play Store: Fortnite startet

Wir erinnern uns: Epic Games startete 2018 mit Fortnite – aber nicht im Google Play Store. Damals gab man an, den direkten Draht zu Kunden haben zu wollen – auf der anderen Seite sparte man auch so 30 Prozent Gebühr, die Google an Käufen verdienen möchte. Davon ist man nun aber offensichtlich zähneknirschend abgerückt, sodass das überaus beliebte Spiel auch im Google Play Store zu haben ist. Man darf sich die Frage stellen, ob dies auch ein Erfolg von Googles Kommunikation ist, Apps und Spiele außerhalb des Play Stores anders, weil vielleicht weniger sicher, zu bewerten.

Fortnite
Fortnite
Entwickler: Epic Games, Inc
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Epic geht offenbar der Popo auf Grundeis, deren PC Store ist schon wieder so gut wie in der Bedeutungslosigkeit verschwunden und wird nur benutzt, um kostenlose Spiele abzugreifen und Fortnite befindet sich überall auf dem absteigenden Ast. Die pampige Meckerei über Google ist nur ein Ablenkungsmanöver, oder warum gab es keine noch härteren Kommentare Richtung Apple, Sony, Nintendo oder Microsoft/Xbox, die es ja überhaupt nicht erst erlauben, deren offizielle Stores zu umgehen? Nö, es geht darum, noch ein paar neue Spieler zu angeln aber das Gesicht zu wahren, nachdem die ‚wir brauchen Google nicht‘ Strategie gescheitert ist. Selten eine weinerlichere Pressemitteilung gelesen.

  2. Fortnite kurz anprobiert, kann PUBG lange nicht dass Wasser reichen

    • Fortnite kann ich auch nichts abgewinnen, aber PUBG ist schon stark frustrierend. Zum einen aufgrund der hohen Cheater Dichte und ganz besonders weil die Waffendynamik oft schlichter Zufall ist und nicht berechenbar.

      Aber mittlerweile mit es mit Call of Duty Warzone ja eine Alternative die durchaus Laune macht.

  3. Die haben sicherlich ein Deal mit Google abgeschlossen dass sie weniger Provision bezahlen müssen. 🙂

  4. Ich hoffe trotzdem auf eine Epic Games App ggf Social Features; Cool wäre auch sowas wie einen Donate Button (für kostenlos abgegriffene Spiele) einzuführen oder so… Steems Mobile App als Second Screen ist ja auch schrott… Nur XBox bekommt das hin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.